1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

schweißdrüsenabszess

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Speedy (HeJo), 16. September 2006.

  1. Speedy (HeJo)

    Speedy (HeJo) Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Hannover
    Hallo Ihr lieben,

    ich habe unter der linken Achsel einen inzwischen recht großen Schweißdrüsenabszess. Anfangs hatte ich gedacht, daß es ein geschwollener Lymphknoten wäre, da es ein kleiner, schmerzender Gnubbel war, doch dann stellte sich heraus, daß dem nicht so ist. Meine HÄ hat mir sofort eine Überweisung zum Chirurgen ausgestellt - das ist jetzt 3 Wochen her. Ich bin bisher noch nicht hin gegangen, weil ich eine riesengroße Angst davor habe!! Habe ja schon viele sehr unangenehme Behandlungen im laufe meiner "Rheumakarriere" über mich ergehen lassen müssen und auch die Spaltung eines Schweißdrüsenabszesses unter der Achsel war schon zwei mal dabei, aber gerade diesen Eingriff habe ich als Horror in meiner Erinnerung!!:eek: Der Bereich unter der Achsel ist nun mal sehr schmerzempfindlich und auch Vereisungsspray ist für mich die Hölle!!! :mad: :eek:
    Habe mein Glück deshalb mit Ilon-Abszess-Salbe versucht und seit zwei Tagen nun zusätzlich mit Bromelain-Pos Tabletten aus der Apotheke. Bromelain ist ein Enzym aus der Ananas, was sehr gut gegen Entzündungen wirkt und auch die Eiweißstoffe und Abfallstoffe (also eiter) abbaut und beseitigt.

    Gibt es denn nicht noch etwas, womit ich es versuchen kann??? Ich will da nicht hin!!!!!!:confused: :confused: :mad: :mad: :mad:

    Es grüßt eine ängstliche
    Speedy
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hi speedy,

    wenn du magst, hier ist ein thread mit 4 seiten
    zu dem thema. ich hab ihn nicht durchgelesen,
    könnte mir aber denken, dass du u.u. tipps findest.


    gute besserung! marie
     
  3. BlondesSternchen

    BlondesSternchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2006
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    hab ich das auch???

    Hey!

    ich hab auch scon seit längerem immer wieder so kleine knubbel in der achselhöhle... habe mir aber immer gedacht dass das harmlos ist!!!

    seit 2 tagen oder so habe ich wieder so ein großes ding und habe daher von meiner mutter eine salbe (zugsalbe?) bekommen die ich seit heute früh mit einem dicken pflaster an der stelle kleben habe!

    wie hast du erkannt was das ist? warst du bei einem hautarzt???

    würde mich über eine antwort freuen!

    Liebe Grüße!
     
  4. elfi

    elfi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Schweißdrüsenabszesse

    Hallo,
    ich mache Euch da nicht viel Hoffnung. Bei mir fing das alles nach der Geburt meiner Tochter (vor 25 Jahren) an. Seitdem habe ich mehr oder weniger Schweissdrüsenabsz. Damals hat der Gynäkologe mir nach der Geburt den Abszeß unter der Achselhöhle rausgeschnitten. Dann hatte ich eine Weile Ruhe. Nach und nach kamen aber immer wieder welche hinzu, die ich erst mit dieser sogenannten Ziehsalbe aufbekommen habe.

    Mein jetziger Gynäkologe gab mir den Tip mit Ilon-Abszeßsale (die riecht nicht so fürchterlich). Außerdem habe ich vom Hautarzt immer wieder Salben verschrieben bekommen. Aber im Grunde gibt es glaube ich keine Heilung
    (genau wie beim Rheuma).Diese Dinger kommen immer wieder

    Gruß Elfi
     
  5. cecile.verne

    cecile.verne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kanton Fribourg, Schweiz
    Hallo Speedy

    da hast Du aber echt eine mühsame Sache!

    Ich arbeite bei einem Dermatologen. Bei solchen Problemen öffnet er in der Akutphase den Abszess und spritzt dann anschliessend Kenacort um die Entzündung zu beseitigen. 3 - 4 Wochen später exzidiert er dann die Abszesskapsel, welche sich sonst immer wieder neu füllen kann. Für Patienten, die oft solche Abszesse machen verschreibt er eine Dapsone-Therapie (Medi zum einnehmen). Damit geht es vielen Patienten auch langfristig gut und sie haben keine erneuten Abszesse.

    Lieben Gruss
    cecile.verne
     
  6. Speedy (HeJo)

    Speedy (HeJo) Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Hannover
    Hallo Ihr lieben,

    Mein Abszess ist inzwischen nun auch endlich abgeheilt. Ich hatte mich damit seit mitte August rumgeschlagen und gequält. Eigentlich sollte ich ja zum Chirurgen, um ihn aufschneiden zu lassen. Das habe ich aber, stur wie ich manchmal bin, nicht gemacht. Die Ilon Abszess Salbe hat dann nach vergeblichen Versuchen mit Voltaren Salbe etc. Wunder gewirkt. Ich habe es anfangs richtig dick aufgetragen und siehe da, das Ding ist endlich von alleine an einer Stelle aufgegangen. Ich habe es nicht mal gemerkt. Danach habe ich dann weiter mit der Salbe behandelt und noch zwei mal selber mit einer sterilen Kanüle (habe ja genug davon durch die Lantarel Fertigspritzen. Brauch sie aber nicht, da ich das MTX i.v. bekomme) reingepiekt und den Eiter entleert. Jetzt ist die Entzündung endlich vollständig abgeklungen und ich in der Hinsicht der wohl glücklichste Mensch auf der Welt.

    @blondesSternchen: Nein, ich war nicht beim Hautarzt. Da ich aber vor zwei Jahren schon mal Schweissdrüsenabszesse hatte, habe ich da schon so meine Erfahrungen mit. Es fängt mit kleinen, recht schmerzhaften Knubbeln an, irgendwann wird es dann immer größer und es bildet sich eine Eiterbeule. Damals wurden die Abszesse bei mir aufgeschnitten, was ich in grausamer Erinnerung habe. Deshalb wollte ich das diesmal auf jeden Fall vermeiden. Mit Ilon-Abszess-Salbe kannst Du nichts verkehrt machen.

    LG,

    Speedy :)
     
  7. Daisy1971

    Daisy1971 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    ich hatte auch ein schweissdrüsenabszess unter der achsel. ich habe es mir operativ unter vollnakose entfernen lassen.
    Die Wunde muss allerdings alleine zuwachsen.
    Bei mir kommt jeden tag eine Von ambulanten Pflegedienst und macht einen Verbandswechsel mit isotonische Kochsalzlösung.
    Die Wunde ist schön zu geheilt und bei mir kann sich nichts mehr bilden , weil der Chirurg auch paar Schweissdrüsen mit entfernt hat.
    ich hatte 1-2 tage schmerzen nach der OP aber jetzt bin ich froh es gemacht zu haben.
     
  8. engel912

    engel912 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2008
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Guten Morgen
    ziehe diesen post nach oben, da auch mich dieses Thema beschäftigt.

    Ich habe die akne inversa seit der Pubertät und bekomme sie nicht los.
    Allesdings habe ich das Gefühl, seitdem ich Max nehme ist es schlimmer geworden

    Letztes Jahr im Juni wurde meine MTX Dosis auf 17,5 mg erhöht und seitdem bin ich nicht mehr erscheinungsfrei gewesen... Teilweise häbe ich 3-4 gleichzeitig :vb_mad:

    Zur Zeit nehme ich 20 mg leflunomid täglich und 17,5 mg MTX.

    Ändert sich etwas bei einer anderen Basistherapie? Wie sind eure Erfahrungen diesbezüglich bei Enbrel oder humira?
    Ich habe eine PSA.

    Danke!
    LG engel912
     
  9. nookie_1989

    nookie_1989 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2014
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    freut mich, dass dein Abszess weg ging. Ich leide seit gut einem Jahr häufig an Abszessen, bekomme immer gleich 4-5 im Leisten-/Genital-/Oberschenkelbereich, sobald ich auch nur einen leichten Infekt abbekomme.

    Von dem chirurgischen Öffnen halte ich nicht viel, das hab ich nur einmal bei einem Steißbeinabszess machen lassen (und es war die Hölle!). Die Ilon Abszess Salbe ist nicht schlecht, jedoch ist die Ichtolan 50% Salbe zumindest bei mir viel effektiver. Diese wirkt schon nach 1-2 Tagen wunder. Meistens öffnet sich der Abszess dadurch nicht, die Entzündung wird jedoch gehemmt und der Abszess nach und nach abgebaut (das kann Tage, oder bei großen Abszessen auch ein paar Wochen dauern). Schon nach 1-2 Tage ist der Abszess i.d.R. schmerzunempfindlich, das heißt bis auf das Salben und Verkleben hast du damit kein Ärger mehr

    Zum Verkleben eignet sich eine Fließkompresse mit Leukopor super - es ist etwas teurer, aber sehr, sehr hautschonend.
     
  10. medikan

    medikan PSA/RA seit 2010

    Registriert seit:
    23. Oktober 2010
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    hi

    wenn man bei einem Abszess zu lange wartet mit dem Öffnen, wirken leider die Betäubungsmittel nicht mehr. Je kleiner, desto besser lässt er sich entfernen. Außerdem sollte man bedenken: ein Abzsess kann zu einer Blutvergiftung führen und die Achsel ist nicht weit vom Herzen entfernt.
    Wie vorhin schon geshrieben wurde, wenn man den abszess nur mit salbe behandelt oder wartet, bis er von alleine aufgeht, bleibt die Kapsel drin. Diese wird sich dann bei 99% häufiger füllen und es werden sich immer wieder abszesse bilden.
     
  11. Flocke_79

    Flocke_79 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Essen
    Ich habe seit meinem 12. Lebensjahr Abszesse im Scham/Intimbereich. Weiß der Geier warum. Die alkermeisten öffne ich selbst. Wenige ziehen sich von selbst zurück. Vorletztes Jahr hatte ich eines zwischen Schamlippe und Leiste. Wurde in der Notaufnahme auf einem Sonntag "gespalten". Ohne Vollnarkose. An der Stelle die Hölle! !

    Danach 10 Tage lang nach jedem Pipi machen Brausekopf drauf halten und manuell öffnen damit es sauber von innen nach außen zu wächst. Das war ätzend. Ich hab über den Daumen gepeilt um die 300 Narben unten rum.

    Meinem Freund macht es zum Glück nix. War aber viel Überwindung es ihm zu erzählen und zu zeigen :eek:
     
  12. Stine

    Stine Stehauffraule

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    37
    Ich hatte die Akne inversa auch jahrzehntelang. Vor 6 oder 7 Jahren hatte ich eine Total-OP mit offener Wundheilung ... dauerte einige Monate bis alles wieder zu war, die Diakonie kam täglich zweimal zum Verbinden und ausduschen ... aber: seither habe ich nie wieder einen Abszeß gehabt. Also es hilft wirklich nur eine totale Ausräumung, da diese Abszesse tief unter der Haut Gänge bilden, von daher kommt immer wieder ein neuer Abszeß. Ruhe hatte ich nur als ich Chemo (Endoxan) bekam. Manchmal hilft auch, sobald man merkt, dass sich wieder was bildet, diesen Bereich täglich mehrmals mit Octenisept einzusprühen. Ich bin so froh, dass ich mich für diesen Schritt (Total-OP) entschieden habe.