1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schweinegrippe und influenza??????

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Sunlight, 19. Juli 2009.

  1. Sunlight

    Sunlight Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo und guten Abend,:a_smil08:

    Ich war im April diesen Jahres zur Reha in Bad Wildungen,was supi war!!! Dort riet mir mein Doc das ich mich unbedingt gegen influenza impfen lassen solle,wegen Arava und Corti(wegen der schwachen Körperabwehr die diese Medis halt nun mal machen) Dieses möchte ich auch tun,jetzt ist aber auch ein Impfstoff gegen die Schweinegrippe vorhanden,und der Aufruf es sollen sich chronisch Kranke impfen lassen. Aber ist das nicht ein bisschen viel beides zusammen??:eek::confused:?? Bin jetzt echt verunsichert!! Wie macht Ihr das? Habt ihr auch schon darüber nachgedacht???
    Hoffe auf viele Antworten.......

    Lieben Gruß
    Sunlight:a_smil08:
     
  2. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hallo! also, ich laß mich nicht mehr gegen grippe impfen. es sei denn, es wird mal irgendwann pflicht! ich hab mich mal impfen lassen und war danach sowas von grippe krank! und ich kenne noch 2 leute, die nach einer grippe impfung so richtig krank geworden sind!lg. puffelhexe
     
  3. Savolo

    Savolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Hessen
    außerdem: wenn dein immunsystem durch die medis nicht mehr richtig funktioniert (was ja stimmt, schließlich sind es "immunsuppressiva"), glaubst du dann, es (das immmunsystem) sei in der lage, ordnungsgemäß abwehrkörper zu produzieren???
    lg, sabine
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo ihr Lieben,

    ich lasse mich aus den Gründen, die Savolo angebracht hat, nicht impfen.

    Unser Immunsystem wird durch die Basis-Medis unterdrückt, damit wir keine Schübe bekommen. Ich möchte mir nicht ausmalen, wenn ich das Zeug gespritzt bekomme, was dann passiert.

    Bei der letzten Erkältung bin ich super mit den Schüssler Salzen zurecht gekommen (war mein 1. Versuch :), so kurz war meine Erkältungszeit noch nie, sonst liege ich immer so bei gut 2 - 6 und mehr Wochen) - mein Mann, der auf die konventionelle Art und Weise seine Erkältung versucht hat, zu "bekämpfen", durfte zum Schluss Antibiotikum nehmen.

    LG Colana
     
  5. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    huhu colana!

    welche salze hast du denn bei deiner erkältung genommen?

    lg. puffelhexe
     
  6. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Puffelhexe,

    die Nr. 3 (ist das 1. Hilfemittel bei Infekten), Nr. 4 und die Nr. 8, dazu eine Zink + Vit C Kapsel... - ich war von der Wirkung her begeistert.

    LG Colana
     
  7. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    danke colana...auch für die pn!!!

    liebe grüße puffelhexe
     
  8. kälble

    kälble Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2009
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    impfen- ja, bitte!

    Also, ich werde mich ganz sicher impfen lassen, trotz MTX und Pred! Natürlich wird die Antwort des Körpers auf die Impfung leiser ausfallen, als früher, aber da ich ohnehin stets überschießende Reaktionen auf Impfungen hatte, ist das vielleicht gar nicht so verkehrt.

    Lebendimpfungen (Masern, Mumps, Röteln, Windpocken, Gelbfieber...) sind für Immunsupprimierte wie uns tabu, aber Totimpfstoffe wie zum Beispiel Influenzaimpfstoff werden ausdrücklich empfohlen! Was eine echte Influenza mit einem immunsupprimierten Menschen machen kann, habe ich sattsam gesehen, habe früher mit HIV-Patienten gearbeitet...

    Also, ich spiele kein Russisch Roulette mit meinem Körper, die Krankheit ist allemal gefährlicher als die Impfe. Ich lasse mich impfen. Gegen alles, was nötig ist. Immer. Und empfehle das auch unbedingt!!!

    ...auch wenn ich Schüßlersalze grundsätzlich gut finde, klar. Aber geimpft wird trotzdem-

    frag Deinen Hausarzt lass es Dir gut gehen

    kälble
     
  9. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich habe mich mal bei noch aktivem Rheuma impfen lassen. Das ging ziemlich in die Hose. Jetzt wo das Rheuma fast nicht vorhanden ist, würde ich mich auf jeden Fall impfen lassen. Die Gefahr, sich anzustecken, ist doch groß und diese Schweinegrippe ist nicht ungefährlich.
     
  10. Sunlight

    Sunlight Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    doch so unterschiedliche Meinungen

    Hallo Ihr Lieben,:a_smil08:

    danke für die vielen Antworten,da gehen die Meinungen ja ganz schön auseinander.Ich werde das nochmal ausführlich mit meinem Doc besprechen....bin da auch sehr verunsichert.Soviel Pro und Contra:confused::eek:

    euch allen eine schöne sonnige Woche:a_smil08:

    Gruß

    Sunlight:a_smil08:
     
  11. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Ich habe es versucht und es hat nicht funktioniert.
    Meine damalige Hausärztin hat es,in kleiner Dosierung angetestet..
    Erst dachte ich,super,ich vertrage es.Aber,nach 2 tagen war mein
    Arm dick und heiss.Verspätete Reaktion,oder wie auch immer man es
    nennt.Frau Doktor hat mir dann ganz entschieden von der Impfung
    abgeraten.
    Biba
    Gitta
     
  12. kälble

    kälble Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2009
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    nicht immer ist die Impfung als solche schuld...

    .. bei vielen Impfungen ist eine Lokalreaktion wie rötung und Schwellung zu erwarten, auch Fieber bis 38,5 Grad kann mal sein. Aber nicht an allen Reaktionen ist der Impfstoff als solcher schuld, sondern die HILFSSTOFFE, die da mit drin sind. Da gibt es zum Beispiel Impfstoffe, die Formalin als Hilfsstoff enthalten, manche enthalten Spuren von Antibiotika undundund....

    Da kann ein guter Allergologe weiterhelfen, oder auch eine kompetente Apothekerin, wie ich sie hier um die Ecke habe!
    :D

    Und alles über Impfungen weiß auch www.pei.de
    Das ist das Paul-Ehrlich-Institut! Dort ist als beratender Arzt Dr. Pfeifer, den ich schon manchmal telefonisch konsultieren mußte und der ist wirklich supernett und sehr kompetent.

    alles liebe
    :elefant:
    kälble
     
  13. Sunlight

    Sunlight Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2009
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Alles gut gegangen!!!!!!

    Hallo und guten Abend,:top:

    ich wollte nur kurz mitteilen,das ich mir meine Impfung ( influenza )am Montag hab geben lassen,es ist alles gut gegangen,bin nur ein bisschen verschnupft,aber sonst alles gut. Trotz Arava und Prednisolon,also es kann durchaus gut gehen,und ich bin sooooooooooooo froh das ich es gemacht habe....also nur Mut!!!!

    Einen lieben Gruß und noch einen schönen Abend
    wünscht euch
    Sunlight:a_smil08:
     
  14. SGabi

    SGabi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. September 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin auch jemand der sich nicht gegen Grippe impfen lässt. Glaube da eher an die guten alten Hausmittelchen und Bettruhe.