Schweinegrippe-Impfung für Rheumapatienten: Ja oder Nein?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Renate 12, 24. Oktober 2009.

  1. Meggie

    Meggie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Wenn das mit der Packungsgröße so ein Problem ist, warum schließen sich dann nicht Gemeinden zusammen und sagen, so in der und der Praxis besteht die Möglichkeit sich impfen zu lassen, bitte mit Anmeldung, damit man planen kann.
    Oder aber es wird überörtlich ich sage mal in Kreisstädten angeboten. Man kann es ja in der Presse oder im Radio bekanntgeben, nur mal so als Vorschlag. Ich kann das schon nachvollziehen was nuray schreibt, vor allem da kleine Praxen eh zu kämpfen haben.
     
  2. Artep

    Artep Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburger Seenplatte
    Ich habe da jetzt mal ein Frage, die nichts mit dem Für und Wider zur Impfung zu tun hat, sondern, wie man das händeln soll.
    Letztes Jahr mußte ich sage und schreibe zwei Wochen vor der Impfung MTX absetzen und nach der Impfung noch einmal. Ich hab das vor Schmerzen dann kaum ausgestanden. Zuerst dachte ich, es kommt von der Impfung, aber die Schmerzen waren mir zu bekannt. Erst nach der 4 Spritze wurde es dann wieder besser.
    Was habe denn die gemacht, die MTX nehmen oder spritzen und sich haben impfen lassen?
    Ich weiß immer noch nicht, wie ich mich entscheiden soll.
    LG Petra
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.937
    Zustimmungen:
    4.040
    Ort:
    Köln
    Meine normale Grippeimpfung bekam ich am Dienstag, mein MTX Tag ist Donnerstag, ich habs normal genommen, nicht ausgesetzt. Bei der Impfung für/gegen Schweinegrippe müßte ich fragen, ob man aussetzen sollte. Bis zu 3-4 Wochen klappt das bei mir ganz gut. Erst dann fangen Probleme an.

    Gruß Kuki
     
    #63 1. November 2009
    Zuletzt bearbeitet: 3. November 2009
  4. Nuray

    Nuray Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    ysa: Ich bin Arzthelferin, deshalb auch die Überlegung mit der Impfung.

    Meggie: So möchten wir das auch machen. Leider ist die Nachfrage sehr gering. Bisher wurden kaum Apotheken bei uns beliefert. Ich denke das kommt noch....
     
  5. ysa

    ysa Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. September 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    klagenfurt
    @nuray

    ich bin eine kranke schwester;)... und daher meine überlegungen bezüglich der impfung. und übermorgen in der früh bin ich dran...

    was meint denn eigentlich dein chef zur impfung? und wie ist denn in der zwischenzeit die nachfrage? es werden ja immer mehr fälle bekannt, vor allem fälle, wo nicht wirklich die typischen risikogruppen betroffen sind.

    liebe grüße!

    ysa
     
  6. samlu

    samlu Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburg
    ich werde mich NICHT impfen lassen, werde aber noch mal mit meiner HA drüber reden.
     
  7. Nina

    Nina early bird

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Südhessens häßlichstem Ort
    ... ich habe beide Grippeimpfungen machen lassen und keinerlei Nebenwirkungen bekommen.
    Seit gestern wollen sich bei meinem Hausarzt viel mehr Patienten gegen die Schweinegrippe impfen lassen, dass die Praxis den Andrang nur schlecht bewältigen kann.
    War ja zu erwarten, wenn die Infektionen zunehmen.

    LG
    Nina
     
  8. Freebird

    Freebird Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    Hört doch endlich mal auf mit diesem Hype! Das ist doch alles nur Panikmache.

    Die Regierung hat 4 Millionen Euro ausgegeben für diesen dämlichen Impfstoff. Ist doch klar, dass den jetzt unter die Leute bringen will.

    An der saisonalen Grippe sterben jährlich weit mehr Menschen (in diesem Jahr 13.000 in Deutschland) als bisher an der Schweinegrippe (nämlich gerade mal 6).

    Wie wäre es mal mit tief durchatmen und abwarten.

    Viele Grüße
    Corinna
     
  9. susigo

    susigo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo...

    Ich habe eine Bitte von Dr.Langer entdeckt.Er benötigt Erfahrungen von Schweinegrippe geimpfte Rheumatiker...gute oder schlechte Erfahrungen und hat deshalb im Forum einen entsprechenden Thread eingerichtet. Bitte, Bitte, Bitte an alle, die mit einer rheumatischen Erkrankung gegen Schweinegrippe geimpft wurden:
    Beteiligen Sie sich, beteiligt Euch an diesem extrem wichtigen Erfahrungsaustausch. Mit Hilfe von rheuma-online und den mit Abstand größten Userzahlen, die eine deutschsprachige rheumatologische Website aufweisen kann, sollten wir die Chance nutzen, auf die immens wichtigen Erfahrungen zurückzugreifen, die andere Betroffene bereits mit der Impfung gemacht haben. Dies wird auch den Rheumatologen die Beratung erleichtern, wer mit welcher Erkrankung sinnvoll geimpft werden sollte und wer eher nicht.
     
    #69 3. November 2009
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2009
  10. Savolo

    Savolo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Hessen
    ich gebe corinna (freebird) vollkommen recht. als kleine ergänzung dazu: ist euch schon mal aufgefallen, dass eine krankheit immer gefährlicher dargestellt wird, wenn ein impfstoff zur verfügung steht?

    das betrifft selbst harmlose krankheiten wie windpocken. seitdem man dagegen (in größerem umfang) impfen kann, werden die windpcken zunehmend gefährlicher (dargestellt). das riecht doch sehr nach finanziellem interesse!

    lg, sabine
     
  11. roco

    roco Guest

    also ich werde mich impfen lassen, und da ist es mir vollkommen egal, ob alles nur schlimmer dargestellt wird oder nicht und aus welchem grund.

    ich habe meinen eigenen. war immer gegen die grippe-impfung, bis es mich selber mal erwischt hat. und seitdem geh ich zur impfung, der kleine pieks ist nichts gegen die erkrankung an sich.

    und auch zur schweinegrippeimpfung geh ich, ich blende die "angeblich möglichen folgen" aus. wenn es danach ginge, dürfte ich das haus nicht verlassen, ja wäre nichtmal in meine eig. 4 wänden sicher. alles, was man tut hat eine "wirkung" und wenn ich immer nur vom schlimmsten ausgehen soll hab ich nichts mehr vom leben.

    aber dies ist meine ganz persönliche meinung;)

    nachtrag: diese meinung bezieht sich aber ausschließlich auf die in der presse genannten nebenwirkungen. die in bezug auf medikamente, welche man einnimmt, spielt da nicht mit rein. denn da gibt es ja so gut wie keine erfahrungswerte. bitte nicht falsch verstehen...
     
    #71 4. November 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. November 2009
  12. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.548
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    entenhausen
    ich hab jetzt nicht den ganzen thread gelesen.....

    dieser artikel hat mich interessiert, vllt findet er ja auch bei euch interesse.
    insbesondere der teil siehe zitat.

    http://www.tagesspiegel.de/zeitung/Die-Dritte-Seite-Schweinegrippe;art705,2938086


    eine endgültige meinung habe ich auch noch nicht zur impfung.

    gruss marie
     
  13. Jo

    Jo der Jo

    Registriert seit:
    21. Juli 2008
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Ich habe mich heute Vormittag gegen die Schweinegrippe impfen lassen.

    Entscheidend war dabei mein Gefühl.

    Ich wohne mitten in der Stadt und benutze täglich U- und S-Bahnen, treffe viele Leute usw...
    Und gestern stellte ich fest, dass es mich belastet, immer ein Unwohlsein bei Menschenansammlungen mit mir herumzuschleppen.
    Ungeimpft würde es mich den ganzen Winter über begleiten.
    Ich weiß, wie wichtig es für mich ist, meine Gemütslage zu pflegen.
    So beschloß ich beim Blutabnehmen, nach Rücksprache mit den Ärzten, mich impfen zu lassen.
    Auch der Artikel von Dr. Langer hat meine Entscheidung mit beeinflusst.


    Ich nehme die Nebenwirkungen in Kauf - auch den Umstand, dass die Impfung evtl. unnötig war.

    Aber ich fühle mich einer gedanklichen Belastung enthoben, das zählt für mich!

    ...bis jetzt spüre ich nur die Einstichstelle, ähnlich wie bei der "normalen" Grippeimpfung....

    Gruß an Euch alle!
    Jo


    ps: Ich spritze Metex (12,5 mg/woche) und schlucke Decortin (7.5 mg/tag), habe also eine verminderte Immunabwehr.
    Metex-Tag ist morgen. Ich werde vor der Spritze noch mal meine Rheumatologin anrufen...denke aber, es geht - wie bei Grippeimpfung - ohne Pause vom Metex.
     
  14. Dietro

    Dietro Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. März 2005
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Impfung

    Habe mich auch aus dem Bauch raus entschieden und für den 16.11.09 einen Impftermin vereinbart
     
  15. Oldy68

    Oldy68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    War lange nicht hier

    Hallo Impfsüchtige (gewollt oder ungewollt), :)
    impfen gegen Schweinegrippe ja oder nein. Ich würde impfen lassen wenn, ja wenn meine Polymyalgia-Rheumatica nicht wäre. Ich bim im dritten Jahr der Therapie und habe gute Fortschritte gemacht. Zur Zeit therapiere ich mit 5mg/tag Prednisolon. Also Impfen, mein Rheumatologe, den ich heute die Frage gestellt habe, soll ich impfen....... :rand:

    Seine Antwort: NEIN! Wegen meiner Krankheit.
     
  16. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Ich war heute bei meinen Hausarzt, für mich kommt die Impfung zur Zeit nicht in Betracht, da ich zur Zeit erhebliche Nebenwirkungen haben auf einen oder mehrere Medikamente: Cortison soll ganz schnell runtergefahren werden (von 20 auf 10) letzte Woche 17,5, heute 15 ,Doxepin ist jetzt abgesetzt.
    Dafür wurde mein Morphium hochgesetzt, da ich durch Cortireduzierung wieder mehr Schmerzen bekomme, auch schwellen meine Gelenke immer mehr an.
    Weiß nicht was ich noch machen soll, mir geht es immer besch...
     
  17. dangermouse

    dangermouse Brillenträgerin

    Registriert seit:
    21. September 2007
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo zusammen...

    ...ich war auch lange nicht hier.

    Gestern morgen habe ich mich impfen lassen und mir gehts gut.

    Meine Ärztin hat mir zu beiden Grippeimpfungen geraten und die muss es ja wissen. Sie erklärte mir auch, das solche Krankheiten wie Kinderlähmung, Masern, Tuberkulose usw. durch die Impfungen ausgerottet wurden.
     
  18. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    1
    zu spät??

    Hallo,

    tja, für mich ist es wahrscheinlich schon zu spät fürs Impfen, wobei meine Ärzte auch davon abgeraten haben, wg meine vielen Allergien.

    Ich liege nun hier zu Hause mit Verdacht auf Schweinegrippe. Bislang fühle ich mich wie bei einer normalen Grippe, nur dass mir extrem übel ist, Kopfschmerzen und der Husten kommt jetzt auch noch dazu.

    Bin jetzt hier zu Hause eingesperrt, darf nicht raus, habe ich aber auch absolut keine Lust zu. Schlafen und Fernseh gucken, wenn die Kopfschmerzen es zulassen.

    Ich wünsche Euch ein schönes WE.

    Louise
     
  19. heyjude

    heyjude Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hey, ich war gestern beim Rheumatologen und habe gleich die normale Grippe- und Pneumokokkenimpfung mitgenommen, in zwei Wochen kriege ich die Schweinegrippeimpfung.
    Er empfiehlt das generell und bei mir besonders, da ich ich TNF-alpha-Blocker kriegen soll und dann das Immunsystem noch mehr geschwächt ist als eh schon - und die Schweinegrippe dann kein Vergnügen wäre.
    Die Grippeimpfunge vertrage ich bisher gut, bin nur ein bisschen müder als sonst. Finde es aber eigentlich ganz gut dann bald auf der sicheren Seite zu sein was Grippe und Schweinegrippe angeht.

    Ich war bisher auch skeptisch, aber das Argument hat mir eingeleuchtet.

    LG, heyjude
     
  20. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Oh man Louise, gute Besserung. Haste das MTX diese Woche weggelassen?

    Meine Nichte darf auch nicht in den Kindergarten.

    Hier grassiert es wohl auch.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden