1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schwangerschaft und Rheuma. Hilfe!!!

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von monika1968, 13. Oktober 2004.

  1. monika1968

    monika1968 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Zuerst möchte ich Euch Alle ganz herzlich begrüssen:)
    Bin ganz neu hier und das ist mein erster Versuch Kontakt aufzunehmen.
    Seit acht Jahren bin ich am Cp erkrankt, und seit fünf Wochen glücklicherweise schwanger:D :D :D :D . Zur Zeit befinde ich mich in eine Therapie mit Enbrel. Da das Medikament ziemlich neu ist auf der Markt, versuche ich auf dem Wege Frauen zu finden die auch unter Enbrel schwanger waren bzw. sind.
    Seit mehreren Tagen versuche ich mit allen möglichen Mitteln ( auch über Internet ) mehr Informationen zu sammeln. Leider erfolglos:(
    Das macht mir groooooße Sorgen um mein Kind. Darum suche ich nach Frauen die schon mal in der Lage waren und Antworten auf folgende Fragen kennen:

    1. Wie gefährlich ist Enbrel?
    2. Kann man die Therapie mit Enbrel fortsetzen?
    3. Gibt es eine Ersatztherapie?
    4. Wie wirkt Enbrel auf das ungeborene Kind?
    5. Welche Schmerzmittel darf man einehmen?

    Es ist sehr, sehr, sehr wichtig für mich darum bitte ich um Hilfe. Für jede Information bin ich sehr dankbar. Die Sache eilt ,weil es steht das Leben von meinem Kind auf den Spiel. Und das lässt mich nicht schlafen
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Monika,

    wir hatten ja heute ... gestern im Chat schon Kontakt. Sei noch einmal herzlich willkommen!

    Zu Enbrel kann ich Dir leider gar nichts sagen. Aber zu Schmerzmitteln: Bitte, bitte verzichte jetzt gänzlich darauf! Sprich mit Deinem Doc über Cortison. Soweit ich informiert bin, ist die Gabe von Cortison auch in der Schwangerschaft möglich.

    Ich wünsche Dir, dass da noch jemand ist, der sich gut mit Enbrel auskennt.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. Luderle

    Luderle BlackAngel

    Registriert seit:
    12. Januar 2004
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Neubrandenburg
    ich habe in der schwangerschaft corti und sulfasalazin genommen , musste aber öfters wie gesunde zur untersuchung und es ging alles gut....gott sei dank


    lg janine

    p.s. mein herzlichsten glückwunsch zur schwangerschaft und toi toi das alles gut läuft
     
  4. annerose

    annerose Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Enbrel und Schwangerschaft

    Hallo Monika,
    ich glaube, dass du diese Situation mit deinem Rheumadoc besprechen musst.
    Ich weiß nicht, wie weit die Ergebnisse in Bezug auf eine Schwangerschaft vorliegen.
    Trotzdem wünsche ich dir alles erdenklich Gute und toi. toi, toi für deine Schwangerschaft.
    Schreib doch mal, wie´s weitergeht oder komm in den Chat.
    Herzliche Grüssle
    Annerose
     
  5. Sita

    Sita Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfratshausen/Nähe München
    Hallo Minika,
    auch herzlich willkommen bei RO.
    Ich habe auch cP und mir gings in der Schangerschaft super - auch ohne Medikamente. Dies habe ich auch schon von vielen cP-Betroffenen gehört.
    Versuche doch möglichst alle Medikamente abzusetzen, am ungefährlichsten ist wohl noch Cortison
    Du solltest aber auch darauf vorbereitet sein, dass ca 6 Wochen nach der Geburt wieder ein Schub auftritt, und dann nicht verzweifeln sondern gleich die Hilfe eines Rheumatologen aufsuchen.
    Alles gute für dich und deinen Nachwuchs,
    Sita
     
  6. Celi

    Celi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2004
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Monika,


    herzlichen Glückwunsch zu deiner Schwangerschaft. Kann gut verstehen, dass du dir sorgen machst, deshalb sprich bitte unbedingt mit deinem Arzt.
    Zu deiner Frage kann ich leider gar nichts sagen, da bei mir die cp erst kurz nach der Geburt richtig ausgebrochen ist.
    Wünsche dir und deinem Baby auf jeden Fall alles alles Gute.

    Liebe Grüße
    Celi:)
     
  7. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Schwangerschaft und Enbrel

    Ja leider kann man das kurz zitieren:
    "Enbrel sollte in Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden"
    Hinweis der Firma "Wyeth Farma GmbH Wienburgstraße 207 48159 Münster"

    Hinweise auch unter "www.enberel.de" . Da kann man auch über "Kontakt anklicken" Fragen senden.

    Also sollte man betreffs dieser Problematik seinen Arzt konsultuieren oder eine Schwangerenberatungsstelle aufsuchen.
    Negative Erfahrungen wo Enbrel erst nach Bekanntwerden der Schwangerschaft abgesetzt werden konnte sind studienmäßig nicht bekannt.
    Problematisch erweist sich eine Schwangerschaft, wo der Vater über längere Zeit Enbrel eingenommen hat. In Studien wurden meist entsprechende "Erklärungen betreffs einer Verhütung abverlangt."

    Solltest Du konkrete Fragen oder Probleme haben könnte ich Dich an einen Studienarzt der Uniklinik Steglitz vermitteln, schickst ne PN.

    Gruß "merre"
     
  8. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln