1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schwanger und Entbindung mit Cortison

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von katya, 8. April 2013.

  1. katya

    katya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich (undiff. Kollagenose) bin in der 29.SSW und nehme seit ca. 6 Monaten (ausschließlich) 5mg Cortison (Prednison) in Erhaltungstherapie. Bin damit super zurechtgekommen und sowohl mein Rheumatologe, als auch mein Gyn sind der Meinung, dass es keine Probleme für das Baby macht.

    Gerade versuche ich das Cortison zu reduzieren um vor der Entbindung draußen zu sein (v.a. wegen Wundheilung, meinte mein Rheumatologe). Allerdings macht mir das gerade Schwierigkeiten (Nebenwirkungen) und es kann sein, dass ich kleinere Schritte gehen muss und es bis zur Entbindung nicht ganz schaffe. Selbst da sagt mein Rheumatologe, es sei kein Problem, selbst mit 5mg Corti zu entbinden.
    Hat jemand damit schon Erfahrungen gemacht und kann mir (hoffentlich nur Gutes ;)) berichten?

    Ich frage mich auch, ob es nicht doch evtl. gesundheitliche Probleme beim Baby geben kann, wenn ich bei der Entbindung noch unter Cortison bin (oder überhaupt wegen der Dauereinnahme während der SS). Mein Rheumatologe sagt zwar, dass nur ein ganz kleiner Prozentsatz vom Prednison beim Baby ankommt - trotzdem mache ich mir Gedanken. Sollte ich eine entspr. qualifizierte Klinik auswählen bzw. mit den entspr. Kinderärzten vor der Entbindung Rücksprache halten? Was meint ihr?

    Bin dankbar über jeden hilfreichen Beitrag!
    Katya
     
  2. Mag1983

    Mag1983 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2012
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Cortison

    Hallo Katya,

    ich habe in der SS bis zum Schluss 15 - 20 mg Prednison genommen. Es wäre ohne auch gar nicht gegangen. Mein Sohn ist gesund zur Welt gekommen und hatte keine Probleme, obwohl er 4 Wochen zu früh war. Auch mit der Wundheilung hat bei mir alles gut geklappt, ich bin "gerissen" und es musste genäht werden, es ist aber alles gut und schnell verheilt.
    Mir wurde geraten vorsichtshalber in ein Krankenhaus mit Neugeborenenintensiv zu gehen, für den Fall der Fälle, damit ein Kinderarzt vor Ort ist. Ich musste aber auch noch andere Medikamente nehmen. Der Kleine war aber so fit, dass erst ganz normal am nächsten Tag ein Kinderarzt sich ihn angesehen hat.

    Bei 5 mg würde ich mir glaube ich nicht allzu viele Gedanken machen. Wenn es mit dem Absetzten klappt umso besser, aber es bringt ja auch nichts dich den Rest der Zeit zu quälen. Es ist schon gut, wenn die Entbindungsklinik Bescheid weiß wenn du es bis zum Schluss noch nimmst. Genieß die letzten Kugelwochen! :)

    Alles Gute!
    Mag
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Hi,
    Ich habe hier einen Link für dich mit Hinweisen zum Problem SS und Cortison.
    Frau Prof.Gromnica-Ihle ist auf dem Gebiet in D eine Koryphäe insofern sind ihre Hinweise das Beste was du ergattern kannst.

    http://dgrh.de/qualitaetsmanual5_10.html

    Gruß Kukana
     
  4. katya

    katya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine ausführlichen und mutmachenden Infos. Ich bin mit der Dosis jetzt wieder hoch, versuche es nochmal in kleineren Schritten, mal sehen, wie weit ich komme. Ein Schub sei kaum zu erwarten, meinte mein Rheumadoc, aber jetzt muss ich halt mal sehen, wie es um die Nebenwirkungen steht. Hätte ich davon gewusst, hätte ich schon ein bisschen früher mit dem Ausschleichen begonnen. Aber naja, nun ist es halt so. Und wenn das Baby zu früh kommt wie bei dir sind ja sowieso alle Überlegungen hinfällig, aber das muss ja auch nicht sein.
    Liebe Grüße :rolleyes:
     
  5. katya

    katya Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den link. Sehr interessant! LG
     
  6. Mandelbaum67

    Mandelbaum67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Rheuma-Liga bietet Experten-Forum zu Schwangerschaft und Rheuma

    Hallo Katya,
    ab heute gibt es ein ein-wöchiges Experten-Forum zu Rheuma und Schwangerschaft bei der Rheuma-Liga, Frau prof. Gromnica ist auch eine der Expertinnen.

    Guckst du hier: www.rheuma-liga.de/forum :rolleyes:


    Dir oder besser Euch alles Liebe und Gute!


    Mandelbaum
     
  7. rulasha

    rulasha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Katya

    Endlich bin ich einmal nicht nur am Smartphone und möchte Dir noch antworten (vom anderen Thread her): Ich nahm in der 3. SS ab Beginn (Absetzen des TNF-Blockers) Cortison, also nicht vorher schon. Ausserdem auch noch Salazopyrin.
    Ich bin in einer spezialisierten SS und Still-Rheuma-Sprechstunde in Behandlung und vertraute der Ärztin da voll und ganz bezüglich den NW aufs Baby - anscheinend ist es genau bekannt, bis zu welcher Dosierung des Cortison die eigene Cortisol-Produktion beim Baby nicht gehemmt wird - denn das wäre ja das, was man unbedingt vermeiden möchte. Ich meine die Maximaldosis in SS und Stillzeit ist um 15mg.
    Unser Sohn war (aus ganz anderen Gründen) eine Frühgeburt, er war in der gleichen Uniklinik an welcher auch meine Rheumatologin tätig ist, die Gynäkologen arbeiten oft mit ihr zusammen. Auch die Neonatologen hatten absout nichts gegen meine Cortisoneinnahme eintzuwenden, auch in der Stillzeit nicht (trotz Frühgeburtlichkeit).
    Während des KS und die ersten glaub 2 Tage danach erhielt ich wie gesagt dieses hochdosiertes Cortison i.v., das Schema wurde von meiner Rheumatologin angeordnet (ich weiss es nicht mehr genau, aber sicher am ersten Tag über 100mg, dann wurde langsam reduziert).

    Ich wünsche Dir und Deinem Baby alles Gute!

    lg rula