1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schwanger trotz Langzeit - Cortisontherapie?

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von Bantaly, 19. November 2012.

  1. Bantaly

    Bantaly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gera
    Hallo zusammen,

    ich möchte mich kurz vorstellen... bin 24 Jahre jung und leide seit ich 16 bin an einer Sprunggelenkarthrithis! Verschiedene Basismedis hab ich auch schon durch zuletzt nahm ich MTX, was ich aber wegen meines Kinderwunsches nun seit September abgesetzt habe! Zur Zeit nehm ich 15 mg Prednisolon und Schmerzmittel Diclac! Nun hab ich mich ein bisschen in diesem Forum umgeschaut und interessante Beiträge gefunden aber so richtig zu meinen Bedenken und Ängsten nix genaues gefunden!!!
    Nun was sind meine bedenken!!! Also ganz klar hab ich Angst (sollte mein Kinderwunsch klappen), dem kleinen Fratz mit meinem Kortison zu schaden! Klar hab ich hier viel gelesen das Kortison vielen Babys nicht geschadet hat aber sicher kann man sich da ja nie sein! Zudem hab ich noch kein Beispiel gefunden wo eine Frau wie ich schon über jahre viel Kortison nehmen musste und doch eine gute Schwangerschaft mit gesunden Baby überstanden hat! Hat jemand Erfahrung mit Langzeit - Cortisontherapie und Schwangerschaft? Zudem würde mich interessieren was ihr zur "Vorbeugung", "Vorbereitung" ab Kinderwunsch eingenommen habt also welche Vitame etc.

    Hoffe ihr könnt mir einpaar Ängste nehmen und gute Tipps geben!!!

    MfG Bantaly
     
  2. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bantaly!

    Ich selber habe keine Erfahrungen zu deiner Frage, aber ich kann dir sagen, wo du Informationen bekommst:
    schau mal hier: http://www.embryotox.de/prednisolon.html
    Die Leute haben Erfahrung mit Schwangerschaft und Medikamenteneinnahme. Dort kann man auch kostenlos anrufen und sich beraten lassen.
    Zudem sollten dein Rheumadoc und dein Gyn gut zusammenarbeiten, um dich gut unterstützen zu können.
    Zumindest dein Rheumadoc sollte ja vielleicht schon andere Patientinnen haben, die Cortison nehmen mussten und auch einen Kinderwunsch umsetzen wollten.
    Bestimmt werden sich noch andere melden und dir von eigenen Erfahrungen erzählen.
    Zuletzt kannst du mal die Suchfunktion hier im Forum nutzen und Schlagwörter wie "Schwangerschaft Cortison" o.ä. eingeben. Da findest du dann direkt Threads, die sich schon um das Thema drehen.

    Alles Gute für dich!
    Liebe Grüße
    Sassi
     
  3. Mag1983

    Mag1983 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2012
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bantaly!

    Ich (29 J.) habe seitdem ich 6 Jahre alt bin Rheuma und auch die meiste Zeit über, mal mehr mal weniger viel, Cortison genommen. In der Schwangerschaft habe ich dann auch neben Ciclosporin so im Durchschnitt 10mg Cortison genommen, zwischenzeitlich auch mal mehr. Mein Sohn ist quitschfidel (schreibt man das so?!) und jetzt 16 Monate alt. :)

    Ich habe mich aber auch damals mit Embryotox besprochen, die sind da wirklich sehr nett und hilfsbereit. Zu einer bestimmten Zeit in der Schwangerschaft sollte man das Cortison z. B. nicht über eine bestimmte Höchstdosis nehmen, etc. Die können dich dann ganz individuell beraten. Die Beratung ist kostenlos und auch seriös, meine Gynäkologin hält z.B. auch oft Rücksprache mit denen und von Apotheken habe ich das auch schon gehört.

    Viele Grüße
    Mag
     
  4. Mag1983

    Mag1983 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2012
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Da war ja noch was...

    Ich habe nachdem ich das MTX abgesetzt habe direkt angefangen regelmäßig Folsäure zu nehmen (ca. 4 Monate vor Beginn mit dem "Üben") und dann ab Üben und die gesamte Schwangerschaft durch ein spezielles Schwangerschaftspräparat mit diversen Vitaminen und Mineralien, das gibt's von verschiedenen Firmen, am Besten in der Apotheke nachfragen. Das war zwar relativ teuer, war es mir dann aber Wert...
     
  5. rulasha

    rulasha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe die ganze 3. SS Cortison genommen, es kommt stark auf die Dosierung an - es ist genau erforscht bis zu wieviel mg pro Tag eingenommen werden können, ohne dass die Nebennierenrinde des Babys in Mitleidenschaft gezogen wird (ich meine es sind 15mg/d, aber ohne Gewähr!).
    Ich habe das Glück in einer speziellen Sprechstunde zu sein, die es wohl nur einmalig in der CH in Bern gibt - bei Frau Dr. Förger im Inselspital:

    http://www.muetterzentrum-ria.insel.ch/de/ueber-uns0/

    http://www.muetterzentrum-ria.insel....eumaschwanger/

    Hier kann auch ein Rheumatologe, der weniger Erfahrung hat, nachfragen, ich weiss dass dies auch viele aus Deutschland tun. Frau Dr. Förger ist fachlich absolut top, ich habe Sie sehr, sehr gut erlebt - bin trotz sehr unruhigem Krankheitsverlauf (ich habe PsoA) langzeitstillend und wurde immer von ihr unterstützt. Ich kann sie nur weiterempfehlen...

    lg rulasha
     
  6. milk

    milk Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kortison und Schwangerschaft

    Hallo Bantaly,
    ich kann Deine Bedenken sehr gut nachvollziehen, Medikamente und eine Schwangerschaft stehen erst einmal in einem Widerspruch. Ich habe seit sechs Jahren Rheuma, vier Gelenke sind betroffen und ich bin vor drei Jahren Mama eines gesunden Jungen geworden. Während der Schwangerschaft habe ich 5 mg Cortison/Prednisolon genommen. Mein sehr erfahrener Gynäkologe hielt die Dosis für unbedenklich und ich bin gut damit zurecht gekommen. Viel mehr als die Erhaltungsdosis sollte man nicht nehmen. Die Schwangerschaft verlief für mich super und durch die hormonelle Umstellung hatte ich keine Schmerzen!! Liebe Grüsse, milk
     
  7. Bantaly

    Bantaly Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gera
    Hallo, nochmal :)
    Danke erstmal für die Antworten! Das eure Schwangerschaften trotz Cortison sehr gut verliefen gibt mir Hoffnung nachdem mir einige Ärzte sehr viel Angst gemacht haben! :-(

    Mein Rheuma-Doc hat mir nun auch nochmal gesagt ich kann es probieren und er wird mich unterstützen aber eine Garantie kann er mir nicht geben! ( was ich natürlich verstehen kann)

    Wir sind nun schon am "üben" :) mal schauen was draus wird

    mfG Bantaly
     
  8. LuiLa

    LuiLa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2013
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lindau
    Hey also ich habe in meinen 3 Schwangerschaften auch weiter Cortison genommen. Die Ärzte waren damals auch etwas skeptisch, jedoch sind alle 3 Kinder gesund :top:.
    Ich denke die Ärzte müssen sich eben gewisser maßen Rechtlich absichern.

    Gruß Luisa