1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schuppenflechte unter Medikamenteneinnahme?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Regina, 27. Oktober 2004.

  1. Regina

    Regina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hersbruck
    Hallo!!!

    Habe mal wieder eine Frage! Ich habe eine ausgeprägte pcp und nehme mehrer Medikamnte ein. Ich nehme alle 2 Wochen eine Spritze Humira, 1 mal in der Woche 20 mg MTX und gegen die Schmerzen, Ibuprophen und Valoron.
    Ich habe seit einiger Zeit , am ganzen Kopf eine Schuppenflechte. Es sind verschiedene Stellen befallen und es schaut aus wie Krusten. Versucht man sie weg zumachen, dann kleben die Schuppen richtig an den Haaren und an der Kopfhaut. Ich weiss nicht wie ich es anders beschreiben soll. Kann, auf Grund der Medikamenteneinnahme, so eine Schuppenflechte entstehen?
    Hat jemand von euch auch dieses Problem und kann mir einen Rat geben! Es ist einfach unangenehm und ich habe auch schon einige Schampoos probiert aber ohne Erfolg!

    Viele Grüße
    Regina
     
  2. gisela

    gisela kleine Käsemaus

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.078
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Regina,
    erstmal zu mir. Ich habe Pso-Arthritis und nehme seit über 5 Jahren MTX.

    Hast Du wirklich Schuppenflechte??? Warst Du schon beim Hautarzt?? Wenn nicht, würde ich mir die Hautprobleme vom Hautarzt mal ansehen lassen.

    Normal ist es nämlich so, das unter MTX die Schuppenflechte besser wir (wie bei mir). Am Anfang wurde MTX z.B. in Amerika erst nur gegen Schuppernflechte verschrieben. Also kann ich mir nicht vorstellen, das Deine Hauprobleme vom MTX kommen.

    Mit Humira kenne ich mich allerdings nicht aus. Aber da werden sich bestimmt noch andere melden.

    Liebe Grüße
    gisela
     
  3. ibe

    ibe Guest

    Liebe Regine,

    lass es von einem Dermatologen abklären.

    Ich habe auch die PSA, allerdings sind die Gelenke schon seit einigen Jahr ziemlich ruhig. Meine PSO hingegen ist der Horror.

    Ich habe damals MTX genommen, Ibuprofen dazu und habe die Erfahrung gemacht, dass die Gelenke besser wurden, aber meine Haut sich verschlechterte. Darum musste ich MTX absetzen.

    Kann es evtl. sein, du du noch ein Magenmittel nimmst? Ich habe dieses Jahr die Erfahrung damit gemacht, dass die Pso durch Nexium explosionsartig ausbrach. Man konnte die PSO nicht mehr in den Griff bekommen. Da gab es nur noch Klinik.

    Also klär es beim Hautarzt ab, dann weitersehen.

    Liebe Grüße von ibe
     
  4. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Schuppenflechte

    Hi Regina
    Ja auf jeden Fall einen Dermatologen aufsuchen.
    Man sollte die Frage einer Psoriasis abklären, wobei bei verschiedenen Rheumaformen die Psoriasis sozusagen ersteinmal schlummert.
    Humirastudien besagen eigentlich, daß die Psoriasis besser wird mit schnellem Ansprechen der Patienten.
    Bei Ibuprofen kann es zu Hautüberreaktionen kommen, bei MTX werden gelegentliche Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut beschrieben.

    Mir hat ein "Stoß" 5 mal 40 mg Bextra sehr gut geholfen, die Hautprobleme sind zurückgegangen. Frag also mal Deinen Arzt zu diesem Problem.
    Ich bin übrigens betreffs der Psoriasis auch so ein Grenzfall, da meine Medikamente eigentlich bei Psoriasis helfen.
    Aber es gibt mehrere Arten, meine nennt sich PSO pustulosa.
    Das kann aber nur ein Dermatologe rauskriegen.
    ja denn trotzdem gute Besserung. "merre"
     
  5. pettersilia

    pettersilia Teufele

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    630
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bayrisches Schwabenländle
    hallo regina,

    ich hatte auch so ein problem mit kopfhautentzündungen, wie ibe schon schreibt, nach einnahme eines magenmedikaments.

    jetzt hab ich wieder das alte und nach wochenlangem stress hat sich alles wieder normalisiert.

    häng mal den link mit an,wir hatten hier schon mal nen beitrag.

    http://http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=13503

    grüßle und gute besserung - mary
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Regina,

    hab Dir schon bei m-ww geantwortet.

    Auf jeden Fall sollte erst mal ein Dermatologe draufschauen und eine Diagnose stellen. Auf der Kopfhaut kann man etliche Schuppen- und Hautprobleme haben, die aber nichts mit echter Psoriasis zu tun haben.

    Ich habe Psoriasis seit ungefähr 40 Jahren, wobei ich durchaus auch lange Ruhephasen erlebe. Bei mir war stets die Kopfhaut betroffen, und da hilft mir nix, außer cortisonhaltiger Tinktur und täglichem Waschen der Haare mit leicht warmem Wasser und nur gaaaaanz wenig mildem Shampoo.

    Ich kriegte nach jahrelanger Pause einen erneuten Schub unter Quensyl, aber dieses Mittel ist lt. Beipack bei bestehender Psoriasis auch mit Vorsicht zu genießen. Unter Mtx einen Psoriasisschub zu entwickeln, halte ich für unwahrscheinlich. Über Humira weiß ich nichts, aber vielleicht sagt ja der Beipackzettel etwas. Hast Du den schon durchgelesen?

    Gute Besserung und liebe Grüße von
    Monsti
     
  7. ibe

    ibe Guest

    Hallo Monsti,

    um das noch mal aufzugreifen.
    Ich habe durch MTX eine Verschlechterung der Haut erleben müssen, dass auch einige Ärzte darauf geschoben haben. Deshalb wurde es abgesetzt. Das sind nur meine Erfahrungen, obwohl es ja heißt MTX würde die Pso verbessern, aber im Gegenteil. So erging es mir auch bei anderen Medis, die eigentlich zur Besserung des Hautzustandes führen sollte.

    Lieben Gruß von ibe
     
  8. Karina 0815

    Karina 0815 Guest

    Hallo

    also bei mir wurde die Schuppenflechte mit der Einnahme durch MTX
    auch etwas schlimmer. Besser gesagt, war es so, daß meine Psoriasis
    seit ca. 10 Jahren schlummert und seither nur sehr gering auftritt. Aber nach
    der Einnahme von MTX bekam ich plötzlich gaaanz kleine Stellen, die
    vorher nie betroffen waren (Ellenbogen). Ist nicht schlimm, aber mir
    viel das eben auf, da ja MTX gegen die Schuppenflechte wirken soll.
    Also bilde ich mir das doch nicht ein.
    Werde aber deswegen MTX nicht absetzen.
     
  9. ibe

    ibe Guest

    Liebe Karina,

    ich würde es an deiner Stelle auch nicht absetzen, wenn es nur gering ist. Bei mir war es damals jedenfalls ziemlich schlimm, sodass ich es leider musste.

    Alles Gute wünscht ibe