1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

/Schuppenflechte/ Abzsesse/ über 30 OP`s'/ Arzt in Bremen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von claude, 18. Juni 2005.

  1. claude

    claude Guest

    Psoriasis- Arthritis/ Abzsesse/ über 30 OP`s'/ Arzt in Bremen?

    Hallo,
    mein Name ist Claudia bin 34 Jahre alt.
    Hatte mit 18 Cyste am Steißbein, dann 7 "große" OPs.
    Jetzt sind es mittlerweile über 30 OPs ich bin ganz zerschnitten- in Bereich Po und Leisten.
    Hinzu kommt eine Schuppenflechte auf dem Kopf und Rheuma in den Händen.
    Diagnose seit Dez. 2004
    Gibt es einen Zusammenhang?
    Am Schlimmsten sind just die Abzsesse- wer weiß Hilfe?
    Diese Woche ist dreimal geschnitten worden, die Rheumaschübe kommen offenbar nun parallel mit den Abzsessen.
    Ich suche dringend einen guten Arzt in Bremen oder Umgebung.
    Mit besten Grüßen und dankbar für jeden Ratschlag?
    Claude
     
    #1 18. Juni 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Juni 2005
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.203
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Köln
    hi, hast du bei diesen abzessen man an akne inversa gedacht? das damit verbunden evtl. ein rheumaschub auftritt, kann wohl sein wegen der damit verbundenen entzündungen? es gibt dann noch ein rheuma bei dem auch die lymphknoten befallen sein können, ich weiss aber nicht mehr welches :(

    gruss kuki
     
  3. claude

    claude Guest

    Hallo Kuki,

    vielen Dank für die Antwort.
    Es ist eine Ahne Inversa- wohl- man- die Ärzte sind sich immer nicht so einig.
    Hatte mit 18 mal eine Cyste am Steissbein. Ist dann 7 mal großräumig entfernt worden. Immer wieder Fistel. Offenbar besteht aber kein Zu´sammenhang zu der Anke Inversa die jedoch an nahezu den gleichen Orten auftritt.
    Hatte bis dahin eigentlich schon die Schnautze voll.
    Die Psoriasis- Arthritis ist jetzt meine neueste Krankheit.
    Ich habe keine Ahnung inweit ein Zusammenhang besteht und wie überhaupt der Verlauf der Krankheit ist, habe jetzt den dritten Schub. Seit dem ersten Aufteten hat sich meine rechte Hand verändert, sie ist größer geworden und neigt zur Verkrampfung. Zieht sich irgendwie zusammen.
    Ich würde gerne einen Arzt kennen , der alle Krankheiten behandet und diese vielleicht auch zusammen betrachtet. So laufe ich vom Hautarzt zum Chirurgen und zum Rheumatologen und so weiter. Alle haben nichts miteinander zu tun. Habe mich wegen der Akne oder den immer wiederkehrenden Abzsessen schon 2 Jahre Homöopatisch behanndel lassen.
    Das war teuer und nicht sehr erfolgreich.

    Viele Grüße aus Bremen

    Claudia
     
  4. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Moin,

    da ich aus Bremerhaven komme hab ich eine Rheumatologin in Bremen (mit dem hier in Bhv. kam ich nicht klar). Eigentlich auch schon seit 2001 und hatte bis jetzt immer eine gute Meinung von ihr - bis zum 16.06.05. Ich passe nicht so recht in ihr cP-Schema (hab Schmerzen, die eindeutig im Gelenk liegen und nichts mit der sek. Fibro zu tun haben, da aber keine Entzündungswerte -> ich bilde mir die nur ein.). Ich werde jetzt jedenfalls versuchen in Cuxhaven bei Frau Dr. Ziehe einen Termin zu bekommen. Habe bisher nur das Beste von ihr gehört und ich glaube sie arbeitet auch mit Sahlenburg zusammen, wo ich auch schonmal war und das recht zufrieden.

    Die Rheumatologin, bei welcher ich bisher war: Frau Dr. Klehmet, Emslandstr. 9

    Bis dann
    Biglia
     
  5. Liala

    Liala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2005
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Claudia,

    ich habe nur einen kleinen Tip für Dich. Ich hatte auch schon öfter Abszesse, allerdings nie so schlimm, daß geschnitten werden musste. Mehrere Ärzte wussten auch keinen Rat ("das haben halt manche Frauen, da kann man nichts machen"). Mir hilft da jetzt Johanniskrautöl, sofort, wenn's anfängt, die betroffenen Stellen großzügig einschmieren, z.T. war es bei mir dann am nächsten morgen schon fast wieder weg und es mildert auch die Narben etwas. Ich weiß natürlich nicht, ob es bei Dir nicht zu stark dafür ist, bzw. ob es dann auch schaden kann.
    Alles Gute
    Liala
     
  6. claude

    claude Guest

    Hallo Biglila,

    bei der Dame war auch ich, bis sie mit eine Schwermetallausleitung vorschlug/ Amalgam (habe keines seit 7 Jahren)- und recht teuer!
    Das sollte der Quell allen Übels sein!
    Interessant ist, dass unter ihrer Praxis ihr Mann, ein Zahnarzt seine Praxis hat.
    Habe das auch schon von anderer Seite gehört.
    Ich habe dann auch gewechselt bin aber nicht glücklich!

    Bis bald.

    Claudia
     
  7. claude

    claude Guest

    Hallo Liala,

    vielen Dank für den Tip. Die sind leider immer zu schnell zu gross.
    Behinderet beim Gehen, Sitzen etc.

    Aber danke werde es trotzdem mal testen.

    LG
    Claude