1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schulterschmerzen - viele Analysen und kein Befund

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Oirro, 5. April 2010.

  1. Oirro

    Oirro Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo euch allen, ich habe mir mal wieder einen Ruck gegeben, mich hier registriert und hoffe, dass mir hier jemand weiterhelfen kann. Werde versuchen mich kurz zufassen.
    Es geht um meine rechte Schulter, der Schmerz fing nach einem "Boxschlag" an, es gab keine Aufwärmphase und nach dem Zuschlagen fiel meine Hand nach unten. Da ganze ist schon ca. 9-10 Jahre her :sniff: ja, 9-10.
    Ich habe damals Bodybuilding und Kickboxing trainiert.
    Nach dem ersten Schmerz fühlte ich nach kurzer Zeit nicht mehr und gin ein oder zwei Tage später trainieren und hob Gewichte (Bankdrücken). Die rechte Hand fiel nach unten und der Schmerz war unfassbar, mir kamen einfach so Tränen aus den Augen. Naja danach habe ich es gelassen für ein paar Tage und es dann wieder versucht jedoch nicht so stark wie immer und das gleiche passierte.
    Nun kommt eigentlich das schlimme.
    War bei ca. 6 Ärtzen, es wurde geröngt, Ultraschall und dann wurde ich auch noch in einen Tomografen (oder so änlich) geschoben.
    Ein Arzt meinte er sehe Wasser ich ging voller Freude zum (glaube das war dein ein Chirurg) der sollte es mit einer Spritze aufnehmen doch dieser meinte er sehe nichts. Zurück beim Arzt der dies fand, der sieht es doch nicht, war eine falscher Befund.
    Naja dann war ich noch hier und da, hat alles nichts gebracht.
    Nun ist aus einem Sportler einer der kein Sport mehr macht.
    Was ich nach ca. 3Jahren wieder merke war beim Nackenziehen, kleine Gewichte und ich merkte etwas komisches in der Schulter, danach habe ich alles wieder gelassen. Einige Zeit danach ging ich mit dem Sohn einer Freundin Badmington spielen. Nach dem ich die Feder wie beim Tennisaufschlag schlug fiel ich vor Schmerz auf die Knie.
    Ich habe auch noch gemerkt, dass wenn ich z.B. den Schmerz beim Schlafen verspürte konnte ich meinen Arm nicht bewegen wenn ich es aber dann doch geschaft habe den Arm in eine andere Position zu bringen wurde der höllische Schmerz viel kleiner.
    Naja ich könnte hier wohl noch einiges schreiben aber das wichtigste habe ich euch wohl geschrieben.
    Noch 2 Sachen, habe von der Möglichkeit einer Arthroskopie gehört, die Frage ist nur ob ich das tuen soll.
    Nach Einnahme von MSM wurde es kurze Zeit besser jedoch hilft ja MSM u.a. bei Entzündungen, nur wieso sieht das NIEMAND :sniff:
    Ich danke euch im voraus fürs durchlesen, wer weiss vielleicht hat ja jemand einen Tipp.
    Das schlimme für mich ist dass das ganze schon jahrelang vorliegt aber seit einiger Zeit habe ich nicht mal mehr versucht zu trainieren und komisch ist das wenn ich mich versuche einfach so auf meine Schulter zu konzentrieren (ohne nichts zu tun) merke ich das etwas weiterhin nicht stimmt. Erklären kann ich das nicht, etwas ist einfach anders.

    P.S. Ich hatte rechts auch Halsverspannungen, nur manchmal (vielleicht hilft das ja weiter).
     
    #1 5. April 2010
    Zuletzt bearbeitet: 5. April 2010
  2. Ducky

    Ducky Guest

    was sind msm und was ist bei der tomographie herausgekommen?

    ich würde an deiner stelle nochmal zu einem orthopäden gehen, der auf schultern spezialisisert ist

    hast du damals physiotherapie oder sowas bekommen?
     
  3. zecke73

    zecke73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    317 Niedersachsen
    hallo orrio,

    ich kann dir nur raten zu einem Ortopäden zu gehen der sich mit schultererkrankungen gut auskennt.

    mir ist folgendes passiert:
    vor ca 3 jahren habe ich vermehrt probs mit der schulter bekommen und bin zum orthopäden gegangen der mich zum mrt schickte.
    ein rö-bild wurde nicht angefertigt. :(
    Dann meinte der gute das ich doch einfach die schmerzhaften bewegungen weg lassen soll.
    habe mir zu dem zeitpunkt gedacht das ich mir das einbilde.
    nachdem die schmerzen aber immer schlimmer wurden gíng ich zum nächsten arzt, der sich die mrt-bilder ansah un meinte das ich eine entzündung habe. er spritzte dann cortison was aber nichts half.

    mein hausarzt hat mir dann krankengymnastik verschrieben. half auch nicht aber der pysio meinte das ich mal den arzt wechseln sollte was ich dann wieder tat.

    es wurde ein mrt und rö-bilder angefordert. auf dem rö-bildern war dann eine sehr große wucherung sm oberarmknochenkopf zu sehen, dsie die schmerzen auslöste. der arzt bschickte mich sofort weiter in ein fachkrankenhaus wo die wucherung letzte woche entfernt wurde.

    also bitte bitte geh zu einem arzt der sich wirklich damit auskennt.

    gruß
    zecke
     
  4. jazzpaula

    jazzpaula Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    hallo oirro,

    für mich hört sich das nach einer Sehnenruptur (Abriss der Sehne) an und wenn das schon so lange zurückliegt, sieht man die Sehnenteile auch auf keinem Bild mehr, denn die ziehen sich zurück.

    Daher einen Schulterspezialisten aufsuchen und eine Arthroskopie durchführen lassen. Das ist ein kleiner Eingriff und manche Dinge lassen sich wirklich erst bei der Arthrosk. erkennen.

    Alles Gute für Dich

    Gruß
    jazzpaula :)