1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schulterprobleme

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von SilkeR, 16. April 2009.

  1. SilkeR

    SilkeR Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Grafschaft Bentheim
    Hi!

    Ich bin neu hier und hätte einige Fragen an Euch!

    Ich bin im Sommer 2007 an cP erkrankt! Es ging mir lange gut unter Sulfasalazin 500 mg und Cortison Prednisolon 5mg! Seit Ende November 2008 bekomme ich nun MTX 10 mg, da ich einen Schub hatte. Erst 10 x als Spritze und dann in Tablettenform. Die Tablettenform hat leider nicht geholfen und nun bekomme ich wieder Spritzen. Woran kann das liegen? Die Tabletten waren einfacher, musste nicht jede Woche zum Arzt laufen, habe nämlich einen 2 1/2 jährigen Sohn.

    Wie ist das mit dem selbst spritzen? Hat jemand von euch Erhafrung damit?

    Ich habe nun seit Anfang April starke Schmeren in beiden Handgelenken und den Schultern. Konnte zeitweise meine Finger der linken Hand fast nicht bewegen. Dabei ist die rechte Schulter nun schon seit Tagen schmerzhaft. Habe seit Anfang der Woche nun das Cortison auf 60 mg hochgesetzt bekommen und wird täglich etwas weniger.

    Kann mir von euch nun einer sagen voher das kommen kann? Mein Hausarzt weiß leider nicht woher dieser Schub wieder kommen kann!

    Danke
     
  2. Artep

    Artep Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburger Seenplatte
    Ich spritze nun seit August letzten Jahres. Die erste Spritze hat mir meine Tochter gegeben, sie hat einen medizinischen Beruf. Von da an habe ich es selbst gemacht. Am Anfang hatte ich nur ein Problem, ich habe zu schnell gespritzt, das gab blaue Flecke.
    Was mich jetzt noch ein bisschen stört, ist der Geruch des Medis.
    Wahrscheinlich soll ich jetzt ein Biologic spritzen (die Sehnenansatzentzündungen verringern sich unter MTX nicht), da sind die Kanülen dicker, davor habe ich erstmal Bammel.
    LG Petra
     
  3. engel64

    engel64 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Königswinter
    Hi,

    ich spritze seit August letzten Jahres 20 mg MTX - und jede Woche fällt es mir ein bisschen schwerer, weil ich die Nebenwirkungen kenne, die dann nach ca. 1 Stunde einsetzen. Letztes Jahr wurde ich bereits an der Schulter operiert - aber das hat nichts genutzt!
    Bei mir wurde Psoriaris-Arthritis diagnostiziert, weil ich Probleme an der Schulter, Hüfte, Bänder und Sehnen und mittlerweile auch an der rechten Hand habe. Ausserdem Verdacht auf Kollagenose (weisse Finger, Haarausfall,..). Grundsätzlich kann ich nur sagen - wenn ich mich mal nicht spritze, werden die Beschwerden schlimmer!
    Also am besten 24 Stunden für Dich planen, an denen Du nicht anstrengendes tust - und gaaanz langsam spritzen - dann gibt es (meist) keine blauen Flecke. ich spritze mich immer in den Oberschenkel - das ist vielleicht leichter, als in den Bauch!
    Liebe Grüße und viel Glück!!!
    :top:
     
  4. Artep

    Artep Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburger Seenplatte
    Ich habe mir zwischenzeitlich eínmal in den Oberschenkel gespritzt. Mir tat es etwas weh. Kommt wohl drauf an, wie die Fettverteilung ist. Am Bauch habe ich welches und die Nadel im Fett ist kaum zu spüren.
    Nebenwirkungen habe ich ganz unterschiedlich, von "fast tot" bis "nix gemerkt". Kommt wohl auch auf die Tagesform an.
    Ich bin so gut wie schmerzfrei, bis auf morgens ca. 15 min. und die Schmerzen in den Fersen (Achillessehnenansatz) nach jeder Ruhepause.
    Aber dankt Kortison nicht mehr soo schlimm.
    LG Petra