1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schulterblatt/Armsyndrom???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Michael, 16. Januar 2009.

  1. Michael

    Michael Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !
    Zugegeben, meine Krankheitsbezeichnung klingt sonderbar, aber ich schildere hier mal mein Problem. Angefangen hat alles vor ca. 4 Monaten. Beim Radfahren, aber auch schon beim Spazierengehen, jagen mir nach kurzer Zeit, starke Nervenschmerzen (wie Zahnschmerzen) durch den gesamten linken Arm, manchmal bis in die Hand, die dann kribbelt. Zusätzlich bekomme ich auch Atemnot. Bleib ich einen Moment stehen, verschwindet der Spuk wieder. Dieser Vorgang wiederholt sich immer wieder, und wird besonders heftig bei Kälte. An meinem Arbeitsplatz, in großen Fabrikhallen, 22 Grad warm, kann ich völlig schmerzfrei, große Strecken zügig, umherlaufen. Als Vorgeschichte, muß erwähnt sein, daß ich jahrelang Handstand-und Liegestützentraining absolviert hatte. Beim Googeln im Internet, stieß ich auf Muskeln in Schulterblattnähe, die ich für meine Schmerzen verdächtige. Vielleicht befindet sich ja dort ein Nerv, der mir so zu schaffen macht, und in meinem Arm ausstrahlt? Die Beurteilung ist deshalb so schwierig, da der lokale Schmerz in Schulterblattnähe, wie jetzt wieder, seit 2 Tagen, selten zu bemerken ist. Definitiv Ist Kälte der Dreh-und Angelpunkt als Auslöser! Vor allem dann, wenn Bewegung hinzukommt. Man denkt dabei auch an Rheuma? Meine bisherigen Untersuchungen: 1.Orthopädisch - Wirbelsäule und Schultergelenk geröngt bzw. Ultraschall untersucht. Kein Befund. Schulterfunktion ohne Einschränkung. 2. Medezinisch - Vorsorge-und Lungenfunktionsuntersuchung, ohne Befund. Ruhe-und Belastungs EKG mit Extrasystolen, die aber schon seit vielen Jahren bekannt, ohne organischen Hintergrund. Interessant vielleicht noch, Ischiasnervprobleme für 1 Woche im letzten Halbjahr, und Pollenasthma seit Kindheit. Ich bin dankbar für jeden Hinweis oder Ratschlag, denn meine Lebensqualität ist gerade in diesem harten Winter enorm eingeschränkt. Vielleicht kann man dem Ganzen auch einen Namen geben, und entsprechend therapieren.
     
  2. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo Michael,
    nachdem ja schon soviel untersucht wurde, wie wärs denn, das mal bei einem Physiotherapeuten befunden zu lassen? Die haben oft mehr Ahnung als Orthopäden, die auf ihrem Röntgenbild nichts sehen können.
    Für mich hört es sich schon so an, als würde sich immer wieder ein nerv einklemmen. Das kann dann auch zu Atemnot und Beklemmungen führen.

    lg Meggie
     
  3. anne136

    anne136 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Michael!
    Bist du auf Schulterenge-Syndrom untersucht worden (Inpingementsyndrom).
    Abgesehen von der Luftnot habe ich die gleichen Symptome, aber unabhängig von den Temperaturen. Schmerzen im Arm durch Armbewegungen, Kribbeln in der Hand. Bei mir ist der Auslöser die Schulterenge, es ist kaum noch Platz im Gelenk für den Durchlauf der Sehnen. Bei mir ist im MRT außerdem eine auffällige Struktur gefunden worden, die auf einen entzündlichen Prozess hinweisen könnte. Dieses steht seit 1,5 Jahren immer wieder zur Debatte, aber eine rheumatische Diagnose habe ich bisher nicht.
    Hast du eine MRT-Untersuchung gehabt. Da erkennt man die Schulterenge auf jeden Fall.
    Dir alles Gute. Eine gute Woche
    Anne