1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schuhe

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von Lines, 10. Februar 2010.

  1. Lines

    Lines Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Seefelden (Baden-Württemberg) ursprünglich aber au
    Hallo Ihr alle,

    seit etlichen Jahren habe ich massive Probleme in meinem li Sprunggelenk. Nach Aussage meines Arztes total kaputt. Ist auch immer geschwollen (mal mehr - mal weniger) und warm. Kühle ganz viel, vor allem Morgens. Durch Enbrel ist es etwas besser geworden, aber wenn ich viel laufe, merke ich es wieder und wenn das Wetter wieder anders wird. Nun meine Frage, was tragt ihr für Schuhe? Irgendwas spezielles - hatte mich für die Shape ups und MBT Schuhe interessiert- aber ein Schuhorthopäde meinte die seien nichts für Rheumatiker. Vielleicht habt ihr ein paar Tipps, wonach ich Ausschau halten könnte. Vielen Dank

    Lg sendet euch Lines
     
  2. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Hi Lines,
    ich trage seit vielen Jahren Schuhe mit Luftpolstersohle.
    Auch habe ich einige köchelhohe Schuhe.
    Biba
    Gitta
     
  3. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.757
    Zustimmungen:
    96
    Hallo Lines!

    Also deine Frage könnte auch von mir kommen. Habe auch ziemliche Probleme aber am rechten Sprunggelenk. Bei mir ist es so, dass ich Einlagen tragen soll. Nur dann ist die Schuhauswahl noch mehr eingeschränkt als bisher schon. Habe bisher einfach darauf geachtet flache, bequeme, eher sportliche Schuhe zu kaufen. Kam damit einigermaßen klar. Jetzt bräuchte ich zudem noch Schuhe, wo man die Innensohle herausnehmen kann, um die Einlagen rein zu legen. Und selbst dann sind sie meistens noch zu eng. War mal in nem Orthopädie-Fachgeschäft für Schuhe. Der Horror!! Also zu diesen Schuhen konnte ich mich noch nicht durchringen. Sowas hat meine Oma nicht mal getragen. Bin daher immer noch auf der Suche. Und sehr gespannt, was hier noch so geantwortet wird.

    Lg Claudia.
     
  4. jrdym

    jrdym Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    gute schuhe mit auswechselbaren fußbetten und weichem , dehnbaren leder kann man gut bei QVC im netz kaufen (leider nicht ganz günstig):)
     
  5. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Na,
    bei unseren problemen Schuhe kaufen,ohne anzuprobieren,
    das ist schon riskant.
    Ich bin dazu übergegangen,solche zu ersteigern,die ich
    schon mal aufgelascht habe.
    Statt fast 90 Teuronen nur etwa 10 Teuro.
    Es kommen aber nur neue Schuhe in frage,denn ich möchte
    ja keine Schuhe tragen,die ein Anderer schon in Form gelaufen hat.
    Biba
    Gitta:star5:
     
  6. jrdym

    jrdym Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    ist wirklich nicht riskant, kann man problemlos zurücksenden, diese schuhe sind es echt wert, meistens in weite h , habe selbst probleme mit meinen füßen und weiß wovon ich spreche (vorfuß op im Oktober 09 , nächste op im märz) lg:)
     
  7. Fallingstar

    Fallingstar Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    ich habe mir Footprints von Birkenstock gekauft. Ich habe sie über den Onlineshop: natuerlich.de bestellt. Sind auch nicht ganz billig, aber zum Teil unter 100,00 € zu haben. Es gibt sie in verschiedenen Weiten und was ganz toll ist, man kann das Fussbett rausnehmen und seine eigenen Einlagen reinlegen. Ich laufe auf jeden Fall super damit.

    Liebe Grüße
    Fallingstar
     
  8. Lines

    Lines Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Seefelden (Baden-Württemberg) ursprünglich aber au
    Hallo Ihr da alle,

    danke erst einmal für eure vielen Tipps. Hatte auch immer Turnschuhe gekauft. Mein letztes Paar waren von Nike. Die waren super - haben es aber leider hinter sich. Ich hatte mir dann welche geholt von "der Waldläufer" - kann ich aber nur ne Stunde tragen, dann fängt mein Fuß an wehzutun und es macht dann einfach keinen Spaß mehr. Brauche wirklich einen bequemen Schuh, da ich 3 mal täglich mit meinem Hund laufe - mind. ne Stunde. Dann hab ich mir nen Schuh gekauft - schimpft sich Allrounder, Sohle ist ziemlich hart - kann ich auch nur eine gewisse Zeit anziehen und dann gehen die Schmerzen wieder los. Merke selbst, dass ich den li Fuß ziemlich nach außen drehe. Sieht aus wie bei Charlie Chaplin :). Mache ich wahrscheinlich um dem Schmerz auszuweichen. Hatte bei Reno Schuh mal die Shape ups an, fühlten sich gut an. Hab es aber erst mal gelassen. Habe gehört, dass man diesen Schuh nicht bei Regen anziehen darf??? Werde mir demnächst mal ne Schuhberatung machen lassen, mal sehen was der meint. Danke nochmal für eure Hilfe

    Lg Lines
     
  9. Birte

    Birte Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Lines,

    mein rechtes Sprunggelenk ist ebenfalls total kaputt, von allein bereits fast vollständig versteift. Ein Orthopäde hat mir speziell angefertigte orthopädische Schuhe verschrieben und mit denen komme ich eigentlich für eine gewisse Zeit ziemlich gut klar.
    Vielleicht kommt das ja auch für dich in Frage?

    Ansonsten habe ich früher mit ecco-Schuhen gute Erfahrungen gemacht.

    Gruß,

    Birte
     
  10. Lines

    Lines Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Seefelden (Baden-Württemberg) ursprünglich aber au
    Hi

    Hi, Birte

    ja, mein li Sprunggelenk ist so gut wie steif. An eine operative Versteifung wollte mein Arzt immer nicht ran. Warum weiß ich auch nicht so wirklich. Aber gut - habe mir für den Winter von Ricka (weiß nicht ob ich es richtig geschrieben habe) Schuhe gekauft mit einer sogenannten Dämpfungssohle. Mit denen kann ich recht gut laufen - aber was mache ich wieder im Frühjahr, Sommer und Herbst. Zu flach dürfen sie auch nicht sein und zu warm sollten sie nicht sein. Wieviel hast du denn für die orthopädischen Schuhe bezahlt? Wenn ich mal fragen darf - und sehen die na sagen wir mal sehr "Omahaft" aus? Ach ich bin richtig genervt - wenn ich andere in meinem Alter sehe, was die tragen können, da könnte ich echt heulen. Das ist echt schwierig. Ich danke dir für deinen Tipp, will ja eh mal eine Schuhberatung machen lassen.

    Lg Lines
     
  11. Birte

    Birte Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    83
    Ort:
    Leipzig
    Hallo Lines,

    bezahlt hat die Schuhe größtenteils die KK. Ich hatte jeweils einen Eigenanteil von ca 80 Euronen zu zahlen (Habe mittlerweile zwei Paar).

    Optisch sind diese natürlich nicht das Highlight. Da es bei mir darum geht, das Fußgelenk praktisch durch den Schuh komplett still zu legen, haben sie eine Schafthöhe von 25 cm und natürlich den entsprechenden Umfang. Zusätzlich sind Abrollhilfen drunter, damit das Laufen leichter fällt. Omahaft sehen sie nicht aus - eher wie Springerstiefel. Für den Sommer sind sie vorn offen und mit Klettverschlüssen, wobei ich im Sommer auch ganz gut mit ecco-Sandalen klar komme - ich kann eh nicht mehr als maximal 10 Minuten am Stück laufen.

    Gruß,

    Birte
     
  12. Lines

    Lines Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Seefelden (Baden-Württemberg) ursprünglich aber au
    Hallo Birte,

    vielen Dank für deine Antwort, hatte leider die letzten Tage wenig Zeit und fühle mich auch im Moment immer so müde. Vielleicht wieder ein kl. Schub?? Ich war heute zu einer Schuhberatung. Der meinte ich solle mir Schuhe kaufen, die extra für Rheumatiker sind. Nat. nicht ganz billig - die haben noch eine extra Einlage. So richtig zufrieden war ich nicht, weil ich nicht einen Schuh anprobieren konnte - fand ich jetzt nicht so toll. Hatte mir das ein bißchen anders vorgestellt. Der meinte noch ich brauche einen Schuh mit harter Sohle und innen weich. Na, ja das muß ich mir wirklich in Ruhe überlegen. Wie hast du denn das gemacht, dass dir die KK einen Teil bezahlt hat? Mußtest du da einen Antrag stellen? Oder wie läuft das? Der hat nämlich gesagt, dass manche Kassen das nicht übernehmen.

    Lg Lines
     
  13. fuechslein99

    fuechslein99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2010
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Göttingen
    Land`s End...

    .....also ich trage fast nur Schuhe von Land`s End. Die sind echt super bequem und sehen gut aus. Die Auswahl ist groß. Toll ist auch der Service.
     
  14. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Ich würde MBTs an deiner Stelle trotzdem mal ausprobieren - ich bin total begeistert davon!

    Ich kann mein rechtes Sprungelenk fast nicht mehr bewegen und mit diesen Schuhen habe ich wieder volle Abrollfähigkeit, das ist nicht zu toppen!
     
  15. flower

    flower Die Ungeduldige

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe auch footprints von Birkenstock. Sie haben bisher alle Schuhzurichtungen mitgemacht, sind sehr haltbar und sehen wirklich schick aus. Der Preis ist nicht gering, aber dafür ist die Qualität gut.
    Und alle haben ein herausnehmbares Birkestock Fußbett. Das ist (auch im Vergleich zu anderen herausnehmbaren Fußbetten) sehr dick und groß, so dass viel PLatz für meine orthopädischen Einlagen bleibt.
    Durch meine komplexen Fußprobleme fallen meine angefertigten Einlagen sehr groß aus udn die Footprints sind die einzigen Schuhe, wo die dann ohne (größere) Probleme reinpassen. :top:

    Modellauswahl kannst du unter www.footprints.de sehen (ich bin 31 Jahre und mich gruselt da gar nichts, sondern sind Schuhe, die ich auch ohne rheuma gerne kaufen und tragen würde).
    Dort kannst du auch gucken, ob in der Nähe ein Geschäft ist. Dann muss man nicht online bestellen.

    Liebe Grüße,

    flower :)
     
  16. flower

    flower Die Ungeduldige

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    P.S.

    MBTs habe ich eine zeit lang gerne getragen.
    Dass sie nichts für Rheumatiker sind, kann man so nicht sagen! Problematisch wird's nur z.B. wenn deine Bänder schon ganz ausgeleiert sind. Denn mit MBTs umzuknicken ist doch etwas heftiger als mit normalen Schuhen (glaub mir, ich habe es ausprobiert und kann das nicht zur Nachahmung empfehlen!).

    Liebe Grüße,

    flower :)
     
  17. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.706
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Hallo Lines,
    mein Mann ist leidenschaftlicher MBT Träger, dem man die Schuhe in der Rheumaklinik 2003 über etliche Tage testen ließ. Gute Schuhhändler machens auch heute noch. Nachfragen lohnt.
    Ich habe, da mich Rückenprobleme plagen, die Schuhe auch getestet, mir hat aber die (damals) klobige Elefantenfußform nicht gefallen. Inzwischen hat sich auf dem Markt unheimlich viel getan. Seit einiger Zeit trage ich Shape ups von Skechers und muss nun nach einiger Erprobung sagen, daß mir die Sohle zu schwammig ist, auch sind schon Risse entstanden. Der Preis und die neue gefälligere Form hat mich zum Kauf gereizt. Nach der Erfahrung würde ich nie wieder ein Billigplagiat kaufen - es ist schade ums Geld. Bei einem Stadtbummel habe ich ein neues Sortiment einer großen Schuhmarke gesehen. Das Abrollsystem nennt sich rollingsoft. Bin hineingeschlüpft und hab mich wohlgefühlt. Auch Ganter bietet ein tragbares und gutes Modell, welches von uns getestet und für gut befunden wurde. Leider sind diese Produkte auch nicht gerade billig, aber wenn es gut für die Füße ist, sollte man nicht an der falschen Stelle sparen.
    Mein Allzweckschuh allerdings, mit dem es täglich ca. 8 km mit dem Vierbeiner über Stock und Stein geht ist und bleibt der von LOW...Venturo.
    Mehr zum Lesen:
    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=40880&highlight=Schuhe
    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=16749&highlight=Schuhe
    http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=32716&highlight=Schuhe
     
    #17 21. Februar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2010
  18. Youla Taji

    Youla Taji Landkrabbe

    Registriert seit:
    3. Juli 2008
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Lines,

    ich trage seit über 12 Jahren nur den MBT in allen Varianten. Es stimmt, dass er zu anfangs recht klobig aus sah, aber da er meinen Füßen super gut tat und tut, habe ich es in Kauf genommen.
    Inzwischen habe ich die Sandale, diverse Halbschuhe und auch den Damen-Winter-MBT. Über letzteren bin ich zur Zeit besonders glücklich.
    Es stimmt, dass man mit der Sohle leichter rutschen kann, auf nassen glatten Böden oder auch Schnee und co, aber eigentlich nur dann, wenn man sie nicht richtig anzuwenden weiß. Du must bedenken, dass der MBT eigentlich ein "Sportgerät ist und nicht eben nur ein Schuh, und das richtige Gehen muss gelernt sein. Dazu gibt es eine DVD oder auch Kurse in Sanitätshäusern, die man ruhig besuchen sollte.
    Es übt auf jeden Fall das Gleichgewicht und was ich besonders toll finde ist, dass ich mit den MBT´s auf der Stelle stehen kann (An der Kasse im Supermarkt, im Kino, zum Klönen in der Stadt etc.) da ich dann trotzdem immer die Bewegung in den Füßen habe, denn ich rolle dann ganz selbstverständlich die Füße vor und zurück und Füße, Knie und Hüften sind eben in Bewegung und stehen nicht nur so hart auf dem Fußboden rum.

    Bis zu einem gewissen Grade, kann es auch helfen, Bänder in Füßen und Knien im Gleichgewiht zu halten und sie etwas zu trainieren. Mir war z.B. auch erlaubt sowohl nach Hüft, also auch nach Knie-OP, gleich wieder darauf zu laufen, wenn ich es kann. Es ging einwandfrei.

    Also versuche es ruhig. Nur nicht gleich zu anfangs den ganzen Tag, denn das Tragen kann zu Muskelkater, und bei uns Rheumis auch zu anderem führen, wenn man den Körper nicht langsam daran gewöhnt.

    Empfehlung: Fange mit einer Sandale an. Sieht auswie eine Trekkingsandale, also nicht häßlich und trage sie erstmal zu Hause und dann auch langsam draußen. Schon ab 10 Grad über null ist das mit dicken Socken durchaus machbar, denn der Fuß ist durch die ständige Bewegung wesentlich besser durchblutet und du wirst merken, wie schön warm die Füße dann immer sind.

    Oh man, welch ein Werbeaufsatz für den MBT. Nein, ich verkaufe keine :a_smil08: Ich bin eben nur ein totaler Fan davon.......

    Liebe Grüße,
    Youla
     
  19. kakamu

    kakamu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ein Fischkopp in der Eifel
    Hallo Lines!

    Von Rieker gibt es auch Schuhe für den Frühling, Sommer und Herbst. ;) Ich schwöre mittlerweile auf die gedämpften Absätze. Auch von Tamaris gibt es diese Dämpfungsschuhe. Sind für meinen Geschmack von beiden Firmen noch bezahlbar und sehen meist auch gar nicht omahaft aus. Denn da weigere ich mich auch, ganz offensichtliche Gesundheitsschuhe zu tragen. Jedenfalls noch, wenn es mal gar nicht mehr anders geht, kommt natürlich bequem vor schick. Aber solange ich beides meistens noch vereinbaren kann, ist es schöner. Wenn schon keine Highheels mehr, dann wenigstens Schuhe, in denen sich meine Füße und mein Ego wohl fühlen. :a_smil08:
    MBT habe ich mal anprobiert, fand ich ganz schrecklich, aber an die muss man sich wohl gewöhnen. Und Mephisto hatte ich ebenfalls mal an, sofort sehr bequem, sicher für Einlagen gut, meine Aircast Bandage ging auch rein - aber die sind ziemlich teuer. Und dafür gefallen sie mir - noch - nicht.

    Grüße,
    kakamu
     
  20. Lines

    Lines Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Seefelden (Baden-Württemberg) ursprünglich aber au
    Hallo Kakamu

    Vielen Dank für deine Antwort. Ich habe ja auch Rieker Winterschuhe und mit denen kam ich echt gut klar.

    Mit diesen "Rheumaschuhen" kann ich mich auch nicht so wirklich anfreunden. Der Preis schreckt mich doch ganz schön ab. Ich habe ja auch eine Aircast -Schiene und da werde ich mal gucken, ob ich von rieker noch mal welche fürs Frühjahr bekomme. Werde die Schiene mit in den Laden nehmen, da sehe ich ja obs paßt.

    Nochmals danke.

    Lg Lines