1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

schuh - frust

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von elli, 21. Februar 2002.

  1. elli

    elli Guest

    hallo ihr lieben,

    geht es euch auch so. schuhkauf ist für mich immer ein frust.
    gibts denn wirklich für rheumatiker mit stark betroffenen füßen nur finncomfort?

    sieht echt stark aus die dinger zu nem rock z. b.

    hat einer einen tipp wo es bequeme und trotzdem gutaussehende schuhe gibt?

    könnt im schuhladen immer losheulen

    gruß
    Elli
     
  2. Tanja E.

    Tanja E. Guest

    Hallo Elli,

    Bei "längerem" Laufen taten mir immer die Fersen und Ballen weh,
    ich habe mir daraufhin Geleinlagen im Sanitätshaus besorgt (ganze, nicht nur für die Ferse), die Kosten übernimmt zwar nicht die Krankenkasse aber 120 DM waren sie es mir wert.

    Seitdem kann ich alle Schuhe wieder tragen und hab kaum noch
    Schmerzen.
    Kann ich nur empfehlen (Viscoped)

    Viele grüsse
    Tanja
     
  3. Christine

    Christine Guest

    Hi Elli, das Problem kenn ich nur zu gut, habe durch die Entzündung am Fuß einen total breiten Fuß bekommen. Schuhkauf ist für mich auch jedesmal der Horror ! Für den Winter ist Finn Comfort gerade noch zu ertragen (jedenfalls habe ich dieses Jahr ein ganz gutes Paar gefunden), bzw. man gewöhnt sich daran. Wenn ich mal einen Rock anziehe oder abends weggehe zwänge ich mich mal für ein paar Stunden in zu enge Schuhe, bekomme zwar am nächsten Tag die Quittung, aber ein bißchen Schönheit muß doch sein. Im Sommer habe ich weniger Probleme, da gibt es auch von "normalen" Firmen weitere und halbwegs bequeme Schuhe. Ich frage mich immer, warum man nicht auch orthopädische Schuhe etwas schicker und moderner gestalten kann, obwohl ich gehört habe, daß es mittlerweile schon viel besser geworden sein muß. Habe leider auch keinen Tip, bin auch auf der Suche...starke Nerven beim nächsten Schuhkauf und viele Grüße von Christine
     
  4. Jutta

    Jutta Guest

    Hallo

    Ich habe es satt immer Schmerzen in den Schuhen.
    Nun habe ich mich für ecco entschieden, darinn kann man gut laufen und laufen und laufen

    Für den Sommer zwei Paar und für den Winnter zwei paar. Gekauft habe ich sie mir im Sommer so wie im Winterschlußverkauf ( um 55 % billiger)

    Liebe grüße Jutta
     
  5. danny

    danny Guest

    hi,

    da ich einen totalen schuh-tick hab, fällt mir das ganz besonders schwer. ich stehe unheimlich auf stiefel jeder art. leider musste ich erst jetzt wieder total viele ausquartieren, da man echt überhaupt nicht mehr reinkommt (in die schuhe).

    ich kaufe mir jetzt meist schuhe bei deichmann. die heutige mode hat gott sei dank viele breite modelle, die auch keinen oder nur einen flachen absatz haben. schau doch da einfach mal rein!!

    gruß
    danny
     
  6. ibe

    ibe Guest

    Liebe elli,

    du kannst dir auch beim Orthopäden einen Abdruck machen lassen und bekommst dann Einlagen passend für deine Fußprobleme. Dann brauchst du eventuell aber eine Schuhnummer größer. Das entlastet deine Füße. Ich würde mich mal bei der Krankenkasse erkundigen, ob ein Teil der Kosten übernommen werden. Vielleicht ist dies eine kleine Hilfe.

    Viele Grüße und eine schmerzfreie Zeit wünscht dir
    ibe
     
  7. Uschi

    Uschi Guest

    Grüss Gott,

    ja das leidige Problem. Ich habe mit dem rechen Fuss Probleme, da er durch das Rheuma erstens sehr breit geworden ist und zweitens mein grosser Zeh nach rechts abgeknickt ist - ich trage seit 2 Jahren sehr schöne, orthopädisch angepaßte Schuhe. Das eine Paar ist aus Krokodilleder (!) mit leichtem Absatz und sieht mal nur schick aus und das andere ist mein Alltags-laufrum-Paar, schwarzes Leder, gelocht,Halbschuh mit Riemchen. Ich habe meinen Orthopäden angesprochen und der schickte mich zu einem guten Schuhmacher der Orthopädie. Die Krankenkassen zahlen auf Schein 3 Paar.

    Ich muss jetzt leider wegen des kaputten rechten Sprunggelenkes Stiefel angepaßt bekommen. Doch auch da ist es nicht so arg. Ich nehme für den Sommer ein Paar vorne und Fersen hinte offen und für den Winter habe ich schon in einem sehr guten Schuhgeschäft, das auch spezielle Weiten (!) führt, ein Paar Halbstiefel gekauft, die sie mir vor Ort so geweitet haben, daß ich zu 95% ohne Probleme stundenlang drin laufen kann.

    Einfach mal Branchenbuch nehmen und suchen!!!!!!!!!!!! Auch die Krankenkassen haben Adressen etc. Auf keinen Fall Birkenstock tragen oder so. Das ist überhaupt nicht gut. Meistens laufe ich zuhause nur barfuss. Ach ja, und ein Paar Herren-Nike-Basketballschuhe tun auch gut.!!!!!

    Viel Glück und alles Gute. Uschi
     
  8. Gisela

    Gisela Guest

    Hallo Uschi,

    Uschi schrieb:

    > Auf keinen Fall
    > Birkenstock tragen oder so. Das ist überhaupt nicht gut.

    warum genau sind Birkenstocks nicht gut? Ich trage im Haus diese vorn geschlossenen Latschen in weiter Größe und finde sie recht bequem, weil sie gut federn. Jetzt mache ich mir etwas Sorgen, dass diese Schuhe meine Fußprobleme verschlimmern könnten?

    Beide Füße sind sehr breit geworden und ich kann überhaupt keinen Druck auf die Zehen aushalten. Außerdem habe ich Last mit Entzündungen der Sehnenplatte unter dem Fuß, sehr schmerzhaft.

    > Meistens laufe ich zuhause nur barfuss.

    Oh, das könnte ich nicht lange ertragen, die Fersen sind einfach zu empfindlich.
    Aber der Tip mit den Herrenturnschuhen ist wirklich gut, das habe ich auch schon ausprobiert.

    Gruß, Gisela (die mit dem großen G vorne :))
     
  9. Angela Kau

    Angela Kau Guest

    Hallo elli,
    der Tip, Schuhe bei Deichmann zu kaufen, ist gar nicht schlecht. Du hast eine große Auswahl und findest für dein Fußproblem bestimmt auch die richtigen Schuhe. Ich bin dort immer fündig geworden. Habe jahrelang Abrollhilfen in die Schuhe eingebaut bekommen.
    Nun zu den Birkenstock-Schuhen: Da der Fersenteil der Birkis sehr tief ist, steht der Fuß mehr auf der Ferse, und du musst beim Gehen diesen "Schiefstand" wieder ausgleichen. Wenn du dich in deinen Birkis wohlfühlst, dann trage sie weiter. Kannst mal ausprobieren, ob du bei leicht erhöhtem Fersenteil ein anderes Laufgefühl hast.

    Gruß Angela
     
  10. Claudia E

    Claudia E Guest

    Hallo,

    ich kenne das Problem auch zu Genüge. Am besten komme ich mit Schuhen der Marken Think oder vabene zurecht. Dieses Jahr will ich mal sehen, wie ich mit Schuhen von Trippen zurecht komme. Das sind die schicksten Gesundheitsschuhe, die ich kenne. Man muß aber schnell sein, sie sind oft Anfang der Saison schon ausverkauft.

    Außerdem sind die Schuhe sehr teuer, halten aber prima (alle drei Marken). Da ich sowohl schmerzende Füße als auch eine ausgeprägte Eitelkeit habe bin ich bereit, den Preis in Kauf zu nehmen, Hauptsache ich habe einigermassen schöne Schuhe in denen ich laufen kann!

    Die Schuhe kann man im Internet ansehen, die Adresse weiß ich aber nicht.


    Einen schönen Tag Euch allen



    Claudia
     
  11. elli

    elli Guest

    ganz lieben dank an alle,

    an Claudia:

    vabene und think hab ich auch schon gesehen. kann man da denn die eigenen weichbetteinlagen reinlegen????

    an Tanja:

    werden durch die Geleinlagen die Normalschuhe nicht zu eng?


    Danke nochmals für eure antworten

    liebe grüße
    Elli
     
  12. HALLÖLE!

    nachtragend möchte ich gerne erwähnen, dass bei einigen Modellen von ECCO die Einlage lose darin ist, sodaß sie für individuelle Einlagen mühelos entfernt werden kann. Oder man ersetzt die Ecco-Einlage durch Geleinlagen.
    Die gibt es übrigens auch gerade bei Tchibo. Ich weiß allerdings nicht ob sie qualitativ so gut sind wie die aus dem Sanitätshaus.

    gruß

    Suse
     
  13. Tanja E.

    Tanja E. Guest

    Geleinlagen

    Hallo Elli

    bei manchen Schuhen wird es schon etwas eng mit den Geleinlagen,
    vorallem wenn ich noch dickere Socken anhabe, aber irgendwie habe
    ich wohl recht unterschiedliche Schuhe, denn ich in die Trekking passen sie ´prima und die hab ich derzeit überwiegend an zum längeren Laufen.

    Du könntest ja auch eine Auswahl deiner "Liebingsschuhe" mit ins Sanitätshaus nehmen und es einfach ausprobieren.

    Viele grüsse
    Tanja E.
     
  14. Nele

    Nele Guest

    Re: "Rheumafüße" und Schuhe

    hi,
    ich kenne das problem sehr gut.
    meine füsse sind nach 20 jahren rheuma natürlich sehr stark betroffen und die ganzen superschmalschühchen, die zur zeit überall angeboten werden, lassen schon beim hinsehen, meine gemarterten füssen in qualvolles stöhnen verfallen.
    viel, sehr viel geld hat mich das schon gekostet.
    absätze kann ich schon lange nicht mehr tragen, er soll modern sein, und nicht diese grässliche sneakerform haben, die zu nichts so richtig passen wollen.
    nachdem ich dann den schuhkauf irgendwann eingestellt habe, da mir das angebot zu fussfeindlich war (selbst bei gesunden füssen halte ich die aktuellen modell für nicht gesund) und doch sehr darüber frustriert war, habe ich mich mal an schuhe und vor allem die boots von buffalo gewagt.
    der preis mag zwar ersteinmal abschreckend wirken, aber sie sind superbequem und stundenlanges laufen und stehen sind jetzt kein problem mehr.
    ich habe glück, denn sie passen zu meinen klamotten, da ich ohnehin nur schlaghosen und ausgefallenes mag.
    15 paare in verschiedenen farben habe ich mir bereits gekauft, das beste, was ich meinen füssen antun kann.
    ich mag diese schuhe...

    deichmann schuhe kann ich persönlich nicht empfehlen, da oft nichtmal ein fussbett drin ist und die schuhe einfach nur billig sind.
    was die medico (o.ä.) angeht, so weiss ich das nicht, denn die gefallen mir persönlich überhaupt nicht.

    nele
     
  15. Uschi

    Uschi Guest

    Re: "Rheumafüße" und Schuhe

    Hi, Gisela.

    Also mein Rheumatologe, zu dem ich ein sehr freundschaftliches Verhältnis habe, hat mir ganz am Anfang, als ich mal in die Praxis in den so bequemen Birkenlatschen kam, diese abgenommen und weggeworfen!! Ich durfte in Socken nach Hause, ehrlich!!!!

    Mein Orthopäde,den ich nun schon mein halbes Leben kenne, hat mich gefragt, ob ich vollkommen bescheuert wäre? Birkenstock sind tödlich für Rheumatiker, die Probleme mit den Füssen haben.

    Nicht nur, weil sie den Fuss noch breiter machen, aber das eingearbeitete Fussbett aller Birkis sind gesundheitsbeeinträchtigend, da sie die Fusstellung stark verändern und dadurch noch mehr Probleme entstehen können und werden.

    Das ist mein lebendes Beispiel. Deshalb - auch wenn sie noch so bequem sind, weg damit, lieber Barfuss im Sand zuhause.

    Ich habe durch das zulange Birkilaufen dazu beigetragen, daß sich mein rechter Fuss so fehlgestellt hat, daß das Sprunggelenk jetzt kaputt ist und ich nach innen wegknicke beim laufen und das ist sehr sehr schmerzhaft geworden und als Endergebnis darf ich nun nur noch STIEFEL tragen, damit ich Halt am Knöchel habe.

    Also, nur ein Tipp unter Gleichleidenden: nie Birkis, ehrlich.

    Gruss Uschi
     
  16. anke

    anke Guest

    Re: "Rheumafüße" und Schuhe

    hallo ihr lieben

    das ist ja ein Thema für mich als ecks schuhverkäuferin!

    1. das mit dem Birkenstockschuhen stimmt die sind wirklich nicht
    gut, man bekommt da nur breite füsse von usw
    1.a Ganter sind viel schöner teilweise was die sandalen +pantullten bereich betrifft und Fußgerechte auf jeden fall,dafür ist
    Ganter bekannt .sie gibt es für schmale füsse und sehr breite füsse +normalebeite .Super fußbett haben sie und super bequem sind sie. Habe selber welche ,für den sommer sind sie echt gut.

    2. Ecco kann ich auch entfeheln super leicht,super weich,
    modern zum teil, Einlagenfähig da bei manchen Lose sohlen drin sind und ich habe auch schonmal bei denn ecco schnürern
    die feste einalge rausgerissen und meine einalge reingelgt
    klappt super,feiche sohle ,mansche modelle haben auch eine extra federung eingebaut.Es gibt auch pumps oder pallerinas von ecco

    3 zu Billg schuhen (deichmann) will ich nur soviel sagen ,wenn sie nicht abfärben und das innen futter leder ist würde ich die finger davon lassen ,denn da ist ein stoff drin der Hautkrebseregend ist.Bis vor 10Jahren wurde er noch in allen schuhen verwendet damit die farbe aus dem leder nicht raus kommt und auf die socken abfärbt wurde dieses als Bindemittel benutzt .
    heute benutzt man diese nur noch in entwicklungs Ländern wie z.b. Teiland.die brauchen sich nicht an die neuen vorschrifen zuhalten.
    Meist haben die billg schuhe auch keine gute passform sind zubreit und dann kann man sich auch die füsse platt treten.

    4. Ortopädische Einlagen sind eine gute sache .man kann den schuster auch bitten einlagen zumachen die auch in feinere schuhe passen ,die sind dann etwas dünner oder nur halblang.
    Und zusätzlich für jeden tag Normal dicke für die sportlichen schuhe. ledereinlagen sind am besten die passen sich dem fuss optimal an und man schwitz nicht so wie bei plastikeilagen.wenn man beim schumacher oder Ortopäden für neue einlagen in schaumstoff tritt für den fuss abdruck = der ist zu ungenau ,nimmt den besser mit zu einem fachschuhmacher z.b. in einem Schuhfachgeschäft die machen einen genauen abdruck auf papier mit tinte ,da kann man seine fupform genau sehen , wo man dem fuss ameisten belasstet ,also wo die einalgen gut ausgepolster werden müssen damit es später nich weh tuht .
    Und man kann sich dikret die dazu passenden schuhe zeigen lassen ,oder seine mitbringen und dem schuster zeigen damit er sich danach richten kann und die einlagen danach anpassen kann auch nachher noch gebenenfalls die Einalgen anbassen kann.Soweit ich weiss zahlt die krankenkasse 80% und 20% muß man selber zahlen.Aber das ist auch schon fast zwei Jahre her.ob es jetzt noch so ist weiß ich nicht

    5. schuhgröße 43 damen ,es gibt geschäfte die Nur unter und übergrößen für herren und damen führen Meist gibt es sie in großstädte wie Köln oder düsseldorf einfach mal im fachschuhgeschäft nachfragen.Und viele Fachschuheschäfte stellen sich auch schon darauf ein ,wenigstens bis größe 43 damen und bis 48 Herren.

    6.Nur reine turnschuhe zu tragen ist auch nicht gut da man sich hier auch den fuß plat tritt auf dauer .sei denn mit eigen einlagen drin das ist was anders.

    7. schuhe für den rock ja da gibt es wirklich wenig aber es wird langsam mehr .da fällt mir die marke Alexandria= auch für einlagen oder nur mit fussbett wie bei Spiss auch aber nur begenzt schön und auch andere marken aber die fallen mir leider nich mehr ein
    einfach mal nach fragen im fachschuhschäft.

    7a ara macht auch bequme schuhe und auch nicht so teuer, auch für den rock. brunate sind allerding nicht für sehr breite füsse
    aber sehr elegant und flach vom absatz = ballerina sehr weiches leder , macht auch teilweise etwas höhere absätze.

    8.Mefisto sind auch gut als sportschuh gutes fussbett super sohlen mit federung,gute passform auch etwas breiter.
    allerding nicht ganz billig

    9. Nele: du meinst doch nicht die buffalo schuhe mit platosollen oder ?
    die sind für die füsse besonders für die bänder überhauptnicht gut.Da kann der fuss wie es seine natürliche art ist abzurollen, das geht mit diesen schuhen nicht mehr.

    10. barfuss laufen ist auch gut und man sollte auch nicht ständig in schuhen rumlaufen bseonders dann nicht wenn man einalgen in denn schuhen hat damit die füsse auch selber mal was tuhen bzw deren muskeln.

    es würde mir noch eine menge einfallen ,aber ich denke hiermit sind die fragen erst mal beantwortet .
    Wenn ihr noch fragen habt dann fragt !!!!
    Hoffe ich konnte auch helfen
    liebe grüsse eure anke
     
  17. Christine

    Christine Guest

    Re: "Rheumafüße" und Schuhe

    Hi Anke, hast Du vielleicht auch eine "Extra-Tip" für extrabreite Füße. Habe zwar nur Größe 38, habe aber durch das Rheuma einen sehr breiten Fuß bekommen. Von der Breite her paßt mir eigentlich nur Finn Comfort. Für einen Tip wäre ich sehr dankbar, fürs Schuhekaufen ist mir kein Weg zu weit !!! Danke Christine
     
  18. Nele

    Nele Guest

    Re: "Rheumafüße" und Schuhe

    @anke:
    genau die meine ich :)
    buffies haben ein ordentliches fussbett (auch wenn man es kaum glauben mag) innen und zusätzlich habe ich noch einlagen in jedem paar aus kork.
    und mit meinen reiten füssen habe ich damit auch keine probs.
    das abrollen in buffies ist überhaupt kein thema, ganz besonders, wenn sie eingelaufen sind und sich den gegebenheiten des fusses angepasst haben.
    ich persönlich habe null komma null probleme damit auch einen sprint hinzulegen,
    die sohle ist wenige millimeter breiter als die auftrittsfläche gearbeitet, so knickt man damit nicht um.
    ich schwöre auf meine buffalos und werde mir sicherlich noch weitere paare zulegen, da sie, ganz nebenbei, auch noch süchtig machen :)

    was unter ara, ecco und co verkauft wird, mag ja nett und shick sein, aber es trifft einfach nicht mein geschmack und zu meinen klamotten passen sie auch nicht...ich habe mir schon die füsse wundeglaufen...selbst bei mephisto war man mit meinen füssen völlig überfordert und in einem laden liess man mich sogar einfach stehen......

    das muss schon passen....

    nele
     
  19. Frank

    Frank Guest

    Re: "Rheumafüße" und Schuhe

    Liebe Anke,""DANKE""

    für die Fachberatung,wer jetzt noch in die falschen Schuhe
    steigt ist selber schuld. ;=)

    Gruß
    Frank
     
  20. elli

    elli Guest

    danke anke

    hallo anke,

    vielen dank für die kompetenten ausführungen.

    wie sieht es aber aus, wenn eine weichbetteinlage getragen werden muß? die sind sehr dick und die meisten schuhe werden damit einfach zu eng.

    kennst du vielleicht außer finn-comfort (für die passform der einzig wahre aber leider nicht für die optik)

    vabene und think? könnten glaub ich schon zu eng werden?
    denkst du in ganter passen die dicken einlagen rein?

    nochmals
    danke
    Elli