1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

schübe i.d. nacht

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von sunnyside, 19. Februar 2005.

  1. sunnyside

    sunnyside sunnyside

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    hallo ihr lieben!

    ich weiß nicht ob ihr mich schon kennt? bin neu hier seit dieser woche und vielleicht mach ich noch hin un wieder fehler beim chatten. ich hoffe ich bin jetzt dabei.bin 52 jahre und habe seit 23 jahren chronische polyarthritis. habe heute die ganz nacht nicht schlafen könen wegen quälender schmerzen i.d. schulter.
    jetzt gehe ich halt zu meinem computer und suche leidensgenossen. echt toll diese einrichtung mit dem forum. (habe aber auch erst diese woche begonnen, mit dem computer zu arbeien - ich hoffe ich kenn mich bald richtig aus!!!!!!!!!)
    liebe grüße sunnyside
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo sunnyside,

    ach, das mit dem PC und dem Internet geht flott, und wenn Du mal technische Fragen hast, kannst Du sie hier jederzeit loswerden!

    Fühl Dich wohl hier!!!

    Liebe Grüße von
    Monsti (49 J., u.a. cP und Psoriasis)
     
  3. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo sunnyside,

    auch ganz herzlich willkommen von mir!
    du wirst dich hier ganz schnell wohlfühlen,
    und mach dir keine sorgen wegen mangelnder
    pc-kenntnisse, du bist in guter gesellschaft!

    lg marie
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    hallo und willkommen,

    du wirst hier auch mitten in der nacht noch jemand finden zum reden. der chat selbst ist oft noch aktiv und wenn keiner da ist - es gibt genug zu lesen hier.

    cp habe ich auch, aber meine ist brav.

    gruss kuki
     
  5. flashgirl

    flashgirl Guest

    Auch von mir Willkommen !

    Hallo,
    willkommen auf dieser Seite, schön das sie gefunden hast.
    Hier gibt es eine Menge Infos, die dir weiterhelfen können.
    Bei mir war es auf jeden Fall so.

    Liebe Grüße
    Manu
     
  6. sunnyside

    sunnyside sunnyside

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    auch fast neu

    [Hallo manu!
    liebe grüße nach innsbruck,, habts auch soviel schnee?
    du bist auch erst seit jänner dabei in diesem forum. bin ganz zufällig draufgekommen. ich soll nämlich als basismedikament humira bekommen und wußte nicht, wol ich da informationen herholen sollte. dann habe ich mich ganz einfach zum computer gesetzt und hab angefangen zu suchen - mit erfolg.
    ganz kurz zu mir: habe seit 23 jahren polyarthritis und einiges hinter mir- medikamentenumstellung, operationen etc.

    hast du auch polyarthritis? wennst lust hast, schreib mal
    liebe grüße, sunnyside






    Hallo manu!
    QUOTE=flashgirl]Hallo,
    willkommen auf dieser Seite, schön das sie gefunden hast.
    Hier gibt es eine Menge Infos, die dir weiterhelfen können.
    Bei mir war es auf jeden Fall so.

    Liebe Grüße
    Manu[/QUOTE]
     
  7. flashgirl

    flashgirl Guest

    @sunnyside

    Das ich zu diesem Forum gekommen bin war so ziemlich der gleiche Grund wie bei dir.
    Ich wußte mir nicht mehr zum helfen, da die Schmerzen unerträglich wurden und mein Arzt nicht wußte was es sein konnte. Da ich wohl eine hohe Blutsenkung /Entzündungswert hatte. Aber Rheumafaktoren nur leicht erhöht waren. Also kein eindeutiges Blutbild. Dann habe ich im Internet suchen angefangen und bin auf diese Seite gestossen. Da habe ich mir die ersten Infos geholt.
    Dann bin ich erst zu den richtigen Ärzten gegangen, da wurde dann cP festgestellt. Ich habe Gott sei Dank noch keine Deformierungen. Es waren zwar so ziemlich alle Gelenke entzunden, aber noch kein Gelenksangriff. Die jetztige Therapie , Mtx , Salazophrin, ist gerade dabei anzuschlagen und nach 3 Jahren Dauerschmerz ist jetzt endlich eine Erleichterung eingetreten und die Schmerzen nehmen ab.

    Schön das du dieses Forum gefunden hast, du wirst sehen es hilft dir weiter so manche Fragen beantwortet zu bekommen. Vor allem von Menschen die auch Betroffen sind und die deine Situation kennen und respektieren.

    Liebe Grüße aus dem tief verschneiten Innsbruck :)
    Manu
     
  8. Luci

    Luci Guest

    Heiße Badewanne

    Hallo,

    als ich noch keine richtige Behandlung hatte, und meine Füße in der Nacht plötzlich immer mehr anschwollen, und mir vor lauter Schmerzen schon ganz schlecht war, habe ich mich immer in eine heiße Badewanne gelegt. Das hat die Schmerzen wenigstens für einen Augenblick gelindert.
    Bei mir hilft das heute auch noch, wenn ich einen Schub habe. Jedoch kommt dieser Schmerz bei mir durch die Medikamente fast gar nicht mehr so auf.
    Anita
     
  9. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Anita,

    heiße Badewanne???? Öhm, das wäre im Schub mein 100%iger Alptraum, allein bei dem Gedanken daran wird mir schon schlecht. Schübe für eine Nacht habe ich eh noch nie erlebt, dass sie in der Nacht beginnen, hingegen schon. Da hab ich dann nur noch Bedürfnis nach gaaaanz vielen Eisbeuteln ... Auch hab ich mir schon kühles Wasser in die Wanne laufen lassen, um des Nachts Linderung zu finden.

    Kann man mal wieder sehen, jeder reagiert anders ...

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  10. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    schübe nur in der nacht?

    @monsti,
    das kenn ich auch nicht.
    wenn ein schub in der nacht, dann das er dort anfängt, aber mit sicherheit nicht in der gleichen nacht aufhört.
    ganz im gegenteil, meist hält er sich dann ein paar tage oder unter umständen auch ein bis zwei wochen!

    in die heiße badewanne darf ich dfann auch nicht machen, dann wird es nur noch schlimmer, dann komme ich nicht mal mehr alleine aus der wanne heraus.

    wenn ich einen schub habe hilft viel ablenkung, und etwas kühles darf aber nicht kalt sein, dann werden die schmerzen unerträglich!

    ich habe letztens in der dicso einen schub bekommen, der war so stark, dass ich ganz weiche knie bekommen habe und ich schon nach fünf minuten gesagt habe ich will fahren.
    weg ist der immer noch nicht, und das ist jetzt ca drei wochen her!

    lg bine
     
  11. Luci

    Luci Guest

    Heiße Badewanne

    Hi, Monsti

    Mir hat ein Arzt einmal gesagt, dass sich der Körper duch das heiße Wasser entspannt, dadurch vergehen die Schmerzen für kurze Zeit. Aber das ist eben nicht bei jedem so.

    Die Kälte tut mir aber auch gut. Ich war schon oft in der Kältekammer (-112°C).
    Das hat mir aber leider immer nur für ein paar Wochen geholfen. Und da hat der Arzt zu mir gesagt, dass die Entzündungen durch die Kälte bei vielen Patienten kurzfristig zurückgehen, aber wieder kommen.

    Also ist diese Kältekammer für mich auch keine Dauerlösung.

    Nun bleiben nur die " lieben " Medikamente!!
    Anita
     
  12. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Anita,

    klar, Wärme entspannt. Aber in einem wirklichen Schub handelt es sich ja nicht um irgendwelche Verspannungen, sondern um akute Entzündungen, d.h. die Gelenke werden zunächst heiß, puckern, schmerzen entsetzlich und schwellen nach etlichen Stunden an - ganz ähnlich wie z.B. bei einer schweren Verstauchung. Und da käme doch kein Doc der Welt auf die Idee, irgendwas Heißes zum Lindern drauf zu tun, dagegen hilft im Allgemeinen wirklich nur Kühlen. Naja, bei mir ist das jedenfalls so ...

    Wünsche Dir entspannende Ostern mit viiiiiel Sonne!
    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  13. christine0301

    christine0301 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bin Suedtirolerin und lebe seit 3 Jahren in Wien
    ich probier es einfach aus.....

    Hallo sunnyside!
    Bin schon seit jaenner 2005 (rheuma-forum at)dabei. Im Nov.04 wurde bei mir Coxarthrose beidseitig fortgeschritten (lt.roentgenbild) festgestellt, fing gleich mit nachtschmerzen in der leiste an und beim stiegensteigen und wurde von tag zu tag schlimmer.
    vierzehn tage spaeter fuerchterliche schmerzen im HWS-bereich. konnte nicht mehr im bett liegen, noch sitzen es war schrecklich. Neujahrstag im AKH Wien bekam ich eine schmerzinfusion, die half nicht dann eine Morphium infiltration!! wieder abklaerung durch roentgen .....arthrose4. bis 5. halswirbel fortgeschritten. zusaetzlich am rechten handgelenk staendige schmerzen und immer geschwollen. mein orthopaede macht nur schmerztherapie in form von infusionen mit verschiedenen medikamenten deflamat amp.75mg, gewacalm amp.10mg und novalgin amp.2,5h und das alles per endovenoes drei mal pro woche und das alles mit magenschutz !!!! sonst haette ich sofort eine magen
    schleimhautentzuendung.
    im jaenner 05 5 infusionen und jetzt 10... habe noch 2 ausstaendig.
    habe nur stundenweise eine linderung. mir kam der gedanke, als ich im rheuma
    forum gelesen habe,es koennte sich um eine poly-arthritis handeln. Ich hatte vor 14 jahren ein karpaltunnelsyndrom an der rechten hand und es musste operiert werden. im jahr 1995 wurde ich am linken ellebogen operiert (Tennisarm) da nach einjaehriger behandlung es immer schlimmer wurde.Meine frage an dich, da du ja schon so lange an pc leidest, wie kann man das feststellen?? Mein arzt gibt mir ueberhaupt keine auskunft darueber. Man hat auch vor jahren (fast 30) bandscheibenschaden festgestellt und ich war sehr oft in kliniken um dieses problem in den griff zu bekommen. Vor einem jahr bei einer MRT wurde festgestellt: bandscheiben schaedigungen L5 und S1 sehr starke Facettengelenksarthrose.
    Ich habe jetzt genug gejammert, aber manchmal braucht man auch ein ventil!!!!
    Vielleicht hoer ich was von dir ...oder von anderen????
    herzliche gruesse und einen schoenen und schmerzfreien sonntagnachmittag.

    christine0301
    p.s. wohnst du in wien oder umgebung?
     
  14. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Christine,

    wenn man seronegativ ist, hat man leider immer wieder Pech. Habe eben Deine Geschichte gelesen und sehe darin z.T. meine eigene Geschichte. Einer nicht erkannten EBV-Infektion vor 6 Jahren hatte ich es zu verdanken, dass meine cP so allumfassend ausartete, dass mich mein Hausarzt zwangsläufig ernst nehmen musste und ich zur Rheumaambulanz Innsbruck überwiesen wurde. Davor lagen aber schon an die 10 Jahre vergebliche Ärzte-Rennerei mit ganz ähnlichen Symptomen, wie Du sie auch beschreibst: bei mir Sehnenscheidenentzündungen an den Handgelenken, beidseitiger Tennisarm, Karpaltunnelsyndrom, Raynaud-Syndrom und "Kiefersperre" (lach nicht, war mein allererstes Gelenk, das brutal maulte).

    Auch ich war schon mehrfach im AKH in der Rheumaambulanz. Was mich dort sehr stört, ist die Tatsache, dass man ständig mit unterschiedlichen Ärzten konfrontiert wird und nicht seinen "Stammdoc" hat. Es gibt in Wien aber auch noch andere, anscheinend sehr gute Rheumaambulanzen. Wühl Dich doch mal durch die älteren Beiträge im Ösi-Forum, da findest Du einige Infos dazu.

    Wünsche Dir gute Besserung und schicke liebe Grüße aus Tirol!
    Monsti
     
  15. sunnyside

    sunnyside sunnyside

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    hallo christine!
    habe deine geschichte gelesen. bist du irgendwo in behandlung? im akh oder sonst bei einem arzt. du müßtest einmal dein blut auf rheuma untersuchen lassen um festzustellen, ob du polyarthritis hast. an deiner stelle würde ich zu einem rheumatologen gehen, der dich ev. für paar tage ins krankenhaus legt und die untersuchungen vornimmt.
    wenn du in wien lebst, kann ich dir einen sehr guten arzt empfehlen. er ist ein sehr guter diagnostiker und behandelt gezielt deine krankheit.
    dieser arzt hat auch bei mir vor 23 jahren meine pcp erkannt und ich bin heute noch bei ihm in behandlung. er hat eine privatordination. wenn du die adresse und tel.nr. willst, schreib mir. irgendwie klingt deine geschichte nach rheuma - könnte aber auch eine andere erkrankung des rheumatischen formenkreises sein. also wie gesagt, rühr dich!
    alles gute bis dahin
    sunnyside

    wichtig ist, daß du bei einem arzt bleibst und nicht in der rheumaambulanz immer von anderen untersucht wirst!
     
  16. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo sunnyside,

    ist der Doc, bei dem Du in Wien bist, ein internistischer Rheumatologe? Wenn ja, wär's ganz toll, Du würdest ihn in der "Ärzteliste" nominieren ---> http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=15781
    Bisher ist Österreich leider noch ziemlich dürftig vertreten.

    Liebe Grüße aus dem sonnig-warmen Tirol von
    Monsti
     
  17. sunnyside

    sunnyside sunnyside

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    rheumadoc

    hallo monsti!
    mein rheumatologe ist zwar im kh lainz oberarzt, hat seine ordi aber leider in der nähe von wien, nicht direkt in wien.
    liebe grüße aus dem warmen burgenland, hatten heute 31 grad!
    sunnyside
    [hhQUOTE=Monsti]Hallo sunnyside,

    ist der Doc, bei dem Du in Wien bist, ein internistischer Rheumatologe? Wenn ja, wär's ganz toll, Du würdest ihn in der "Ärzteliste" nominieren ---> http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=15781
    Bisher ist Österreich leider noch ziemlich dürftig vertreten.

    Liebe Grüße aus dem sonnig-warmen Tirol von
    Monsti[/QUOTE]
     
  18. christine0301

    christine0301 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bin Suedtirolerin und lebe seit 3 Jahren in Wien
    rheuma-arzt


    liebe sunnyside,

    nein, ich habe noch keinen rheuma arzt. bin im dez.von meiner hausaerztin mit meinen roentgenbilder der huefte zum orthopaeden geschickt worden. Das blutbild (10.11.04) rheumafaktor war noch im grenzbereich, ASLO 320, also erhoeht und die blutsenkung geht seit einem Jahr nach oben zur zeit 20 / 42.
    Erst jaenner 05 hat das mit der HWS angefangen und das sehr akut, was die schmerzen betrifft, der ellebogen rechts schmerzt auch und die rechte schulter. die beiden hueftgelenke machen mir immer mehr zu schaffen,beim buecken, stiegensteigen und vor allem in der nacht.
    am rechten handgekenk daumenseite habe ich diese geschwulst seit laengerer zeit, die auch sehr schmerzt, bei hausarbeiten usw.
    wie ich schon im ersten brief erwaehnt habe, mache ich zur zeit die schmerz-therapie...... gestern hatte ich wieder eine und nachmittag!!! Da geht es mir natuerlich etwas besser.
    der gedanke ,das es eine polyarthritis sein koennte, habe ich erst jetzt nach meinen informationen lt.internet gedacht und meine staendigen beschwerden ein bisschen zurueck verfolgt.
    waere dir sehr dankbar wenn du mir die adresse deines rheumatologen geben koenntest. die schmerztherapie habe ich am 9.5. fertig, dann bin ich 10 tage in bozen (Suedtirol) bei meinen Kindern.
    liebe gruesse christine
     
  19. christine0301

    christine0301 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2005
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bin Suedtirolerin und lebe seit 3 Jahren in Wien
    liebe monsti,
    entschuldige, ich konnte dir gestern nicht antworten. ich moechte mich herzlich fuer dein schreiben bedanken wie du siehst, habe ich sunnyside einen brief geschrieben. wir bleiben sicher in kontakt.
    liebe gruesse christine