1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schub trotz MTX ? cRP bei 36

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Motawa1, 30. August 2007.

  1. Motawa1

    Motawa1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo ihr Lieben,

    was sich in den letzten Wochen angedeutet hat (auschleichen des Cortisons) schlägt sich jetzt bei mir im Blut nieder. Vor 2 Wochen war der CRP noch bei 18 , jetzt ist er bei 36. Konnte mich vor 1 Woche kaum noch bewegen.

    Mein HausDoc hat als " Verzweiglungstat " jetzt 30 mg Kortison täglich verordnet. Wöchentlich 20 mg MTX.

    Kortison soll jetzt wieder über Wochen bis auf eine Erhaltung von 5 mg ausgeschlichen werden.

    Ungewöhnlich für mich ist, dass der CRP so in die Höhe geschossen ist , zugleich habe ich den AUsschlag an Händen und Füßen bekommen....

    Habt ihr Erfahrung wie es jetzt weiter gehen sollte ? War erst vor 10 Monaten in Bad Bramstedt und will ungern schon wieder hin.....

    Liebe Grüße
    Mo
     
  2. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Mo,

    was für ein Ausschlag ist das?Warst Du schon bei einem Hautarzt?
    Wie lange nimmst Du das MTX schon?
    Leider ist man auch unter MTX nicht gänzlich ohne Schübe.
    Wie hast Du das Cortison ausgeschlichen,mg Weise oder höher?Was war Deine Startdosis?

    Ich knuddel Dich mal heftig denn ich weiß das einen so etwas wieder psychisch runter holt.Kopf hoch!Auch wenn es Dir zur Zeit sicher schwerfällt,weil man doch verzweifelt das nichts besser wird aber das kommt!


    Liebe Grüße
    Locin32
     
  3. Johanna1953

    Johanna1953 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo, Mo

    auch bei mir klappt das Ausschleichen von Cortison bisher nicht so recht trotz MTX, das ich seit knapp 5 Monaten spritze. Ich komme einfach nicht unter 7,5 mg Corti trotz 15 mg MTX. Mein Hausarzt meint nun auch, das MTX solle auf 20 mg erhöht werden. Habe in zwei Wochen Termin beim Rheumatologen, mal sehen, was der meint. Von anderen aus dem Forum habe ich erfahren, dass bei 20 mg MTX dann er Spuk mit den Schüben vorüber war. Hoffen wir, dass es uns auch so ergeht. Kopf hoch!!

    Liebe Grüße
    Johanna
     
  4. Motawa1

    Motawa1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Locin32,

    also der "Ausschlag" war zuerst an den Füßen und an den Innenseiten der Oberschenkel, weshalb man damals in BB von einem Pilz ausging. Trotz aller möglichen Salben, änderte sich der "Befall" erst mit der Einnahme von Kortison.

    Jetzt gesellt sich dieser Ausschlag auch in und auf den Händen dazu. Zuerst sieht es aus wie Pickel. Dann bildet sich darin / darauf eine kleine Blase mit heller Frlüssigkeit und es juckt tierisch. Wenn ich dann vor lauter jucken nachgegeben habe ist diese Flüssigkeit weggekratzt und zurück bleibt eine rote Stelle. Ohne Kortison heilt es leider nicht ab, mit Kortison braucht es bis zu 1 Woche bis die Stellen nicht mehr rot sind. Dann schuppt sich die Haut an den betroffenen Stellen mehr.

    Nach einiger Zeit mit Kortison ist nichts mehr an Hautreaktionen zu sehen.

    MTX bekomme ich 20 mg i.V. seit Ende letzten jahres und Kortison wurde vor 2 Monaten ausgeschlichen immer mit 1 mg /pro Woche ab 2,5 mit 0,5 mg pro Woche.

    "Startdosis" war Anfang November letzten Jahres 50 mg, da nichts mehr half, das wurde dann wie o.g. ausgeschlichen.

    Liebe Grüße
    Mo
     
  5. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Mo,

    das hört sich für mich nach einer Psoriasis an.
    Ich habe das nämlich auch.
    Bei mir nennt sich das ganze Psoriasis Inversa,mit Psoriasis Pustolosa palmaris et plantaris.
    Hast Du Tüpfelnägel?
    D.h. hast Du so Grübchen/Vertiefungen oder so komische Flecken (Ölnägel)
    auf Deinen Finger-und Fussnägeln?
    Das könnte auf eine Psoriasis Arthritis hindeuten (gehört zu den Spondarthriden).
    Ich meine mich erinnern zu können das Du auch Probleme mit dem Rücken hast,oder?
    Vielleicht hast Du wie ich gleich mehrere Rheumaformen nebeneinander?


    Liebe Grüße
    Locin32