1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schub ohne Ende!!

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von neele, 2. Januar 2010.

  1. neele

    neele Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2009
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Duisburg
    Hallo ihr lieben!

    Ich habe RA und habe seit Weinachten einem Schub in der rechten Hand. Dienstagnacht so schlimm das ich dachte das überlebe ich nicht, ich habe Tillidin, Ibu, und Naproxen genommen und nichts half.

    Mittwochnachts konnte ich etwas nach jeder Tabletteneinnahme ca.3-4 Std. schlafen. Ich glaube da hab ich ganz schön rauhbau mit meinen Körper getrieben. Jetzt ist es so das die Schwellung am Handgelenk wieder weg ist. Meine Finger sind immer noch geschwollen, kribbeln, schmerzen(leicht) und sind steif. Kann eigendlich mit rechts nichts machen.

    Jetzt habe ich natürlich Schiss das es so bleibt. Ich hatte sonst immer nur ein Schub über 2-3 Tage. Das Cortison habe ich auch schon von 5mg auf 10 mg erhöht. Was kann ich noch tun? Wie ist es bei euch wenn ihr einen Schub habt? Was nehmt ihr bei den Hammerschmerzen???

    So genug gejammert. Ich wünsch euch noch einen schmerzfreien Tag.
    Liebe Grüße

    Birgit
     
  2. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Bleib ruhig. Sei froh, dass es nur 2 oder 3 Tage sind. Nimm deine Schmerzmedis weiter. Du kannst auch Tildin mit Novalgin mischen, wenn es extrem ist.

    Ich bin seit 8, es werden 9 Jahre im Schub. Im Moment kann ich mich kaum bewegen. Muss morgens erstmal locker 2 Stunden warten, bis es besser wird.

    Wärme oder Kälte ausprobieren. Und einfach versuchen zu schlafen. Mache ich immer, denn wenn ich schlafe, merke ich die Schmerzen nicht.

    Sollte das in 1 bis 2 Wochen nicht besser sein, oder hälst die Schmerzen nicht aus, gehe zum Arzt oder rufe an, was du machen sollst.

    Wünsche dir Linderung
     
  3. padost

    padost Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi neele, da hilft tatsächlich nur ausprobieren, wie Melanie schon sagt.
    Mir hilft im akuten Fall mit Geduld kalte Quarkumschläge, andere brauchen Wärme. Ich bewege meine Hände auch in einer Schüssel mit Rapssamen. Habe ich in einer Reha gemacht und mir hilfts. Natürlich setzte ich dann auch die Schmerzmedis hoch und wie du das Cortison. Leider ist es aber so, dass es immer etwas dauert bis der Schub nachläßt.

    Gute Besserung von Padost
     
  4. nordsee6

    nordsee6 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Husum
    hallo neele,

    meine Medikation wenn der Schub nicht zum Aushalten ist (also fast täglich...): 2x 500mg Novalminsulfon + 1x 100mg Dicloretardkapsel, eventuell nach ner Stunde ne 2. Diclo hinterher.
    Ich weiß ist für den Magen nicht so der Hit, geht im Moment aber nicht besser... :rolleyes:
    Ich habe festgestellt, dass mir die Retardkapseln besser und schneller helfen als Tabletten.

    Herzliche Grüße
    claudia
     
  5. Benjamin

    Benjamin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Dezember 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cottbus
    hi neele,
    ich habe solche schlimmen schübe immer in der rechten schulter (so dass ich den arm nicht garnicht mehr bewegen kann und entsetzliche ruheschmerzen habe, kann dann nur im sitzen und mit armstütze den schmerz "ruhen lassen", da hilft keine wärme und auch keine kälte). mein doc. hat mir erlaubt, im extremfall (das kommt so 2-3mal im jahr vor) dann bis zu 30mg prednisolon zu nehmen (einmal hab ich sogar auf 60mg gesteigert= gab aber schimpfe vom doc :-((( und dann wieder auslaufend täglich 5-10mg wieder runter , mein normaler kortisonbedarf täglich liegt dann wieder bei 4 mg. das hilft mir immer sofort !!! und 150mg diclac sind auch mal erlaubt !!! wichtig zu wissen, liebe neele, wenn du mal korti so hoch dosiert nehmen musst, ist es nicht sooooo schlimm, wenn du sofort wieder auslaufen lässt !!!! hauptdache du kommst wieder unter 10mg !!!!
    ich drück dir die daumen dass du bald schmerzfrei bist!!
    solltest du magenprobleme habe, dann nimm eine stunde vorher OMEP, die hat mir mein doc auch gleich vorbeugend verschrieben und das geht ganz gut!!!
    LG Katja
     
  6. neele

    neele Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2009
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Duisburg
    Hallo!!

    Ich konnte 3 Tage nicht im Netz weil meine Leitung nicht ok war.
    @Katja
    Mein Schub in den Fingern ist immer noch aktiv. ich nehme ja 10 mg Cortison, meinst du das ich das auf 20 mg erhöhen soll?? Heißt das bei dir nicht soooo schlimm( kein Mondgesicht, keine Gewichtszunahme)??
    Ich versuche ja alles um das einigermaßen unter Kontrolle zu bekommen, aber wie ihr es ja alle kennt ist es nicht so einfach. Mit den Hammerschmerzen ist man ganz unten und wenn man dann wieder Beiträge von anderen liest kommen einen fast die Tränen weil es denen noch viel viel schlechter geht.
    Ich habe da noch eine Frage, nimmst du Omep eine Std. vor dein Corti oder vor den Schmerzmedis?????

    Herzlichen Dank an alle
    LG Birgit
     
  7. Benjamin

    Benjamin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Dezember 2009
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cottbus
    hi neele,
    als ich in den ersten wochen 60mg corti nehmen musste, hatte ich schon etwas gewichtszunahme, fettzellen füllen sich mit flüssigkeit, hab das mit hochdodierten brenneselkapseln (entwässernd) etwas aufgefangen, bis ich dann bei unter 5mg war. die 5mg sind so eine "magische grenze" im positiven sinne. insgesammt hatte ich 2kg zugenommen (174cm = 67 kg - 69kg) und jetzt ist alles wieder im normalen bereich. solltest du einmalig, wegen einem schub, cortison erhöhen, wie gesagt, ich darf bis 30mg erhöhen, hast du die körperliche reaktion nicht, wie allgemein vermutet wird. mondgesicht und aufschwemmen passiert nur bei langzeiteinnahmen ab über 5mg. googl mal ein bischen dazu, kannst du viel zu finden und du wirst feststellen dass cortison nur einen schlechten ruf hat, wegen der früheren erfahrungen, als die patienten regelrecht damit vollgestopft wurden. heute geht man beusster damit um und grundätzich gilt: soviel wie nötig und so wenig wie möglich!! und das muss jeder bei sich selbst rausfinden.
    wenn du also einmalig 20mg nehmen willst (vielleicht gleich 30mg, wenn du mut dazu hast), meinetwegen heute nacht (möglichst in der zweiten nachthälfte) dann nimmst du jeden tag 5mg weniger, also morgen dann 15mg (bzw.25mg), übermorgen 10mg (bzw.20mg) und wenn es geht am dritten tag 5mg (bzw.15mg u.d.w)...musst halt schauen wie weit du runter gehen kannst. bist du unter 10mg ist das super und du brauchst dir wirklich keine sorgen machen. dein natürlicher cotisonhormonhaushalt ist in den frühen morgenstunden am aktivsten, deswegen wird nach dem heutigen kenntnissen empfohlen das cortison nach mitternacht, möglichst so gegen 2-3uhr einzunehmen...haste die besten wirkungen. ich habe mich daran gewöhnt mein cortison zum schlafen zu nehmen, meistens gegen 12-1uhr und das klappt prima. bei 5mg corti wirst du keine magenprobleme bekommen, darfst du sogar auf nüchternen magen nehmen aber viel trinken dazu!!!! das omep wäre wichtig vor dem schmerzmittel, das zeug hat der Teufel gemacht, sagt mein rheumathologe immer und da musst du auf den magen achten. ich beginne meinen tag (späten vormittag) mit einer omep und komme gut durch den tag - ohne nebenwirkungen (in der packungsbeilage stehen ganz schlimme sachen, aber bei mir ist nox davn eingetreten)!
    lg katja und toi,toi,toi
     
  8. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Hi Neele,
    ich würde mit einem Arzt darüber reden.
    Hier erklären,das du die Dosis erhöhen solltest,ist nicht ok.
    Wir sind alle nur Patienten und haben nicht das Wissen.
    Biba
    Gitta
     
    #8 5. Januar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 6. Januar 2010
  9. neele

    neele Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2009
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Duisburg
    Katja,
    da werde ich mir mal für heute Nacht den Wecker stellen und das ausprobieren. So langsam werde ich nähmlich mürbe. Ich habe jetzt ein paar Tage frei und denke mir das es meiner Hand gut tut etwas Ruhe zu haben. Am Montag habe ich beim Rheuma Doc ein Termin, mal sehen was er sagt wie es weiter gehen soll. Ich danke dir auf jeden Fall für dein Tip und wünsche dir alles Gute

    LG Birgit