1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schub nach Cortisonstoß?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Jula, 14. März 2007.

  1. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo,
    bin nun von 20mg Cortison(da gings mir richtig gut) runtergeschlichen auf 7,5mg.Ab 12,5mg gingen die Schmerzen wieder los und momentan ist es unerträglich!Hab das jetzt schon ein paar Mal festgestellt,wenn ich runter mit dem Corti gehe nach ner Stoßtherapie,das die Probleme viel heftiger sind als vorher und vorallem auch neue Körperstellen dazu kommen.Kennt das jemand oder bilde ich mir das ein?
    Lieben Gruß Jula
     
  2. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo Jula !! :)

    Was Du schreibst, kann ich nur bestätigen !! Nach jeder Stosstherapie mit Corti ( hab immer bei 60 mg angefangen), waren die Schmerzen schlimmer und es waren immer mehr Gelenke betroffen, wenn ich mit dem Corti runter ging. Ich merke auch ganz deutlich, wenn ich unter 10 mg komme !! :eek: Bin momentan auch immer mal am Wechseln, zwischen 5 und 10 mg. Ist eben immer son Wechselbad der gefühle !! :)

    Ganz liebe Grüße von z.gif ap !! :) :)
     
  3. flower

    flower Die Ungeduldige

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ich kenne das auch. Am deutlichsten sehe ich es bei meiner Haut (habe Pso-Arthritis), aber merke es auch in den Schmerzen. Es tritt allerdings nur auf, wenn ich zu schnell ausgeschlichen habe. Daher mache ich inzwischen (in Rücksprache mit meinem Arzt natürlich) beim Ausschleichen immer dann erstmal stop, wenn es anfängt, schlimmer zu werden. "Warte" auf der Dosis bis es sich beruhigt hat und gehe dann weiter runter usw. Fängt bei mir zum Glück aber nie über 10mg an zu ziehen, tendentiell komme ich gut richtung 7,5 oder 5mg runter. In höheren Dosen würde das wohl nicht so gehen. Beim letzten Mal hat das sehr gut für mich geklappt :)

    Viele Grüße,

    flower :)
     
  4. BlondesSternchen

    BlondesSternchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2006
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    hey!

    also bei mir war das bei meiner ersten stoßtherapie auch so... aber dann hat mein arzt mir was wertvolles gesagt:

    wenn du runterdosierst musst du in kleinen schritten wegdosieren un dimmer auf dieser dosis für 3 schmerzfreie tage bleiben, geht aber auch länger... wenn die schmerzen wieder kommen dan nimm mnoch eine woche die hohe dosis...

    danach der nächste schritt und wieder 3 tage schmerzfrei...

    bei mir funktioniert das problemlos... bin seit 3 monaten ganz weg vom corti...

    liebe grüße und gute besserung!
     
  5. Jula

    Jula Der Solling ist groß

    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am schönen Solling
    Hallo und Danke für die Antworten!
    Ist ja nicht mein erster Stoß und eigentlich schleiche ich immer langsam aus.Auch hab ich letztes Jahr versucht in minischritten ganz vom Cortison wegzukommen.Bin in 0,25mg nach unten,aber spätestens bei 4mg hab ich geschrien.Dieses Mal finds ich besonders heftig,da ich nun rasende Schmerzen in den Handgelenken und Füssen dazu bekam.
    Löst das Cortison vielleicht doch irgendwas aus(also nicht nur die Entzündung hemmen) oder ist das vielleicht Entzug?Momentan bin ich echt mies drauf,dazu kommt,das ich wohl auch ne Erkältung oder so bekomme.
    Lieben Gruß Jula
     
  6. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo jula,

    nimmst du, ausser dem cortison, sonst noch ein basismedikament?