1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

schub (m.still des erwachsenen) oder doch nur grippe? mal jammern muss...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von ulilou, 22. Februar 2006.

  1. ulilou

    ulilou Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    hallo ihr lieben, auch wenn ich mich lange nicht gemeldet habe, so bin ich doch regelmäßig hier. und heute brauche ich nun mal eure hilfe. vorletzte nacht bin ich plötzlich mit einseitigen heftigen halsschmerzen (typisch für m.still des erwachsenen)und gelenkschmerzen (typisch für m.still des erwachsenen)aufgewacht. tagsüber habe ich mich über wasser gehalten und war weitestgehend beschwerdefrei (typisch für m.still des erwachsenen). diese nacht nun (kurz nach 12) fieber über 38,5 (typisch für m.still des erwachsenen)und trotz paracetamol (mittlerweile die zweite, weil ich es kaum aushalte) weiterhin bei 38,5. mittlerweile sind die frostattacken weg, aber ich fühle mich hundeelend. an schlaf ist natürlich nicht zu denken... nun folgendes: die schübe haben bei mir immer weitestgehend unerwartet (gelenkzwacken hatte ich in den letzten tagen schon...) eingesetzt. und auch die nächtlichen fieberschübe (tagsüber bei etwa 37,5 bis 38 und nachts bis zu 40 ohne medis) sind ganz typisch. die haut ist bisher nicht betroffen und so hoffe ich ja doch, dass es ein infekt ist. nur die heftigkeit, plötzlichkeit und tagsüber weitestgehende beschwerdefreiheit wundern mich doch sehr!da ich aber nun seit über 4 jahren keinen schub mehr hatte (und die medis seit knapp 3 jahren weglassen konnte) habe ich auch keinen arzt mehr. abgesehen davon, dass ich keinen fuß vor den anderen setzen kann und die hasuärztin im urlaub ist... was mache ich denn nun? mein männe ist zeitigstens am donnerstag wieder daheim und paula muss auch versorgt werden (meine eltern sind im urlaub...). kkh ist absolut nicht möglich und drin... kann mir jemdan mut machen? danke eure mittlerweile fast sprachlose (der hals ist fast zu - auch typisch für m.still des erwachsenen) ulilou
     
  2. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo ulilou,

    würde Dir ja gerne etwas tröstliches oder helfendes schreiben, fühle mich aber etwas ratlos.

    Bei mir wurde letztes Jahr Morbus Still diagnostiziert, ein inkomplettes. Halsschmerzen hatte ich bislang übrhaupt noch nicht, Gelenkschmerzen ja, Fieber ständig. Allerdings ist mein Immunsystem ziemlich am Boden, so das ich ständig irgendwelche anderen Erkranungen zusätzlich bekomme. Erkältungen, Herpesausschlag usw.

    Hat Deine Hausärztin keine Vertretung? Vielleich handelt es sich ja wirklich "nur" um einen grippalen Infekt. Würde das in jedem Fall abklären lassen. Ggf. könnte man das ja mit Antibiotika behandeln. Zudem hättest Du dann die Bestätigung, das es kein neuer Schub ist.

    Drücke Dir mal die DAumen, ds es kein neuer Schub ist und wünsche Dir gute Besserung.

    Gruß Claudia
     
  3. ulilou

    ulilou Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    danke für deine nachricht

    hallo claudia, war heute bei der vertretung der vertretung (manchmal kann es nicht dümmer kommen...) und habe als diagnose: eitrige angina links durch strepptokokken, die sich wiederum an das rheuma machen. also schwebe ich gerade mit antibiotikum, entzündungshemmern und schmerzmedis im leeren raum. das fieber will sich nicht in den griff bekommen lassen und die schmerzen werden heftiger... hoffe aber immernoch, dass diese nacht etwas ruhiger wird. der olle hautausschlag blieb bisher aus und ich hoffe, dass ich damit um das kkh und die basismedis drumrumkomme... lg ulilou
     
  4. ClaudiaC

    ClaudiaC Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    791
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St.Augustin
    Hallo u....,


    sorry, das ich den Namen abkürze, aber ich muß jedes mal 5 mal nachschauen bis ich ihn richtig schreibe....

    Ist doch gut das Du beim Arzt warst. Wird wohl ein paar Tage dauern, bis das Antibiotikum anschlägt. Mein Mann hatte den Winter bereits zweimal Angina. Das erste Mal dauerte es zwei Wochen, dieses Mal zum Glück nur eine.

    Drücke Dir mal die Daumen, das es sich nicht in einen neuen Schub auswächst.

    Wie hast Du es geshafft, das Du vier Jahre Ruhe hattest? Bei mir wird noch mit den Medikamenten rumexperimentiert. Die Blutwerte sind inzwischen wohl soweit ok, aber die Temperatur bekommen wir damit nicht in den Normalbereich zurück.

    Hätte ja noch tausend Fragen, aber jetzt erhole Dich mal. Wenn es mir schlecht geht mag ich mich auch nicht mit den Beschwerden von anderen belasten. Würde mich aber freuen, wenn wir da noch mal schreiben könnten.

    Gute Besserung, und wie gesagt ich drücke Dir die Daumen....

    Gruß Claudia