1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schub in der Halswirbelsäule - MTX und Arava - wann Besserung sichtbar?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von sisu-natascha, 19. Mai 2014.

  1. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
    Hallo ihr Lieben,

    im Dezember hab ich einen Schub in der Halswirbelsäule bekommen, dafür zusätzlich zu den 20 mg Arava 15 mg MTX (1x wöchentlich) erhalten.
    Seit April fühle ich mich deutlich besser, aber das Ergebnis der MRT-Untersuchung heute ist niederschmetternd: keine durchgreifende Befundänderung. Die Synovitis ist noch da, und auch das Ödem, das sich dadurch gebildet hat.
    Ich versuche ruhig zu bleiben und keine Panik oder Enttäuschung aufkommen zu lassen, und rede mir ein, dass es möglicherweise noch ein paar Monate braucht, bis meine subjektive Besserung auch "schwarz auf weiß" in den Bildern sichtbar ist. Wäre das denkbar?

    Klar, das Wichtigste habe ich erreicht, nämlich dass es mir besser geht. Aber was, wenn die Entzündung wirklich nicht zurückgeht - ab wann müsste ich mir eingestehen, dass es nicht den gewünschten Effekt bringt?

    Liebe Grüße,
    Natascha