1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

schub-erfahrungen gesucht!

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von mimi67, 27. Dezember 2011.

  1. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo allerseits,
    ich habe seit geraumer zeit reaktive arthritis, die ich wohl nicht mehr loswerden werde :o naja, muss ich halt das beste draus machen.
    im laufe der zeit bemerkte ich ein schub-muster: ein schub kündigt sich meist durch eine durchdrehende verdauung an (habe reizdarm), außerdem habe ich dann oftmals trotz amitriptylin irgendwelche schlaf-probs. kennt ihr das? oder läuft es bei euch anders ab? wie geht ihr mit einem schub um? ablehnen ist ja bekanntermaßen zwecklos :D
     
  2. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Meine Erfahrungen:
    ich fange an zu schwitzen, Tag und Nacht, sehr heftig.
    Die Haare sind naß, der ganze Körper ist naß, die Hosenbeine kleben,
    die Socken sind feucht.
    Meine Rückenschmerzen werden stärker,
    mein Knie und ein Handgelenk schmerzen,
    die Fersen ebenso,
    irgendwann schleiche ich wie eine 90jährige über´n Hof.

    Die Wechseljahre habe ich lange hinter mir.
    LG von Juliane.
     
  3. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    ich weiß nicht so genau, wie sich ein schub äußert bei mir.

    also dicke, heiße, entzündete gelenke hab ich nicht.

    eher so wie juliane. das ist ja interessant. ich dachte schon, ich wäre gaga.

    ich krieg ganz furchtbare rückenschmerzen und die ganzen füße tun weh. oben, unten, links und rechts.

    und ich schwitze wie ein tier. aber nur nachts. ich schlafe dann auf dusch- und handtüchern und wechsel im stundentakt.

    meine blutwerte sind dann aber trotzdem in ordnung.

    bloß halt alles tut weh. wie schwein. und unendlich erschöpft und müde bin ich dann.

    und ich dachte immer, ein schub geht mit entzündungen und dick und rot einher...

    man lernt nie aus.

    P.S. dann steck ich wohl seit vorgestern wieder in einem....
     
  4. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.229
    Zustimmungen:
    189
    Ort:
    in den bergen
    hallo,
    bei mir zeigt sich ein schub in einer völligen erschöpfung,frieren und schwitzen wechseln sich ab,hab auch meistens fieber und mindestens ein gelenk ist heiß und geschwollen und schmerzt .so ist es bei den großen gelenken schulter,knie,isg.
    die kleinen gelenke wenn da ein schub ist,habe ich schmerzen und schwellungen und ein allgemeines unwohlsein..................aber nicht ganz so doll erschöpft und da hab ich dann auch nicht immer fieber................der supergau ist wenn sie alle meinen sich entzünden zu müßen,die großen und kleinen gelenke...............dann bin ich komplett bettlägerig so krank fühl ich mich und bins auch:rolleyes:.
    egal wie geschwollen meine gelenke sind,egal wie hoch das fieber.............blutwerte sind top.
    lg katjes
     
  5. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.229
    Zustimmungen:
    189
    Ort:
    in den bergen
    sorry,hab dein eingangsposting nochmal gelesen..................also ich versuch den schub erst auszusitzen oder liegen und wickel mich in quark,versuche basenbäder oder diverse andere salben,eispacks und natürlich erhöhung der schmerzmedis wenn das nichts bringt, bekomme ich cortison in die gelenke gespritzt (oral vertrage ich es leider nicht mehr).
    lg katjes
     
  6. evje

    evje Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2011
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in einer kleinen Stadt im Ruhrgebiet
    Bei mir tut meistens das Knie als erstes weh, oder die Hände fangen an, anzuschwellen. Und ich bin total erschöpft. Ich versuche dann, mir möglichst viel Ruhe anzutun. Badewanne hilft auch oft. Und ich erhöhe sofort meine Dosis Ibuprofen (habe da mit meinem Arzt so ne Art Notfallprotokoll erarbeitet). Wenn´s ganz schlimm wird, sofort eine höhere Dosis Cortison (aber vorher auch mit dem Arzt abklären, wieviel sinnvoll ist).
    Liebe Grüße,
    Evje
     
  7. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo ihr,
    danke erstmal für die antworten! so schübe scheinen also immer ganz unterschiedlich abzulaufen. und das zweite, das ich sehe, ist, dass ich ganz offenbar mit meinen schub-nebenwirkungen noch gut bedient bin... :)
     
  8. Mummi

    Mummi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mimi,

    und auch Puffel und Katjes,
    das ist ja nett zu lesen :o,
    so ähnlich geht es mir auch, ich dachte das Schwitzen kommt davon, dass ich mal gearbeitet habe:D.
    Nee, im Ernst. Im November hatte ich so ne Tour. 6 Kilo innerhalb kurzer Zeit einfach so abgenommen, geschwitzt bei jeder Bewegung und auch im Schlaf und irre Schmerzen in fast allen Gelenken. HÄ in Urlaub, Rheumadoctermin erst im Dez.. Habs ausgesessen, aber war nicht schön. Hab dann im Dez. als schon alles fast wieder ok war mit meinem Rheumatologen gesprochen und nach Cortierhöhung im Notfall gefragt. Er meinte ich sei mein eigenener Chef und wenn ich glaubte es sei nötig könnte ich für 8 Tage das Corti hochsetzten und dann wieder normal weitermachen,
    Wäre das vielleicht eine Option für dich Mimi?Die Probleme mit dem Darm hab ich übrigens auch. Immer wenns heftig wird, mucken auch meine Eingeweide auf, hab dann auch Haarausfall und manchmal Fieber.

    Liebe Grüße

    Mummi
     
  9. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    habe bisher mit cortison nur in gestalt von 2 spritzen für meine hüftgelenke gemacht. diese spritzen sollen noch 2x wiederholt werden, im abstand von 3 monaten.
    ich hatte vor weihnachten so schlimme schmerzen in der hüfte, dass ich einen termin bei meinem doc machte, aber als es sich besserte, hab ich ihn dummer weise wieder abgesagt, weil ich halt vor weihnachten so viel anderes zu tun hatte und dachte, dass das dann ja nicht not tut...tja, hab ich mich wohl geirrt! :cool: kommt sicher öfter vor, wenn man noch nicht so lange dabei ist.
    den nächsten regulären termin habe ich mitte januar, ist also nicht mehr so lange hin. da lass ich mir auf jeden fall irgendetwas zusätzliches verschreiben, sonst stehe ich ganz schön blöd da, wenn´s dicke kommt. mal sehen, vielleicht empfiehlt mir der doc ja sowieso cortison. nimmt man dadurch denn richtig zu? habe da so einiges in die richtung gehört und kann als relativ frische nichtraucherin (5 monate ohne) noch mehr kilos echt nicht brauchen!
    scheint auch häufiger zusammen aufzutreten. ich möchte ja nicht wissen, wie mein reizdarm ohne täglich 120 mg arcoxia so drauf wäre. ist ja auch dadurch, dass ich nicht mehr rauche, etwas besser geworden, aber wenn ein schub kommt, dann kennt er kein pardon. :D