1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schub durch Pille oder Abort?

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von Hoppel, 11. Juli 2010.

  1. Hoppel

    Hoppel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Kassel
    Hallo an alle.

    Ich war ziemlich lange nicht mehr hier, da es mir recht gut ging.

    jetzt habe ich wieder vermehrt Schmerzen (Habe seronegative Spondarthritis und die meisten Schmerzen im Gesäß und am Oberschenkelansatz).

    Habe 1,5 Jahre keine Pille genommen. Im April war ich dann schwanger. Habe das Kind in der 6 ten Woche leider verloren:sniff:. Seit Ende Mai nehme ich nun wieder die Pille.

    Seitdem habe ich das Gefühl, dass meine Schmerzen wieder schlimmer sind. Brauch wieder täglich Medis.

    Kann das noch durch die Fehlgeburt kommen, oder wirklich durch die Pille???
    Hab schon überlegt, ob ich sie wieder absetze.

    LG Hoppel
     
  2. Hoppel

    Hoppel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Kassel
    Kann mir keiner weiterhelfen??

    schade.:(

    LG
     
  3. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    das solltest du am besten deinen Gynokologen fragen. Es sind beides Hormonumstellungen. Wie ich jedoch hier bei mehreren Usern gelesen habe, ist es üblich nach der Geburt, oft eine starken Schub zu bekommen. Beim Abort werden die Hormone ja auch wieder massiv runter gefahren. Also am besten den Gyn fragen.

    Alles Gute
     
  4. Katrin75

    Katrin75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2005
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Köln
    hallo hoppel,

    erstmal wünsche ich dir ganz viel kraft nach eurem verlust.

    zu deiner frage:
    auch ich hatte eine fehlgeburt in der 12. woche und anschließend nen ziemlich massiven schub.

    und als ich dann wieder schwanger war, ging es mir so gut wie lange vorher nicht, die quittung kam in der 10. woche nach entbindung, und dann ca 4 wochen nach ende der stillzeit, und damit laborier ich seither (fast ein halbes jahr) immernoch, und zwar in zyklusabhängigkeit.

    also würde ich es eher nicht auf die pille schieben, sondern eher auf die hormonumstellung.

    ich wünsche schnelle und gute besserung
     
  5. conny66

    conny66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Taunus
    Hallo Hoppel,
    ich habe eine Pso-Arthritis, war einige Jahre bescherde- und medikamentenfrei:). In dieser Zeit habe ich auch meine Tochter (3) bekommen...ohne Probleme. Dann wurde ich noch einmal schwanger und verlor das Kind jedoch in der 8. Woche. Kurz darauf kam mein Rheuma mit aller Kraft zurück:( Ich denke, es sind nicht nur die Hormone, sondern auch die psychische Belastung, denn sowas steckt man ja nicht einfach so weg.
    LG Conny