1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schon wieder Schub

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Vampi, 7. Januar 2005.

  1. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Hallo Ihr Lieben,
    das Jahr hatte so gut angefangen und nun werde ich schon wieder ausgebremst :(
    Ich habe schon seit vor Weihnachten immer wieder Probleme mit meiner linken Schulter gehabt. Dachte aber das gibt sich schon wieder. Seit ein paar Tagen strahlt es nun aber auch in den Arm und seit heute auch in den Hals aus. Gestern Nacht waren die Schmerzen so unerträglich das ich kein Auge zu getan habe. Ich kann mit dem kompletten rechten Arm nichts anfangen-habe Dauerschmerzen. Mußte dann heute geschlagene 4 Stunden auf die Sono warten, bei der auch nix rausgekommen ist. Meine Ärtin gestern noch eine akute Periarthropathie diagnostiziert und meinte die Sehne wäre wohl entzündet und wollte erst lokal Cortison spritzen.
    Tja jetzt will sie wohl noch Montag ein MRT machen, aber was soll das bringen? Der Arzt im Kh meinte es wäre halt "einfach nur ein Schub" und das wäre ja nichts Neues für mich - na DANKE! :mad:
    Ich hab total Angst, dass das Enbrel jetzt auch nicht mehr wirkt. Remicade hat auch nach genau 1 Jahr von heut auf morgen die Wirkung verloren und Enbrel nehme ich jetzt auch seit 1 Jahr.
    Danach bleiben mir kaum noch Alternativen.
    Haben jetzt Bextra auf 40 mg erhöht und Valoron nehme ich immer noch 3x 150mg, weniger geht garnicht.
    Gibt es neben Kühlen irgendwelche Wickel die man zur Schmerzlinderung machen kann? Ich hab doch Mitte Februar Examen und wie soll ich das machen, wenn ich nicht schreiben kann?

    Lieben Gruß, ich hoffe euch ergeht es in diesen Tagen besser!

    *Julia*
     
  2. JaSch

    JaSch RockMöhre

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cuxhaven
    wenn ich schmerzen habe und kühlen bringt nichts mehr, dann versuche ich es doch mal mit wärme, hilft manchmal auch ganz gut. ansonsten würde ich es mal mit ablenken versuchen, ich denke es kommt auch auf die psyche an, sprich, schön in die badewanne oder ins bett legen, mit nem guten buch oder tv gucken und einfach nicht an die schmerzen denken...

    Ach ja und wegen dem examen, gibt es keine möglichkeiten, das mit laptop oder ähnlichem zu machen? kann man alles beantragen, wenn du nen schwerbehindertenausweis hast müssten die das eigentlich bewilligen, hab so auch einen bekommne, für die schule, weil ich nicht drei oder vier stunden druch schreiben kann.
    Kenn mich dabei aber auch nicht so gut, muss ich nochmal meine mutter fragen die hat ahnung davon

    Janina
     
  3. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Hallo Janina

    Eigentlich habe ich in den 14 Jahren meiner "Rheumakarriere" schon in den meisten Fällen rausgekriegt was ich machen muß, damit es etwas besser wird.
    Das mit der Schulter bzw Arm ist aber relativ neu für mich.
    Mit Wärme kannst du mich in diesem Falle jagen!
    Ich könnte bestimmt einen Laptop mit in die Prüfungen nehmen, aber dann müsste ich trotzdem noch mit LINKS und einem Finger tippen, und das würde so lange dauern, dass es dann wieder Probleme mit dem Sitzen geben würde. Das sind immerhin 2 Tage a 8 Std mit schriftlichen Prüfungen.
    Ein Teufelskreis!
    Ich kann mich heute irgendwie nicht ablenken, hätte jetzt ausnahmsweise mal grad gern jemanden zum Reden, jemanden der mich in den Arm nimmt und sagt es wird schon wieder, aber es ist niemand da.. :(

    Lg Julia
     
  4. Tom86

    Tom86 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    HI

    Kopf hoch es wird wieder besser werden!!!!:)

    A Artzt kann leicht reden "is einfach nur ein Schub" er weiß ja ned was das für Schmerzen sind!
    I glaub nicht das das Enbrel, wegen deine Schubes, von heut auf morgen nicht mehr wirkt. Sollte das wirklich passieren, i glaubs nicht, dann gibts immer noch Alternativen z.B Humira.
    Ich nehms seit ca. 6Monaten und mir gehts sehr gut.

    Also es gibt immmer eine Hoffnung! darfst dich nur nicht untergriegen lassen!!!

    lg tom
     
  5. JaSch

    JaSch RockMöhre

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Cuxhaven
    hm, dann bin ich leider überfragt was dir noch helfen könnte, aber ich drück dir die daumen das alles glatt geht, kopp hoch und grüß mal Buxtetown von mir, wohn in Cuxtown ;)

    lg Janina
     
  6. devlin

    devlin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    nimmst du cortison? wenn ja, wieviel?

    die spritzen wirken nicht sehr lange.
     
  7. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Nein

    bin grad seit ein paar Wochen runter vom Corti. Hatte vor einiger Zeit grad einen Cortisonstoß und deshalb wollte meine Ärztin wenn dann nur Spritzen und nicht wieder Cortison oral geben. Hab schon so viel zugenommen und sie gibt jungen Menschen wohl sehr ungern Cortison.
    Lg
     
  8. devlin

    devlin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    hm, das ist ein zweischneidiges schwert...

    einerseits sollte cortison in kleinen mengen unter zugabe von einem calciumpräparat und bisphosphonaten relativ harmlos sein, andererseits
    nimmst du zu.

    ich würde eine geringe cortisondosis oral nehmen und gleichzeitig versuchen,
    mein gewicht streng zu kontrollieren.

    wenn ich das genau verstanden habe, nimmst du gar kein cortison zur zeit?

    bei mir ist das so, dass ich die dosis selber regele, wenn ich merke dass ein schub kommt, erhöhe ich halt ein paar tage und nehme danach jeden tag etwas weniger.

    fragt sich, was das kleinere übel ist, entzündete gelenke mit den mörderischen schmerzen und damit verbundenen schäden oder gewichtszunahme.

    ich würde lieber cortison nehmen...
     
  9. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Richtig, ich nehme z.Zt kein Cortison. Ich dosiere Cortison ungern selber, weil ich oft überempfindlich reagiere. Wir werden das am Montag aber mit der MHH absprechen. Meine Ärztin verschreibt nicht wegen der Gewichtsprobleme ungern, dass ist eher meine Sorge, sondern weil ich in meinem Leben schon so viel Cortison bekommen habe und sie das bei jungen Menschen wegen dem
    Osteoporose-Risiko lieber vermeidet. Sie ist da halt etwas "komisch" und will sich lieber absichern. Is ja auch ok irgendwie.
     
  10. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Hab jetzt auch noch nen Bronchitis dazu bekommen :(
    Fahre morgen gleich in die MHH.
    Hoffe die können mir da endlich mal weiterhelfen!
    Ein hausarzt ist halt doch kein Rheumatologe!

    Euch allen einen guten Start in die neue Woche!

    Lg JUlia
     
  11. Ulla2004

    Ulla2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe dies Sehnenentzündung in der Schulter auch des öfteren. Das sind höllische Schmerzen, insofern kann ich wirklich nachvollziehen, was du gerade mitmachst. Mir hilft kühlen und pendeln. Etwas in die Hand nehmen und leicht pendeln und dann - möglichst schnell 1 relativ hochdosierte Cortisonspritze in den Sehnenansatz - tut irre weh, aber danach läßt der Schmerz bisher immer in wenigen Stunden nach und ist nach 2 Tagen vergessen.
    Viele Grüße
    Ulla
     
  12. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Vampi,
    Du hast wirklich zur Zeit wieder einmal eine schlimme Phase zufassen. Kann mir vorstellen, wie verzweifelt Du bist. An Enbrel würde ich aber nicht zweifeln! Dein Schub kommt sicher durch das Absetzen der Corti Tabletten. Mir ging es ähnlich, bin aber zum Glück schon 60, da mach ich mir nicht mehr so viel Sorgen wegen der Nebenwirkungen. Nehme seit 1995 Corti Tabl. und komme nicht davon runter. MTX plus Corti hat nicht gewirkt, dann habe ich vor 2 Jahren zusätzlich mit Humira angefangen. Das hat dann auch sehr langsam gute Wirkung gezeigt. Nach einem Jahr endlich normale BSG. Letzten Sommer fühlte ich mich das erste Mal seit Jahren topfit und sollte und wollte von meinen 10 mg Predniloson runter. Habe es gaaanz langsam gemacht. Als ich nach 3 Monaten bei 7,5 mg angelangt war, merkte ich hin und wieder sehr dezente Schmerzen, nach 3 Wochen 7,5 mg ein dicker Schub im Fuß, so dass ich kaum laufen konnte. Dicke Knie, heißer schmerzender Ellenbogen. Ich nahm sofort wieder 10 mg, die Blutwerte sind zum Glück nicht schlechter geworden, so dass ich hoffe, doch mal wieder schmerzfrei laufen zu können, was trotz Cortispritze in den Fuß noch immer nicht der Fall ist.

    Vielleicht kommst Du ja mit 5 mg Predniloson aus, damit hatte ich so gut wie keine Nebenwirkungen - allerdings ja auch keine Wirkung.

    Übrigens: bei mir ist der Hausarzt für die höhere Corti Dosis (um solche Rückschläge wie jetzt zu verhindern), Rheumatologe und Orthopäde möchten gerne, dass ich reduziere. Über 10 mg nehme ich nur nach Rücksprache mit den Ärzten.

    Könntest Du vielleicht eine Nachschreibeklausur beantragen?

    Hoffentlich können sie Dir an der MHH bald helfen, alles alles Gute wünscht Dir Susanne
     
  13. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Liebe Susanne,

    vielen Dank für deine lieben Wünsche!
    Ich glaube schon das ich im moment etwas überängstlich bin---> hab wohl zuviel im Beipackzettel gelesen.
    Naja und außerdem ist es mir so wichtig das ich diese Umschulung auch beenden kann, setze mich wohl selbst stark unter Druck!
    Nachprüfung geht wohl nicht, weil es eben eine Umschulung ist. Bzw ich müßte vielleicht nochmal nachfragen, denn bei der Zwischenprüfung hätte man nachschreiben dürfen, aber dann mußt du die Lehrkräfte bezahlen und das ist nicht grad billig für 4 Tage Prüfungen à 8 Std.
    Ich werd mich aber nochmal erkundigen wenn ich wieder da bin, was es in meinem Fall für Möglichkeiten/ Ausnahmen geben könnte.
    So, jetzt muß ich aber ins Bett---->
    morgen gehts ja früh los.

    Lieben Gruß und auch dir alles Gute!

    *Julia*
     
  14. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Hallo Ulla,
    hm ich bin ja mal gespannt ob es tatsächlich eine Sehnenentzündung bei mir ist. Ich hab mittlerweile 4 Diagnosen.
    Aber morgen werd ich hoffentlich schlauer sein und auch gleich irgendwas zur Linderung bekommen!
    Lg Julia
     
  15. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Hallo

    war ja Dienstag in der Mhh...
    Ultraschall gemacht. Vorläufige Diagnose: Kleiner Erguß im Schultergelenk, Supraspinatus-Syndrom und Biceps-Tendinitis (oder so ähnlich-kann eigentlich irgendwer genau lesen was die Ärzte so auf die schnelle schreiben?). Hab ein paar Spritzen in den Arm bekommen, hatte erst das Gefühl es wurde etwas besser, aber jetzt ist es noch schlimmer geworden (wohl auch weil ich Enbrel-Pause mache wg Bronchitis!?).
    Hab erst für den 22.1 ein MRT-Termin bei mir in der Nähe bekommen :mad:

    Hab schon mit meiner Direktorin gesprochen. Sie sagt es ist schwer das Examen nachzuschreiben, weil dan nicht alle gleich bewertet werden können (würd ja andere Klausuren bekommen) und außerdem würde es ca. 200 € kosten (für die Beisitzer und die Lehrer die es kontrollieren müssen) und es ist nicht klar, dass das Arbeitsamt das übernehmen würde.

    Wenn mir hier schön 2 Absätze mit links tippen schwer fällt, wie soll das bloß in der Schule werden. Ab morgen kann ich wenigstens einen alten Laptop mitnehmen, aber ob das wirklich was wird...

    Lg an euch alle *Julia* :(
     
  16. devlin

    devlin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    hi,

    ich würd mir einen cortisonstoss geben und nach 3 tagen einfach wieder ausschleichen.

    anders sehe ich wesentlich mehr probleme kommen ... und so hättest du vor
    den schmerzen erstmal ruhe.
     
  17. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    schulter probleme

    kenne ich nur zu gut!!!

    und das problem mit dem, dass ein medi von heute auf morgen nicht mehr wirkt kenne ich auch. habe angefangen mit mtx hat etwas mehr als ein jahr gewirkt und dann nicht mehr.
    das gleiche dann mit arava, und mit pleon. jetzt bin ich bei alzufidine, mal schauen. mir geht es immoment so bescheiden........!

    so genug für heute.

    lg bine
     
  18. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo vampi,

    ob das so gut ist, wenn du jetzt mit beidem ..cortison und enbrel ..... pausierst? .. so wirst du doch die entzündung nie los :confused: . ist die bronchitis so schlimm, das du enbrelpausieren mußt? hast du das mit einem doc abgesprochen?

    ich an deiner stelle hätte, glaube ich, schon längst zum cortison gegriffen und zwar einen vernünftigen stoß, damit die schulter ruhe gibt und du ohne größere probs deine prüfung schreiben kannst.

    wie es scheint bist du doch mitten in einem schub .. da ists doch das verkehrteste, alle rheumamedis abzusetzen.

    jedenfalls wünsche ich dir alles gute und das dir schnell geholfen wird.
     
  19. Ulla2004

    Ulla2004 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich verstehe es auch nicht so ganz, dass du deine Medikamente plötzlich absetzt. Als ich eine Bronchitis hatte, musste ich das Cortison erhöhen. Und wie gesagt, bei meiner Sehnenentzündung in der Schulter (mit Erguß), der ganze Arm war geschwollen und hochgradig schmerzhaft half mir 2 Kortisonspitzen mit Triam 100 direkt in den Sehnenansatz und zwar im Abstand von 3 Tagen, sowie 3 Votaren am Tag außerdem Kühlung, Kühlung. Nach der 1. Kortisonspritze ging es nach einigen Stunden schon etwas besser, wenigstens konnte ich mich wieder ins Bett legen und musste nicht mehr im Sitzen schlafen. Ich habe das so ca. 2 bis 3 Mal im Jahr und mein Orthopäde meint, das Geheimnis sei, die richtige Stelle mit der Spritze zu treffen. Bisher war er erfolgreich. Für mich ist klar, dass das mit einem Schub zusammenhängt, während dieser Sache erhöhe ich auch meine Kortisoneinnahme.
    Ich finde, du hast da schon außergewöhnliche Ratgeber.
    Liebe Grüße
    Ulla
     
  20. Vampi

    Vampi Kieler Sprotte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.845
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buxtetown am Esteriver :-)
    Tja, ich bin

    auch etwas frustriert von dem ganzen Hin und Her!

    Hab heute noch mal mit dem Doc gesprochen, weil ich schon wieder kurz davor war selbst in mein Medikamentenkästchen zu greifen, und er meinte ich dürfte weder Enbrel noch Cortison gerade wegen der Bronchitis nehmen - weil die dann ja schlimmer werden könnte :(

    Er hat gesagt ich soll kühlen, kühlen und noch mehr kühlen...und abwarten (durchhalten) bis die Bronchitis besser ist und ich wieder mit Enbrel anfangen kann.

    Bekomme morgen ein neues Antibiotikum. Ansonsten soll ich neben Bextra und Valoron jetzt noch Paracetamol nehmen - als wenn das was bringen würde :mad:

    Aber was soll ich denn machen, ich kann ja nicht einfach irgendwas auf eigene Faust nehmen...

    Wüßte auch nicht, an wen ich mich jetzt noch wenden könnte. :confused: