1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerztherapeut

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Muckel, 13. März 2004.

  1. Muckel

    Muckel Das Muckelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    habe inzwischen eine interdisziplinäre Schmerztherapie angefangen, da die Basismedis nicht so recht helfen wollen und meine entz. Wirbelsäulenschmerzen und die Fibro mir reichlich zu schaffen machen.

    Die ersten Termine bei einem psycholog. Schmerztherapeuten habe ich nun hinter mir, in den nächsten Wochen folgt dann der Termin bei einem Anästhesisten/Schmerztherapeuten.

    Habe allerdings ziemlichen Schiß davor, was der nun wieder anstellt.
    Habe schon ziemliche viele Schmerzmittel durch (Parazetamol, Ibuprofen, Acemetacin, Vioxx, Celebrex, Diclofenac, Indometacin, Novalgin und derzeit noch Tramal).

    Ibuprofen, Acemetacin und Tramal helfen zwar, aber leider nicht ausreichend.

    Der Psychologe meinte, daß der Schmerzarzt vielleicht "Einspritzungen" vornehmen kann und die Medis ändern wird.
    Mache mir vor allem Gedanken um die Nebenwirkung von den "stärkeren Opiaten" und Fahrtüchtigkeit!

    Hat einer von Euch Erfahrungen mit Schmerztherapien?

    Liebe Grüße und schönes Wochenende

    Muckel
     
  2. komaelse

    komaelse Guest

    Hallo Muckel,

    Opiate sind harmloser als die meisten glauben, denn sie greifen keine Organe an im Gegensatz zu den starken Schmerzmitteln. Ich bekam vom Schmerztherapeuten erst in regelmässigen Abständen PDA, was aber nachher auch garkeinen Erfolg mehr brachte. Dann diese Schmerzpflaster womit ich sehr zufrieden war, aber reagierte leider allergisch. Jetzt nehm ich Oxygesic und Katadolon und komm ganz gut zurecht damit. Allerdings muss ich sagen,war die Eingewöhnung auf Oxygesic besch...gelinde gesagt. Ich habe gebrochen bis zum geht nicht mehr, und was leider eine unangenehme Nebenwirkung bei Opiaten ist, Verstopfung, dagegen muss man was tun. Aber ich denke das ist alles besser als diese wahnsinnigen Schmerzen.

    Ich wünsche dir ganz viel Glück und eine schmezfreie Zeit damit.

    Liebe Grüsse aus HH
     
  3. Bleffi

    Bleffi Guest

    schmerzmittel

    ...hallo,

    ich habe cP mit tägl. riesigen schmerzen. ich nehme zur zeit durogesic-pflaster ( 25µg ) und dazu morgens und abends je eine tabl. voltaren-dispers und für den magen morgens eine tabl. omep.

    m.f.g.

    Bleffi
     
  4. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    opiadpflaster....

    liebe muckel,

    nachdem ich bis ende 2002 nichts regelmäßig gegen die schmerzen getan hatte (aber da anfing erwebsunfähig zu werden) bin ich nun bei transtec 35 µ/h (3/4 pflaster, ein ganzes verpack ich nicht) angelangt. hatte auch tramal (halfen nicht) valoron,bekam ich tierische migräne in den morgenstungen von und dico gingen voll auf den magen und halfen nur noch ganz gering, ibu waren wie smarties und nun nehme ich zum transtec bei bedarf und spitzen noch den wirkstoff vom novalminsulfon.der hilft recht gut als ergänzung.

    aber meine fahrtüchtigkeit ist im normalen rahmen nicht gefährdet. worauf ich aufpassen muß ist diese erschöpfung die mich überkommt und deshalb fahre ich längere strecken nicht mehr.

    aber jeder reagiert auf die opiadpflaster anders.
    meine ma nimmt durogesic und hat auch mit übelkeit zu kämpfen.(bekommt auch hier vomex a verschrieben auch weiterhin. aber es gibt auch vertigo und da gibt es sogar größere packungen von sind daher auch billiger für uns als patienten).

    beide haben wir probs mit der verstopfung. dagegen bekommen wir (sogar noch verschrieben, da es eine unmittelbare nebenwirkung des pflasters ist) isomol oder movicol gegen kotstau (sind trinkpülverkes und echt nicht übel).und ich nehme aber erstmal noch alle 3 tage was, da ich mich auch recht ausgewogen ernähre (vollkornbrot,obst,gemüse),viel trinke (wasser und tee) und mich immer noch versuche ein wenig zu bewegen.(was in meinem rahmen möglich ist).

    mom nehme ich

    omeprazol 1 tgl.
    novalminsulfon b.B.
    transtec alle 3 tage
    was für den blutdruck,die leber,die schilddrüse etc.


    versuche alternativen für dich, denn die ganzen tabletten sind ja auch auf dauer nichts.
    aber vor allem hab keine angst davor.

    wenn du noch fragen haben solltest schreib mir ruhig eine PN.

    eine gute nacht wünscht dir

    liebi



    :)