1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzmittel - wie, wo?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Gertrud, 6. August 2015.

  1. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Hallo zusammen!

    Ich habe mal eine Verständnisfrage - vielleicht kann mir das jemand beantworten.

    Ich habe z.Z. 2 Bandscheibenvorfälle - und dadurch verursacht eine Nervenentzündung/Nervenreizung. Dagegen nehme ich Lyrica, Tramadol, Novalgin. Die Schmerzen der Nervenentzündung sind soweit halbwegs im Griff, jedenfalls merke ich eine Linderung.

    Nun habe ich mir eine Blase am Fuß gelaufen. Eine richtig fiese - und sie tut weh wie Hölle.

    Frage nun: warum eigentlich??

    Ich meine, ich bin ja nun schmerzmittelmäßig echt genug abgeschossen - und die Pillen wissen ja nun nicht, dass sie gegen meine Bandscheiben wirken sollen ... und nicht auch bei der Blase. Also eigentlich müssten die Schmerzen der Blase doch damit auch gelindert werden!?

    Dem ist aber nicht so - und das wundert mich.

    Und es trifft sowieso eine Frage, die ich mir schon lange stelle: ob man nämlich, wenn man so auf Schmerzmedis eingestellt ist, andere Dinge (wie Blinddarmentzündung, Zahnwurzelvereiterung o.ä) gar nicht oder erst spät merkt!!?!?!

    Was meint ihr?
     
  2. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    96
    Hallo Gertrud!

    Ich denke, es ist ganz normal, dass du diese Blase trotz Schmerzmitteln spürst, da es ein akuter Schmerz ist. Vergleichbar mit plötzlicher Verbrennung an der Hand, Wespenstich oder Schnitt in den Finger. Das merkt man ja alles auch sehr deutlich trotz Medis:eek:.

    Da ich kein Mediziner bin, kann ich mir das nur so erklären, dass diese akuten Schmerzen wie eine Art Warnsignal anders verarbeitet werden, als länger andauernde, chronische Schmerzen. Ich vermute, da sind andere Schmerzrezeptoren am Werk.

    Zum Thema Zahnschmerzen (da bin ich leider erfahren): die merkt man auf jeden Fall sehr deutlich trotz Schmerzmitteln auch in höherer Dosis. Ich bekomme zwar eine Linderung durch die Medis, aber der Druck und das Pulsieren/Pochern sind immer noch zu spüren.
    Deshalb glaube ich auch, dass man Sachen wie Blinddarmentzündung, Nierenkolik oder Gallenkolik auf jeden Fall bemerken wird. Genauer wissen, muss ich das aber bitte nicht;):D.

    Lg Clödi