1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

schmerzene Finger...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Hypo, 28. Mai 2004.

  1. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Ihr lieben,

    ich hab mal wieder ein Problem.von Doc. Langer bekam ich ja mitgeteilt
    das bei mir der EBV- Virus gefunden wurde und damit infektreaktive Arthritis.
    hab aber nun ein Problem mit den Fingern.beim linken und rechten Mittelfinger
    tut mir das mittelgelenk höllisch weh und kann sie auch nicht richtig beugen bzw.kriege sie garnicht richtig krumm.
    auch ist das Gelenk leicht rundlich geworden,also ich hab Probleme beim Autofahren und heben auf Arbeit und so.kennt das jemand von euch?
    meine Hausärztin meinte das könnte nach einer Sehnenverdickung aussehen und muss rheumatologisch behandelt werden und sie meinte das es doch wieder nach cP aussieht, trotz fehlender Antikörper.
    hab schon bei Doc. Langer angerufen aber die Ärztin ist krank und kann nun nächsten Mittwoch hier in Dresden zum Rheumadoc gehen aber ich hab große Angst wieder hinausgeworfen zu werden.gibt es das bei infektreaktiver Arthritis überhaupt? habe übrigens viele Medis vom HÄ bekommen zB.Amadol Tropfen und TnF -alpha Hemmer auf pflanzlicher Basis, Celebrex 200 2 mal eine
    und Prednisolon soll ich ausschleichen ohne gesicherte Diagnose und bin jetzt bei 2,5 mg.

    kann mir jemand helfen bitte

    viele Grüße von Hypo
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Köln
    hallo,

    die probleme und schmerzen sowie dicke gelenke gibts bei infekt bedingter arthritis ebenso wie beid er chronischen. bei der cp ist z.b. fast immer das grundgelenk als erstes betroffen, seltener das mittel -und fast nie das endgelenk.

    cortison und evtl. ein schmerzmittel müssten aber bei einer infekt bedingten erkrankung reichen. eine basis wird da nicht/ selten verabreicht.

    möglicherweise hat der ebv aber auch etwas ausgelöst? kann aber nur ein rheumatologe sagen. also geh ruhig zum arzt vor ort. der wird dir am ehesten helfen können.

    gruss kuki
     
  3. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    schmerzende Finger...

    Hallo kuki,

    ich hab total vergessen das es im Grundgelenk anfing und jetzt vom Grundgelenk zum Mittelgelenk zieht und weh tut und anschwillt.
    entschuldigung :)

    viele Grüße
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Hypo,

    klar kann man das auch bei infektreaktiver Arthritis haben. Arthritis ist Arthritis, und die tut halt immer ekelhaft weh. EBV war bei mir übrigens der Auslöser meiner cP-artigen Psoriasisarthritis. Hatte zwar schon etliche Jahre davor immer mal wieder entzündete und auch geschwollene Gelenke, aber immer nur phasenweise, dazwischen wochenlang nix. So richtig los ging es erst nach dem Pfeifferschen Drüsenfieber, danach wollten die Schübe gar nimmer aufhören.

    Das Blöde bei EBV ist, dass man mit antibiotischen Maßnahmen so gut wie nichts erreicht, weil Pfeiffersches Drüsenfieber eine Viruserkrankung ist, die bekanntlich auf Antibiotika nicht anspricht.

    Schöne und möglichst schmerzfreie Pfingsten wünscht Dir
    Monsti
     
  5. goldylein

    goldylein Guest

    Hallo Hypo,

    bei mir hat die ganze Sache auch so angefangen. Mich hatte damals 3/2001 ein Insekt in den Ringfinger der Rechten Hand gestochen. Es fühlte sich an, wie ein Bienenstich. In der Nacht schwoll die ganze Hand an. Nach einer Woche konnte ich den Ringfinger gar nicht mehr bewegen. Mein Hausarzt hatte mich damals auch wegen einer Sehnenscheidentzündung behandelt, und mir den ganzen Arm in Gips gelegt und mit einer bräunlichen Salbe eingepinselt. Das war total falsch! Ich wurde nur von einem Arzt zum anderen gereicht. Insgesamt lag ich 3 Monate im Krankenhaus, weil sich danach bei mir noch ne Herzbeutelentzündung sowie Haarausfall an der betroffenen Hand einstellte. Die Grundgelenke der betroffenen Hand schwollen sehr stark an.... Die Folge der erste Fehlbehandlung war, dass ich bis heute den Ringfinger nicht mehr komplett strecken kann! Der Knorpel im Gelenk ist nicht mehr vorhanden! Das Grundgelenk ist stark vergrößert. Es stellte sich auch eine Deformation der benachbarten Finger ein, da auch diese Grundgelenke befallen wurden.
     
  6. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Köln
    hi hypo,

    bei schmerzenden gelenken kühle ich fast immer erstmal und nehm zum schlafen dann ein schmerzmittel.
    passen tuts sowohl zur infekt arthritis als auch zur cp oder pso arthritis.

    gruss kuki
     
  7. Rubin

    Rubin Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Finger-Streckdefizit

    Hallo Hypo,

    das gleiche Symptom hatte ich am Mittelfinger. Er verkrümmte immer mehr. Mein Doc. hatte mir ein Hilfsmittel zur Nacht verordnet. Es sollte den Finger nach und nach wieder streckfähig machen.

    Die ersten Nächte waren sehr unangenehm. Deshalb fand ich den "freundlichen Helfer" morgens vor oder neben meinem Bett wieder. Aber - nach und nach ging es immer besser. Die ganze nächtliche Prozedur hat ca. 1 Monat angehalten. Danach war der Finger wieder gerade. So ist es bis jetzt - bereits nach Jahren - immer noch geblieben.

    Vielleicht läßt sich Dein Ringfinger auch wieder in Form bringen?

    Netten Abend noch....

    Rubin
     
  8. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    schmerzende Finger

    hallo,

    also ich habe am montag bei Dr. Langer meine Ärztin erreicht und sie hat mir Kortison verordnet, 10mg und dann wöchentlich 0,5 mg ausschleichen und Celebrex dazu.
    es ist eine Sehnenentzündung die zur Verkrümmung der Finger führen kann, aber meine Finger sind ja schon krumm.sie sagte es ist wichtig die Entzündungen rauzukriegen und wenns nicht klappt bekomme ich vielleicht noch ein Basismedikament dazu,habe ja nächsten Monat Termin bei Dr. Langer.es tut immer wieder gut mit einer einfühlsamen Ärztin zu reden die einen für ernst nimmt, denn ich hab ganz schön schmerzen.es sind ja nicht nur die Finger auch das Knie am Montag konnte nur noch humpeln und jetzt gehts wieder. Toll, was bin ich froh.
    ich nehme jetzt streng die Medis und es geht mir besser und ich hoffe das bleibt so.

    Danke für eure Tipps komme vielleicht mal darauf zurück.

    liebe Grüße von Hypo