1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzende Sehnen, brauche eure Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von enya, 3. November 2011.

  1. enya

    enya Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,
    ich bin gerade etwas ratlos. Ich habe seit März dieses Jahres immer wieder schmerzende Sehnen an den Außenseiten beider Oberschenkel. Die Schmerzen beginnen an der Außenseite der Knie, ziehen über die Hüften hinweg bis zu den Beckenknochen ins Gesäß. Zeitweise hatte ich hartnäckige Schleimbeutelentzündungen am Rollkörper des Hüftknochens. Die Entzündungen sind dank mehrerer Cortisonspritzen jetzt nicht mehr aktiv. Aber die Sehnen sind nun so entzündet, dass ich nicht lange sitzen mag, um wenn dann auf einem Sitzball oder Ballkissen. Hinzu kam vorgestern auch ein undefiniertes Fieber (eine Nacht und einen halben Tag). Ich hatte keine Erkältung oder ähnliches, nur diese Schmerzen. Meine Hausärztin hat mir gegen die Schmerzen Ibuprofen 600 gegeben (3 tagelang je 3 mal einnehmen, danach reduzieren). Meine Physiotherapeutin massiert die gereizten Sehnen, um die Durchblutung zu fördern. Die Prozedur ist allerdings sehr schmerzhaft. Zu Hause hilft mir Wärme gegen die akuten Schmerzen. Und ich gehe spazieren und mache Gymnastik.
    Hat von euch jemand Erfahrung mit solchen Entzündungen? Kann das Fieber damit zusammen hängen? Und hat jemand einen Rat, was ich noch nehmen oder tun kann, um die Schmerzen zu lindern oder dass die Entzündungen sogar ganz verschwinden???
    Ach ja, und der Rheumatologe ist natürlich nicht erreichbar, wie immer.

    Liebe Grüße
    Enya
     
  2. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.365
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Liebe Enya,

    das klingt sehr gemein und kommt mir auch ziemlich bekannt vor.
    Bei mir mucken auch die Sehnen immer fröhlich an unterschiedlichen Stellen.
    In der Region lag es bei mir wohl an Dysbalancen im kleinen und großen Becken.
    Erstaunlicherweise hat der Osteopath das gut hinbekommen...
    Ist nur schwierig, einen guten und ein Rezept dafür zu bekommen.
    Fiel mir nur spontan ein als du das erzähltest - exakt die gleichen Beschwerden hatte ich nämlich auch.
    Bei mir hilft ansonsten auch nur Wärme und Bewegung - aber grundlegende Besserung kam erst durch die Osteopathie...

    Alles Gute, baldige Besserung und 1000 liebe Grüße von
    anurju :)
     
  3. enya

    enya Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Liebe Anurju,

    vielen Dank für den Tip mit der Osteopathie. Hat dich der Osteopath massiert, oder eingerenkt, oder wie konnte er dir helfen?

    Lieben Gruß
    Enya
     
  4. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Enya!
    Ich kenne diese Beschwerden sehr gut, bei mir hängt es mit der PSA zusammen, auch die Stellen, die Du beschreibst, sind bei mir betroffen.
    Ich beschreibe es immer wie ein ca 10 cm breites Brett, über LWS bis zu den Hüften und dann geht es seitlich die Oberschenkelmuskulatur runter bis unterhalb des Knies.

    Genau wie bei dir macht die KG Querfriktionen in diesem Bereich, die sollten aber dem persönlichen Schmerzlevel angepaßt werden.
    Bei mir hilft auch Ultraschall an den betroffenen Sehnenansätzen, das macht auch die KG, vielleicht hilft es dir auch?
     
  5. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo enya,
    deine beschwerden kenne ich auch. ich würde es so beschreiben, dass entweder vom isg oder dem sitzbein ziehende schmerzen über die hüfte bis in den unteren oberschenkel ausstrahlen, die variante mit der außenseite des knies kenne ich auch.
    meine physiotherapeutin kümmert sich derzeit fast ausschließlich um meinen hüftbereich. sie geht dann immer in den muskelansatz am oberschenkel, der bei der hüfte anfängt und geht da voll rein. da könnte ich die wände hochgehen, es ist kaum zum aushalten! anschließenmd gibt´s noch ein paar minuten ultraschall. manchaml habe ich auch eher das gefühl, dass sehnen beteiligt sind, das ist ja manchmal nicht so genau zu sagen.
    wärme und bewegung helfen mir auch, das ist wie bei anurju.
    mein rheumatologe hat mir mitte oktober 2 cortisonspritzen in die hüftgelenke verpasst, und das will er im abstand von 3 monaten noch 2x wiederholen und sagte, dass das hilft. bin mal gespannt.
    ob das fieber damit zu tun hat: i don´t know! sorry! und gute besserung!
    ich bin dann mal weg (urlaub)
    mimi67
     
  6. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.365
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Liebe Enya,

    nein - der renkt nichts wirklich ein...
    Ist mehr so ein ganz sanftes Manipulieren - nicht wie bei der Triggerpunktmassage bei manueller Therapie.
    Mehr so ein Verschieben, Dehnen...
    Manchmal macht er Bewegungen mit mir (ich muss dann lockerlassen) und irgendwie löst sich dann was - er hat mir erklärt, dass häufig die Faszienverbindungen (quasi Bindegewebsstrukturen) das Problem sind - also wie ein feines Netz zwischen Organen und Gelenken - wenn da was hakt, verkrampft ist oder einfach nicht richtig arbeitet, kann das üble Schmerzen bereiten.
    Ich habe zuerst gedacht - mhhhh - ob das was bringt.
    Aber gerade in dem Bereich hat es geholfen.
    Ich muss allerdings sagen, dass ich nach 3 Bauch-OPs auch viele Verwachsungen in der Region habe - insofern habe ich da öfter mal Spaß mit Dysbalanzen.
    Ist nur immer schwierig zu raten (jeder Fall ist ja anders) und die Behandlungen sind nicht billig.
    Manche Osteopathen rechnen über Physiotherapierezepte ab - aber das musst du vorher auf jeden Fall genau abklären.
    Du findest ausgebildetet Osteopathen z.B. über diese Internet-Adresse:
    http://www.osteopathie.de/de-therapeuten_schueler-therapeutenliste.html

    Viele liebe Grüße und Gute Besserung von anurju :)
     
  7. biene2

    biene2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    das kann ich nur bestaetigen

    Liebe Enya,

    was Anuryu geschrieben hat kann ich nur bestaetigen. Z.Z. in der nicht akuten Phase gehe ich 1x im Monat zum Osteopathen und fuehle mich jedesmal wie auf Wolken wenn ich dort raus gehe.
    Er macht wirklich nur ganz kleine Bewegungen immer im schmerzfreien Bereich, damit man gut locker lassen kann und sich die Fasern wieder neu ausrichten koennen. Es tut unglaublich gut, entspannt und richtet den Bewegungsaparat ganz neu aus.

    Ich persoenlich ziehe den Osteopathen jeder Massage vor, weil der Effekt viel viel laenger vorhaelt.

    Wenn Du es kannst, probier es mal aus :)

    Liebe Gruesse
    Biene2