1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

schmerzende Schwellungen in den Handflächen/Ausschlag

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von atti, 16. April 2006.

  1. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    Hallo ihr!

    Ich bin grad auf Deutschlandurlaub, und das Wetter bekommt mir ganz und garnicht - hat sich alles drastisch verschlechtert in den 2 Wochen die ich jetzt hier bin (naja - morgen flieg ich ja wieder in den Süden...). Unter anderem sehr auffallend sind die Sehnenprobleme ("springender Finger" oder das Gegenteil, dass ich die Hand nicht mehr zur Faust ballen kann) und eben diese sehr schmerzhaften runden, begrenzten Schwellungen in den Handflächen - sie sind dunkelrot bis manchmal leicht bläulich sogar und fangen als kleinerer Fleck an, später dann kommt es vor, dass sich die Flecken ausbreiten und eine Art entzündeten Ring bilden, der manchmal einen bläulichen Hof hat. Die Flecken sind leicht erhaben.

    An den Fußsohlen hab ich ähnliche Beschwerden, wobei die Flecken aber nicht so eindeutig sichtbar sind, der Schmerz ist aber der gleiche, so dass das Auftreten teilweise höllisch weh tut.

    Kennt das irgendwer von euch? Mein Rheumatologe ist nämlich noch zu keinem Schluss gekommen. Liegt u.U. daran, dass die Symptome wie immer beim Arztbesuch kaum sichtbar waren.....


    Ein anderes Problem noch ist ein komischer Hautausschlag den ich jetzt seit ein paar Monaten habe. Tritt fast nur morgens nach dem Aufstehen auf - die Haut juckt etwas, und wenn ich dran reibe erscheinen sofort nesselausschlagartige Pusteln die sich manchmal grösserflächig verbinden. Alle Körperteile können befallen sein, hauptsächlich aber Knie und Unterarme, Handrücken, Beine und Po. Wenn ich die Hautflächen dann ganz in Ruhe lasse verschwindet der Ausschlag wieder und kommt auch den ganzen Tag nicht mehr zurück, trotz Reiben. Manchmal kann man tagsüber noch rote Stellen sehen wo der Ausschlag war.
    Abends passiert es manchmal, dass der Ausschlag wieder auftritt - tagsüber wie gesagt garnicht.

    Mein Rheumatologe meinte es könne vom Flüssigkeitsmangel sein (war so im Stress das letzte halbe Jahr, dass ich nicht mal zum Trinken regelmässig kam - ehrlich wahr.), trotz verstärktem Flüssigkeitszufuhr hat sich das aber nicht gegeben. Mein Hautarzt meint es sei eine Allergie - ein Allergietest hat aber nix gebracht, weshalb er Blut abgenommen hat. Ergebnisse krig ich nächste Woche.

    Hat das jemand schonmal gehabt oder gesehen?


    Tja - soviel für heute. Liebe Gruesse und schönen Ostersonntag wünsch ich :)
    ak
     
    #1 16. April 2006
    Zuletzt bearbeitet: 16. April 2006
  2. Sensa

    Sensa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2006
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Nürnberg
    Ein anderes Problem noch ist ein komischer Hautausschlag den ich jetzt seit ein paar Monaten habe. Tritt fast nur morgens nach dem Aufstehen auf - die Haut juckt etwas, und wenn ich dran reibe erscheinen sofort nesselausschlagartige Pusteln die sich manchmal grösserflächig verbinden. Alle Körperteile können befallen sein, hauptsächlich aber Knie und Unterarme, Handrücken, Beine und Po. Wenn ich die Hautflächen dann ganz in Ruhe lasse verschwindet der Ausschlag wieder und kommt auch den ganzen Tag nicht mehr zurück, trotz Reiben. Manchmal kann man tagsüber noch rote Stellen sehen wo der Ausschlag war.
    Abends passiert es manchmal, dass der Ausschlag wieder auftritt - tagsüber wie gesagt garnicht.

    Hat das jemand schonmal gehabt oder gesehen?

    Hi atti,
    so einen juckenden Hautausschlag hatte ich über fast 12 Wochen vor ca. 2 Jahren. Er wanderte regelrecht,peu en peu, von den Unterarmen hoch zum Hals, von da über den gesamten Rumpf, dann über die Beine zu den Füßen. Sobald ich mich nach dem Duschen (mit einem Massagehandschuh) frottierte ging es los mit Quaddeln, die heftig juckten. Nesselsucht wurde vom Dermatologen ausgeschlossen und eine Biopsie wegen Verdacht auf "Lichen ruber" erbrachte auch keinen Befund. Kortisonsalbe wurde mir verordnet, brachte aber gar nix. Dann schmierte ich mich mit Melkfett ein, und das wirkte prompt. Warum und was es wirklich war, wissen die Götter. Mit dem Lupus, den ich auch habe, hatte es auch nichts zu tun. Manchmal hat man schon eigenartige Erscheinungen an seinem Körper.

    ...schönen Ostermontag noch.
    Gruß sensa
     
  3. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    Hallo Sensa,

    danke für die Antwort. Wegen dem Hautausschlag hab ich hier bei ro auch schon mal gekuckt, und es scheinen mehrere Leute an verschiedenen Erscheinungsformen eines ähnlichen Ausschlags zu leiden oder gelitten zu haben. Und der Grund bzw. die Diagnose war häufig eine ganz andere .... ich bin gespannt ob man bei mir irgendwann irgendwie drauf kommt, es nervt mich nämlich tierisch :)

    Was die schmerzenden Stellen angeht hab ich auch bei ro nix finden können und hoffe, dass sich noch jemand meldet!


    Gruesse
    ak
     
  4. ibe

    ibe Guest

    Liebe atti,

    ich kenn das zu genüge, da plage ich mich schon seit Jahren mit ab. Es sind schon mehrere Blutuntersuchungen erfolgt, ohne Ergebnis. Es heißt aber, es ist die Nesselsucht (Urticaria), welche Form ist noch nicht bekannt. Es fängt auch mit dem Jucken an, Schwellungen, knallrot bis blau, manchmal Quaddeln, aber sondt großflächige Schwellungen, die auch dann zu brennen anfangen, ein Jucken und Brennen, es schmerzt. Unter den Füßen ist es am schlimmmsten, dann läuft man wie auf Eiern. Die Fße habe ich auch schon in eiskaltes Wasser gestellt, weil es nicht mehr auszuhalten war, das lindert. Wenn man die Haut ruhen lässt, was schwer fällt, beruhigt es sich, aber ohne das Präparat Zolim ( Antihistamin) geht es nicht. Ich kenne eine gute Freundin, die große Probleme damit hat, sie nimmt hohe Dosen Calcium, allerdings vom Arzt angeordnet, und eben auch Cortison, wenn nichts mehr hilft. Sie ist richtig übel dran. wenn es ganz schlimm ist, bekommt sie für ne Zeit Antibiotika, dann hat sie etwas Ruhe.

    So, das sind so meine Erfahrungen, die ich dir mitteilen möchte. Vielleicht hilft es dir ein wenig.

    Schönen Ostermontag wünscht ibe
     
  5. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    zum thema...

    nesselsucht hier mal die links im forum:

    http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=14790&highlight=nesselsucht



    momentan haben meine mutter und ich auch wieder ganz heftige juckattacken....links unter der achselhöhle, da wo der BH sitzt....und komischerweise bei meiner mutter auch nur an der linken seite. ganz schlimm wird es bei uns allerdings zum abend.....

    blutallergietest brachte nichts und hautdoc meinte, das ich mich auch 14 tage ins kh legen könnte um alles auszuschliessen...oder aber man nehme es einmal bis zweimal im jahr hin...(ist jetzt für mich die bessere alternative).

    cortison und cortisonsalbe sollen helfen...geht aber nur bedingt....

    es ist zum mäusemelken....

    allen eine kratzfreie zeit...
    liebi
     
  6. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Hallo Ihr lieben,
    bei mir verläuft so etwas ähnliches(gleiches?)Schubweise ,d.h.ich habe zwischendurch auch mal monatelang Ruhe.
    Habe dann heiße und bei Erwärmung sehr stark juckende Fußsohlen und Handflächen (habe ansonsten eigentlich immer Eisfüße).
    Abends im Bett ist es am schlimmsten,da kann ich dann keine Bettdecke mehr ertragen.Wenn ich dem juckreiz nachgehe und kratze juckte es noch mehr und schmerzt.
    Die Fußsohlen schwellen dann auch an und es tut weh beim laufen,ich versuche halt nicht mehr zu kratzen :rolleyes: .
    Seit neuestem bekomme ich nach KG,Massagen an den behandelten Stellen einen Nesselausschlag.
    Vor meiner Rheumakarriere hatte ich das nicht!
    Ich habe Hashimoto,seroneg.CP,PSA und eine undiff.Kollagenose mit Overlap,kann das daher kommen?
    Wäre schön wenn jemand dazu was sagen könnte.
    Liebe Grüße
    Locin32
     
  7. ibe

    ibe Guest

    Hallo Locin,

    mein Sohn hat cP und ich PSA.
    Wir haben die Erfahrungen vor der Rheumaerkrankungen gemacht. Bei mir fing es allerdings 5 Jahre zuvor an, hatte nach 2-3 Monaten dann Ruhe und es fing vor ein paar Jahren wieder an und seitdem habe ich es ununterbrochen. Ohne Medikamente gehts bei mir nicht.
    Bei meinem Sohn war es ca. ein halbes Jahr vor dem Rheumaausbruch passiert, blieb ein paar Monate und verabschiedete sich wieder, obwohl er heute durch Reibung noch leicht rote Flecken/Streifen bekommt. Bei ihm war der Auslöser die Kälte, wenn er sich draußen bei Minustemperaturen aufhielt, blühte er am ganzen Körper. Bei mir machts die Wärme.

    Lieben Gruß von ibe
     
  8. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    Hallo


    bin wieder in Spanien :)

    Hab heute beim Hautarzt angerufen und der sagte dass die Blutuntersuchung (auf Allergie) komplett negativ sei, also habe ich Nesselsucht wegen nix....ha ha.

    Der Ausschlag hat sich ein wenig verändert - anfangs waren es Quaddeln die durch Reiben erschienen sind und dann komplett nach etwa einer Viertelstunde verschwanden - jetzt bleiben nach dem Verschwinden der Quaddeln rote Flecken zurück, die weder jucken noch brennen.

    In den Handflächen und an den Fußsohlen ist es unverändert (dunkelrot/bläulich, kreisrund, heiss und schmerzhaft) - ich kann aber den Ausschlag nicht unbedingt mit den Schwellungen an Händen und Füßen in Verbindung bringen. Seht ihr da einen Zusammenhang?

    Gruss aus der Sonne (hoffentlich gehts mir bald besser durch das bessere Klima!!!)
    ak
     
  9. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    **

    Ich weiß den Zusammenhang nicht, aber ich weiß, das ich das kenne und als Deppin dagestellt werde.
    Kennen wir nicht, gibt es nicht. OOOOOO-Ton vieler Ärzte. Schade, das ich mir meine Rezepte nicht selber austellen kann, denn in den meisten Fällen, kenne ich mich besser aus, als mancher Doc.
    Alles Gute, was auch immer dabei heraus kommt.
    Gitta
     
  10. Janamaus16

    Janamaus16 Rock 'n Roll Queen

    Registriert seit:
    25. November 2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hey leute :)

    das mit dem jucken kenn ich zuuuu gut xD
    habe ja nun rheuma seit ich 4 jahre alt bin (werd bald 19) und nun seit einem jahr gar keine beschweren.
    Im Sommer diesen Jahres hat dann das jucken bei mir angefangen was ich vorher noch nie hatte. Wir waren diesen Sommer an der Ostsee und aufeinmal fingen die Beine und andere Körperstellen die frei von Kleidern waren an zu jucken und anzuschwellen.
    Denkt man ja erst das es vllt an der Luft liegt, aber dort war ich auch schon vorher gewesen und da hatte ich nie so einen Ausschlag bekommen.
    Also haben wir Shampoo und wer weiß was alles ausprobiert ob es vllt davon kommt..
    Als ich nen paar Wochen mal wieder bei meinem Doc war meinte er es kommt von meinem Quensyl, was ich die letzten 3 Jahre genommen habe, kommt und ich die Dosis senken soll.
    Nun habe ich das blöde Jucken aber auch im Winnter -.-'
    Es ist furchtbar!!
    Ich bin draussen und wenn man dann in ne Bahn oder wer weiß wo hingeht wo es wärmer ist, bekomm ich gleich im Gesicht diesen furchtbaren Ausschlag und es juckt höllisch!! Wenn ich dann Hose und so wechsle ist alles rot und geschwollen und braucht immer ne Weile bis es wieder weg ist.
    Gestern hatte ich dann zum 1. mal richtig doll den Ausschlag im Gesicht..
    sprich, ich hatte im ganzen gesicht wer weiß wie viele von diesen pusteln..
    ich hab fast angefangen zu weinen xD weil das sooo böse aussah und soo gejuckt hat xD

    was macht ihr nun dagegen?

    ich creme den ganzes körper mit sensitive creme ein.. weil die ja extra gut gegen einfluss von draussen sein soll...
    natürlich warm anziehn... aber nicht einmal ne strumpfhose unter der jeans hilft bei mir xD da wird dis kratzen nur noch schlimmer...^^

    ich bekomm schon richtig angst vor diesen winter, wenn das jetz schon so schlimm is.... wie ist es dann, wenn der schnee tage lang liegen bleibt xD
    dann seh ich am ende wie ne angeschwollne tomate aus xD

    bin wirklich gespannt ob hier jemand nen wirklichen rat weiß was dagegen hilft :)

    danköööö :)

    lieben gruß von jana aus berlin :)