1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzende Knie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Amoricky, 16. Oktober 2006.

  1. Amoricky

    Amoricky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe seit ca. 3 Monaten immer häufiger schmerzende Knie. Wenn ich morgens aufstehe ist es fast so, als müsste man ein "eingerostetes Gelenk" erstmal wieder richtig gängig machen. Das Bewegen der Kniegelenke ist dann nur unter Schmerzen möglich. Im "normalen" Tagesabalauf, während der Arbeit und auch in der Freizeit, fällt es mir manchmal sehr schwer kleine Hindernisse, wie Treppenstufen oder einen abschüssigen Weg bzw. Strasse zu bewältigen. Nach Belastung, sprich nach relativ langem Stehen oder Gehen habe ich dann das Gefühl, als wären die Knie leicht "steif". Schwellungen treten eh `nach leichten Belastungen auf. Im Mai 2003 wurde bei mir chronische Polyathritis diagnostiziert. Meine Frage wäre nun, ob dieses Problem auch damit zusammenhängt, oder ob hier einfach nur ein Verschleiss der Kniegelenke der Grund der Schmerzen sind.

    mfg
    Uwe
     
  2. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Amoricky,

    es kann zig Gründe haben, warum Knie Schmerzen, aber wenn eine rheumatoide Arthritis diagnostiziert wurde, liegt der Gedanke nahe, daß es darin begründet sein kann ;)

    Wurden die Knie geröntgt? Sind Entzündungen tastbar? Was sagt der Arzt?

    In Deinen älteren Beiträgen habe ich gelesen, daß Du MTX bekommst. Hast Du immer noch diese Basistherapie oder wurde sie umgestellt?

    Wenn Dein Körper wetterfühlig ist, können die Schmerzen u.a. auch mit dem Wetterumschwung zusammenhängen.

    LG
    Sabinerin
     
  3. Amoricky

    Amoricky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    .....Besserung!

    Hallo Sabinerin,
    vielen Dank für Deine schnelle Antwort und Entschuldigung für meine späte Reaktion. Ich habe heute zu berichten, das es mir seit gestern Nachmittag, fast wie auf einen Schlag erheblich besser geht, als die letzten Wochen. Die Schmerzen in den Kniegelenken sind gar nicht mit den vorherigen zu vergleichen, auch mein Allgemeinzustand ist "erträglicher" .
    Zu meiner Schande muss ich gestehen, das ich meinen Arzt nicht wegen dieser Probleme aufgesucht habe, ich meine Medikamentendosis aus eigener Entscheidung etwas höher dosiert habe und bin mit meinen "schwerlich zu ertragenden Schmerzen" immer zur Arbeit gegangen und habe mich über den Tag gerettet. Gott sei Dank muss ich nicht viel laufen, ich sitze überwiegend am Schreibtisch. Das man eigentlich "dumm" ist und nicht mal eine Pause, sprich arbeitsunfaähig einlegt, ist mir klar, aber schliesslich liegt einem ja was am Job. Der Tag nach meiner Arbeit war natürlich fast immer so gut wie gelaufen, ich bin meistens sofort auf `s Sofa oder sogar ins Bett gegangen und habe die Ruhe gesucht. Meine Basistherapie ist weiterhin MTX in Form von Lantarel. An Tabletten nehme ich zur Zeit im Wechsel Ibu 800 oder Voltaren, 2 morgens und 2 abends. Harnsäuresenkende Mittel und bei Bedarf Folsäuretabletten oder ganz selten auch mal eine Cortison.
    Heute, sprich jetzt, bin ich erstmal froh, das diese starken Schmerzen in den Knien fast komplett abgeklungen sind. Was war das ? War das ein Schub, der mich da ereilt hat ?
    ...........bin echt froh, das es besser ist.
    Keiner , bis auf selbst betroffenene können das nachfühlen und Verständnis hat von den anderen kaum einer!
    ...aber das kennst Du ja bestimmt selbst!
    Danke für Deine Informationen!

    Amoricky
     
  4. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallo Amoricky,

    meine Diagnose lautet auch cP und "damals" (im Februar 2006) fing alles an mit einem heftigen Schmerz im rechten Knie - es wurde so schlimm, dass ich kaum laufen konnte und das Bein, selbst im Liegen nur unter größtem Schmerz bewegen konnte. Plötzlich tat mir das Knie nicht mehr weh (null!) dafür so ziemlich alles andere an Extremitäten ... Fußgelenke, Hände, Finger Ellbogen, ja selbst der Kiefer ... Dann gabs auch ziemlich schnell das erlösende Cortison und wenig später die Diagnose cP und der Beginn der Basistherapie.

    Heute tut mir fast nix mehr weh - bloß, das Kniegelenk - mit dem alles anfing - muckt manchmal unglaublich heftig - wenn auch nur ganz kurz ...

    Tja, diese Extreme - das ist wohl Rheuma ... :rolleyes:

    Schööönen Tag!
    Rosarot
     
    #4 19. Oktober 2006
    Zuletzt bearbeitet: 19. Oktober 2006
  5. Yoga

    Yoga Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Hallöchen
    wenn Du jetzt nicht die Rheuma – Vorgeschichte hättest, würde ich als erstes auf den Meniskus tippen... vor allem Deine Beschreibung, wie sich das Knie morgens anfühlt und das Du es erst "gängig" machen mußt, hört sich sehr nach Meniskus an.
    Das eine schließt das andere ja aber nicht aus...geht doch trotzdem mal zum Doc. Vielleicht ist das ganz schnell geklärt – gute Besserung.
    Yoga
     
  6. Amoricky

    Amoricky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Arztbesuch

    Hallo !
    So nun nach einem Besuch beim Hausarzt habe ich nun Dienstag einen Termin zur Kernspin, dann wird sich hoffentlich rausstellen, welche Ursachen die ständigen Schmerzen an den Knien haben. Bin es aber auch nun echt leid. War gar nicht so einfach einen Kerspintermin zu bekommen.
    Hoffentlich erhalte ich dann auch sofort eine entsprechende Therapie verordnet, damit mir auch wirklich schnell geholfen wird. Ob es nun auch richtig war mit den Schmerzen immer zur Arbeit zu gehen, das weiss ich auch nicht. Bin schon von den Kollegen ganz schön "bemitleidet" worden. Naja, man hängt ja auch schliesslich am Arbeitsplatz. Einfach ist es nicht, meistens bin nach der Arbeit sofort auf die Couch und der Tag war gelaufen. Echt geschafft, müde und der Schmerzen leid.
    mfg
    Amoricky
     
  7. Amoricky

    Amoricky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Befund erhalten !

    Hallo,
    nun ist die Diagnose des rechten Knies gestellt:
    Ich habe in der Kniebeuge ein Geschwür, genauer gesagt eine Bakerzyste von 5 x 2,5 cm. Der Innenmeniskus ist abgerissen und eine fortgeschrittene Athrose liegt auch vor. Der Arzt meinte, das es kein Wunder sei, das ich da bei Schritt und Tritt Probleme und Schmerzen habe. Habe nun noch ein Termin, um das linke Knie zu durchleuchten und werde dann mit den Befunden in die Sprechstunde eines Facharztes (Chirurgen) gehen und mich mal beraten lassen, in welcher Reihenfolge man diese Schäden beheben kann. (falls überhaupt).
    Bin nun aber erstmal froh, das ich den Grund meiner Schmerzen nun schwarz auf weiss auf dem Tisch liegen habe. Nun geht `s weiter!
    Immer Kopf hoch!
    mfg
    Uwe