1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzende Hände und Füße

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Syndrom, 13. November 2003.

  1. Syndrom

    Syndrom Guest

    Seit ein paar Wochen habe ich an den Innenflächen der Hände und an den Füßen sehr starke Schmerzen - oft bekomme ich auch Krämpfe in den Händen und Füßen. Muß dazu sagen, daß ich eine Mischkollagenose/Overlap-Syndrom habe und durch das vorhandene Raynaud-Syndrom schon immer Schwierigkeiten mit den Händen und Füßen hatte - ABER solche Schmerzen/vorallem diese krampfartigen hatte ich noch nie. Kennt jemand von Euch diese Problematik und kann mir vielleicht ein paar gute Ratschläge geben?
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Syndrom,

    krampfartig sind meine Probs in den Handinnenflächen und an den Füßen zwar nicht, aber im Akutfall nichtsdestotrotz arg nervend. Bei mir ist dann alles geschwollen und im Gegensatz zu den geschwollenen Gelenken auch richtig rot. Eine Patentlösung (außer Eis) habe ich leider auch nicht. Eigentlich hilft bei mir nur eine Corti-Erhöhung wirklich nachhaltig :(

    Tut mir leid, dass ich Dir nix Tolles raten kann. Gute Besserung wünscht Dir
    Monsti
     
  3. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    Hallo Syndrom,

    Eis wäre für Dich das schlimmste, was Du Deinen Händen und Füßen antun kannst: Wärme müßte Dir guttun, wenn Du nicht zusätzliche Entzündungen an den Gelenken der Hände und füße hast. Ich selbst habe auch sehr schlimm mit dem Raynaud zu tun und empfinde die Schmerzen eher als stechend, fast so, als wenn man regelrecht merkt, wenn sich so ein kleiner Thrombus löst und endlich wieder die Kapillargefäße frei gibt. Natürlich kommt es durch das Raynaud - Syndrom auch zur Unterversorgung des Gewebes, also der Muskulatur, der Nervenzellen.... Ich denke, das bei Dir dadurch diese beschriebenen Krämpfe entstehen, ich habe damit auch manchmal zu tun, aber schlimmer noch ist das Kribbeln (schon fast schmerzhaft) in Händen und Füßen. Taubheitsgefühle lassen einen nicht mehr merken, ob das Wasser im Duschbecken oder Wanne warm, kalt oder heiss ist. Immer häufiger frag ich mich, ob ich denn überhaupt Füße an meinen Beinen habe, wenn ich herumlaufe, denn ich merk sie manchmal garnicht mehr. Aber es kommt auch vor, das ich regelrechtes Einschießen von Hitze in die Gleidmaßen habe, dann sind sie kurz vorm Platzen. Was nimmst Du denn für Medis gegen die Kollagenenose und gegen den Raynaud?
     
  4. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    Mein Tip ...

    Hallo Syndrom,

    ich hab zwar "nur" eine cP, aber wenn mich die Knochen richtig ärgern, dann hilft mir Eis tatsächlich am besten ... (und im Moment könnt ich die Hände über Nacht ins Eisfach legen :D)

    Liebe Grüße

    Robert
     
  5. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi zusammen,

    ich glaube, man muss das ausprobieren bzw. hat es eh im Gefühl, was gut tun könnte. Wenn ich Probs mit den Fußsohlen und Handinnenflächen habe, so wäre Wärme das Schlimmste, was ich diesen roten, geschwollenen und sowieso schon heißen Stellen antun könnte. Ich weiß aber auch, dass für andere Wärme besser ist. Also Syndrom: ausprobieren und das tun, was Dir besser bekommt!

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  6. Easy

    Easy Das Schaf

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Friedberg/Wetterau
    Hallo Syndrom,

    leider kann ich dir auch keine Tipps geben. Allerdings kenne ich das mit den Krämpfen in Händen und Füßen sehr gut, habe ich mittlerweile auch. Da ich aber immernoch keine Diagnose habe, hab ich weder Erklärungen noch Behandlungsvorschläge.

    Das mit der Kälte/Wärme empfindet jeder unterschiedlich - mir tut Wärme gut und bei Kälte werden meine Beschwerden sofort schlimmer.

    Tja, nicht wirklich hilfreich, was ich da schreibe, aber ich wollte mal wieder meinen Senf dazu geben ...... :D

    Liebe Grüße

    Easy
     
  7. Sasa

    Sasa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Kollagenose - Raynaud Syndrom

    Hallo Syndrom,

    ich habe CREST und damit auch das Raynaud-Syndrom.

    Zur Zeit habe ich nicht so viele Probleme mit meinen Händen und Füssen, da ich 2 Wochen lang im Urlaub im Süden (=warmen!) war.
    Vor meinem Urlaub war es allerdings sehr schlimm, besonders jetzt bei dem nass-kalten Wetter und dem Nebel!!
    Ich würde dir raten, dich vielleicht mal beim Arzt oder bei der KG nach einem Paraphin-Bad zu erkundigen. Das wirkt bei mir Wunder. Falls du Wärme verträgst, dann frag dich einfach mal durch.
    Ausserdem hilft bei mir immer sehr gut Warm-Wasser-Gymnastik oder schwimmen im warmen Sole-Bad. Also immer Wärme (Handschuhe!!), da ja bei Kälte ein Raynaud-Anfall provoziert wird. Im schlimmsten Fall solltest du vielleicht mal mit deinem Arzt reden, ob deine Medis nicht erhöht werden sollen. Aber oft hilft bei mir auch schon eine gute Ergotherapie, die auf Hände und Füsse spezialisiert ist.

    Ich hoffe, dass ich dir wenigstens etwas helfen konnte und wünsche dir schnell gute Besserung und drücke dir meine "kalten" Däumchen.
     
  8. Paris

    Paris Fan vom kleinen Prinzen..

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    also, Kälte wäre echt eine üble Idee bei einem ausgeprägten Raynaud, dann schon eher wärme und da ist warmes wasser meist ziemlich gut. Ansonsten kööntest Du von wegen der Krämpfe ienfcah mal Magnesium ausprobieren (gibt es im Supermarkt als Brausetablette). das wirkt bei mir in Phasen mit ausgeprägten Wadenkrämpfen immer gut und sollt6e es allgemein bei Krämpfen. Ansonsten rede mal mit deinem behandelnden Arzt!
    Alles Gute, Paris
     
  9. Syndrom

    Syndrom Guest

    Danke an alle für Eure guten Ratschläge, aber bis jetzt hat leider noch nix bei mir geholfen - im Gegenteil, habe jetzt auch mächtige Probleme in den Knien bekommen - und das Raynaud is jetzt bis in die Arme *gewandert. Habe schon so viele Sachen versucht - NIX! - ok. die Probleme mit den Händen und Füßen kenn ich ja schon lange - ABER diese Krämpfe ........ bekomme gefäßerweiternde und durchblutungsfördende Medis, mache Wechselbäder, hab KG bekommen, Salben aufgetragen - 0 Erfolg. Da ich ja am Mo. eh ins KH zur OP gehen muß, hoffe ich dort auch einen guten Rheumatologen zu finden.
     
  10. Easy

    Easy Das Schaf

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Friedberg/Wetterau
    Hallo Syndrom,

    wollte dir nur schnell noch für den Montag und deinen KH-Aufenthalt alles gute wünschen!

    Gruß

    Easy
     
  11. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    Hallo Syndrom,

    da schliess ich mich Easy gleich mal an. Alles gute für Montag. Ich muss am Donnerstag "einrücken" :( .
    Ich denke fast, das Raynaud - Syndrom mit all seinen Wirkungen und Nebenwirkungen bekommen wir erst dann in den Griff, wenn die Basismedikation passig ist. Leider ist dies ein sehr langer Weg :mad: und wir kommen nicht umhin ihn zu gehen ... Alle Maßnahmen, die man so täglich mit warmhalten und Physio- und Ergotherapie ergreifen kann, helfen meines Erachtens nach fast nur für den Moment, also einfach nicht nachhaltig, sind aber, und das darf man nicht vergessen, trotzdem nicht ausser Acht zu lassen. Jeder Raynaud - Anfall führt zur Zellschädigung, deshalb muss das Ziel sein, jeden Einzelnen Anfall zu vermeiden, auch wenns ein "Hase - Igel - Spiel" ist und man gegen Windmühlen kämpft. ......Ich wünsch Dir alles Gute für die Klinik. Frag mal nach Prostavasin - Infusionen.
     
  12. Farera

    Farera Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2003
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Guten Morgen zusammen

    @Robert
    ein kleiner Tipp.... ich habe mir seinerzeit Gärtnerhandschuhe ins Eisfach gelegt und bei Bedarf angezogen. Das war eine angenehme Kälte und man konnte während des Kühlens sogar noch was tun.

    @Syndrom und Klara
    Euch beiden wünsche ich viel Glück und dass Ihr nach dem KH-Aufenthalt etwas fitter zurück kommt.

    Allen einen schönen Sonntag und liebe Grüße in die Runde
    Farera
     
  13. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    auch ich

    wünsche Dir, @Syndrom, dass Dich dieser Krankenhausaufenthalt weiterbringt!!
    In diesem Sinne gute Besserung von Monique