1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzen...

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Karin-89, 8. November 2007.

  1. Karin-89

    Karin-89 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Biberach
    Hallo Zusammen!

    Ich dachte ich schreibe mal hier rein und erzähl mal meine Geschichte mit meinen Problemen =)

    Angefangen hat alles als ich etwa 7 Jahre alt war.
    Ich hatte damals noch keine Schmerzen, aber meine Knie haben immer "geknaxt". Also wenn ich die Knie bewegt habe, ist die Kniescheibe gesprungen.
    Ich habe mir nicht viel dabei gedacht, meine Eltern meinten, das wäre Wachstumsbedingt..
    Nach einigen Jahren habe ich langsam Schmerzen bekommen, ich weiß nicht mehr genau in welchem Alter das war, ich schätze so mit 11 Jahren.
    Da habe ich auch gedacht das lässt mal wieder nach mit der Zeit. War dann aber nicht so.
    Ich habe viel Sport gemacht, Volleyball, Reiten, Joggen,... Also an Bewegung hat es mir nie gefehlt.
    Später dann sind die Schmerzen noch mehr geworden. Das Reiten habe ich aufgehört. Es war immer so, dass ich nach dem Sport ziemlich fertig war und Schmerzen hatte... Ich habe dann immer mit Voltaren eingesalbt.
    Seit über einem Jahr habe ich beim Volleyball auch eine Pause eingelegt, da ich dachte, dass es meinen knien schadet wenn ich so oft die Knie beanspruche...
    Vor einem jahr dann, die Schmerzen sind immer gekommen und gegangen, bin ich dann mal zu meinem Hausarzt gegangen. Er meinte, auf jeden Fall zu nem Ortophäden gehen und nachschauen lassen.
    Es wurden Röntgenbilder (Knie) gemacht, man konnte sehen, dass die Kniescheiben nicht richtig liegen, verschoben...
    Daraufhin bin ich zur Krankengymnastik gegangen. Ich habe eine Trampolintherapie gemacht um meine Muskeln wieder aufzubauen, nachdem ich mit Sport, aus Angst, eine Pause eingelegt hatte..
    Und Trampolin ist schonend für die Gelenke. Für den Muskelaufbau war es hilfreich aber die Schmerzen sind geblieben.
    Manchmal hab ich die Schmerzen erst am Abend, wenn ich viel unterwegs war, oder viel gestanden bin. Manchmal bekomm ich es acuh, wenn ich nur fast den ganzen Tag gesessen habe, oder auch wenn ich auf dem Sofa liege plötzlich Schmerzen! zeitweise war es auch so, dass ich beim Laufen das gefühl hatte mein Knie fällt gleich auseinander weil ich so komische Schmerzen hatte... wie sich die Schmerzen anfühlen ist schwer zu beschreiben...
    Manchmal sind die Schmerzen auch nur kurz, dann aber auch mal weider von längerer Dauer...
    Bei der KG hab ich dann auch noch ne Elektrotherapie bekommen, dass die Schmerzen weniger wurden... Kurzzeitig wars gut, aber nicht lange.

    zur KG musste ich nimmer, Trampolin daheim selber weitermachen.
    Bei meinem nächsten Besuch beim Ortopäden hab ich eben gesagt, dass es nicht viel besser geworden ist und dann war es auch so, dass ich inzwischen auch im Bereich der Hüfte/Becken öfters Schmerzen habe, es knaxt auch manchmal (meine Mutter hat mir erzählt, dass ich nach der Geburt auch Probleme mit der Hüfte hatte und dann so eine spezielle Hüfthose tragen musste, vllt hat das damit ja auch zu tun..?!?)
    aber es sind auch meine Ellenbogen, die seit damals (nun vor einem Jahr) schmerzen... der orthopäde hat meine ellenbogen dann auch mal angesehn und eben gesagt, dass die auch ziemlich überbeweglich sind. also mehr als normal...
    es kann auch sein, dass es von der familie kommt.. meine oma hat auch probleme mit dem Knie, meien Cousine hat zu lange Sehnen oder so...

    aber ich wollte eben genaueres wissen, was vorallem in meinen knien vorgeht, denn an den Röntgenbilder hat man ja nciht viel gesehn und dann hab ich ein termin bei der kernspirnt. bekommen.
    ich wollte einfach wissen, was kann ich ausschließen, zb. Miniskus, dass da was wäre...
    Als ich aus der Röhre rauskam hat der Radiologe mir die Bilder gezeigt, dort konnte man feststellen, dass eig nichts ist, außer, dass eben meine Kniescheiben, vorallem im linken Knie, zu weit nach außen sind.

    Der Radiologe hat mich vor der Untersuchung gefragt, ob man bei mir schon ne Blutprobe gemacht hat Rheumablutbild oder so...
    Mein Ortophäde meinte, dass man das bei mir aber ausschließen kann.

    Ich bin halt mittlerweile etwas deprimiert, weil es sich jetzt eigentlich nichts geändert hat mit den Schmerzen und so richtig helfen konnte man mir ja auch nciht...
    Schmerzen hören nicht auf, werden eher schlimmer... manchmal hab ich auch im Handgelenk so ein komisches Gefühl... eigentlich an allen gelenken mittlerweile...

    Kann man Rheuma bei mir wirklich ausschließen?
    Ich hab etwas Angst, ich weiß ja nciht genau wie es in den nächsten Jahren sein wird, ob es noch schlimmer wird...
    Ob ich vllt nochmal zu nem anderen Arzt gehen soll, ob der mir vllt weiter helfen kann, oder ob er das gleiche sagen wird, ...

    Jetzt habe ich ziemlich viel geschrieben...
    aber ich wär dankbar, wenn jemand mal sagen würde, was er dazu meint...
    und was ich machen soll...

    Liebe Grüße,
    Karin

    PS: mir ist grad noch eingefallen, der Rücken tut mir auch oft weh...
    in den letzten wochen hab ich sogar fast jeden tag schmerzen, aber das kannauch mit den knie zusammenhängen, oder?
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Karin,

    erst ein Mal recht herzlich willkommen hier bei uns...

    Klar können Deine Hüftbeschwerden z. B. von den Problemen von früher herrühren... vor allem, wenn es damals nicht richtig überwacht worden ist... so ungefähr: sie trägt mal ne Spreizhose, aber röntgentechnisch brauchen wir nicht zu kontrollieren... - mal ganz salopp gesagt...

    Zum anderen solltest Du nun ein paar Termine zur Diagnostik machen:

    - rheumatolog. Orthopäde - ergo einen Neuen suchen
    - internist. Rheumatologe

    wären die ersten beiden....

    Lass Dir grundsätzlich von allen Ergebnissen, egal ob Labor, Diagnostik, Röntgen, Berichte usw. immer Kopien geben. Du hast alles zusammen, kannst alles in Ruhe durchlesen u ggf Fragen notieren - und Du musst nicht hinter alles hinterher laufen, sondern hast gleich alles zusammen.

    Zum Thema Überbeweglichkeit habe ich hier ein paar Links für Dich:

    http://www.chiropraktik.ch/Deutsch/Chiroaktuell/Chiroaktuell4.95-4.cfm

    http://www.rheumels.de/diagnosen.htm

    http://www.rheuma-online.de/phorum/archive/index.php/t-22639.html

    Der intern. Rheumatologe wird sicherlich ein Blutbild zur Diagnostik veranlassen, damit das eine oder ander ausgeschlossen werden kann...
    Ich wünsche Dir viel Erfolg und gute Besserung
    Viele Grüße
    Colana