1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzen und Steifheit in den Händen auch im Arm

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Margareta, 28. Januar 2007.

  1. Margareta

    Margareta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ihr Lieben,

    nun sitze ich hier mit der wahrscheinlichen Gewißheit, dass ich Rheuma habe, ich könnte heulen. Seit 5 Jahren bin ich trocken, das war schwer und ich habe gekämpf und jetzt geht wieder ein Kampf los. Ich möchte so gerne gesund sein und habe Angst vor Medikamenten, wenn ich an Cortison denke, wird mir schon schlecht. Mein Sportarzt hofft, dass meine Beschwerden vom vielen Stricken kommen, weil ich da ziemlich übertrieben habe, war so ne Art Akkord. Weder Massage noch Heißluft haben geholfen. Auch Wobenzyme , die ich seit einer Woche nehme, haben noch keine Wirkung gezeigt. Im Gegenteil, ich habe das Gefühl, es wird schlimmer.MOrgens habe ich diese Steifheit in den Fingern, aber nach bewegen geht es besser. Morgen gehe ich wieder zu meinem Arzt, soll er mich schnellstens an einen Rheumatologen überweisen oder hilft die Naturmedizin auch?ch mußte lange Zeit Antibiotoka nehmen da war ich schon fast am Ende, sowas tue ich mir nicht mehr an. Könnt Ihr mir helfen, ich fühle mich total scheiße
    Liebe Grüße
    Margareta
     
  2. butschi

    butschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Margareta,

    nun lass mal den Kopf nicht hängen, irgendwie findet man immer einen Weg.. und wenn du den schweren Weg zum Trockenwerden geschafft hast, haut dich das nicht um!:) Hat dein Arzt denn mal ein Blutbild machen lassen oder wieso nimmst du an, dass es Rheuma ist? Wenn es Rheuma sein sollte, bist du bei einem Facharzt besser aufgehoben. Das kann ich nur aus eigener Erfahrung sagen, denn mein HA hat gern herumexperementiert u. im Nachinein war das nicht richtig.
    Ich habe seit ca 1999 Bechterew und habe schon viele Medis ausprobieren müssen- so schlimm finde ich z. B. Cortison nicht, wenn mann es eine kurze Zeit nimmt. Enzyme wirken, wenn sie wirken- erst nach einigen Wochen- auch hochdosiertes Vitamin E nehmen manche mit Erfolg- aber ist eben bei jedem anders. Es gibt auch noch einige andere Naturheilmittel, Seitdem ich Rheuma habe, stöbere ich in allen möglichen Foren herum u. das ist auch oft hilfreich-
    Waren die Beschweren in den Händen weg als du Antibiotika genommen hattest?


    LG Butschi
     
  3. Margareta

    Margareta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    rheuma an Fingern und Händen

    Hallo Butschi,
    die Antibiotika habe ich genommen, weil ich was mit dem Unterleib hatte, leider hat das Zeug alles nur verschlimmert, deshalb lasse ich lieber die Hände von Chemie. Ich werde morgen alles mit meinem Arzt besprechen, er kann mich ja zum Rheumatologen schicken, ich will unbedingt sofort was machen, nicht erst, wenn es schon zu weit fort geschritten ist. Die Vorstellung, ich saufe wieder, weil ich Schmerzen habe, macht micht hilflos.

    Danke für deine lieben Zeilen und dann bis Morgen
    Margareta
     
  4. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo Margareta ! :)

    Erstmal Herzlich Willkommen hier im Forum !!!!
    Wenn ich richtig gelesen habe, wurdest Du mit Antibiotika, wegen eines Unterleibsinfekts behandelt ? Waren da Chlamydien trach. im Spiel ? Will nicht aufdringlich sein, aber da könnte doch ein Zusammenhang mit Rheuma bestehen. Schon mal bei Chlamydienindizierte Arthritis (Infekt-Arthritis) nachgelesen ? Ich meine, es könnte ja zusammenhängen !? Es wäre schon gut, wenn Dein HA Dich zu einem internistischen Rheumatologen überweisen könnte ! Dort werden auch alle notwendigen Untersuchungen, Blut usw., durchgeführt. Da wirst Du aber leider Geduld haben müssen, da ein Termin bei einem intern. Rheumatologen oft arg lang dauern kann ! Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe, dass Dir auch geholfen wird !! Lass Dich nicht unterkriegen !! :)

    Liebe Grüße von z.gif ap !!! :)
     
  5. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    Liebe Magareta,

    ersteinmal möchte ich Dich herzlich Willkommen heissen, hier bei uns im Forum. Ich finde es toll, dass Du diesen harten Kampf gewonnen hast. Halte weiter durch! Sprech auch notfalls noch mal mit Deinem Hausarzt, über Deine Sorgen und Ängste.
    Einen Rheumatologen in Deiner Nähe findest Du hier:

    http://www.rheuma-online.de/aerzteliste/liste/

    oder auch:

    http://www.versorgungslandkarte.de/


    Vielleicht hast Du ja auch die Möglichkeit etwas eher ein Termin zu bekommen.
    Gib auf jeden Fall nicht auf! Es wäre schade. Denk immer daran, wie schwer es war, bis zu Deinem Ziel.
    Ich drück die Daumen, und wünsch Dir viel Kraft.:)

    Liebe Grüsse und baldige Besserung wünscht

    suse :)

    [​IMG]