1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzen und kein Ende-Bitte um Rat

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von joschkib, 15. Januar 2006.

  1. joschkib

    joschkib Guest

    Mein Gesundheitszustand ist seit Anfang November nicht mehr der alte
    (kann man in meinen Threads nachlesen).
    Diagnose war wegen meines Schwindels-zu hoher Blutdruck. Damit ging das ganze Getöse denn los.
    War jetzt bei zig Fachärzten, welche alle Gott sei Dank nichts finden konnten.
    Bin wegen meines zu hohen Blutdrucks auf die Medikamente Bisohexal 10/25 Plus und Corifeo 10mg eingestellt. Von jeder, täglich eine halbe.
    Nehme die Tabletten seit ca. 5 Wochen. Seit der Einnahme der Medikamente habe ich Probleme, die ich vorher nie hatte.
    Vor ca. 2 Wochen bekam ich zuerst leichte Schmerzen im Thoraxbereich, welche dann immer stärker und schlimmer wurden. Die Schmerzen sind aber eher auf bzw. an den Rippenenden zu spüren. Fühlt sich eher wie ein brennender Schmerz an. Zu Beginn war der Schmerz auch bei den Ausscheidungen zu spüren, was jetzt nur noch ab und zu der Fall ist.
    Dann kam Durchfall hinzu, nicht täglich aber auch nicht im normalem Rahmen.
    Die Schmerzen sind wie gesagt, an den Rippenenden, in den Gelenken, in den Schulterblättern, in den Elenbogengelenken, Schultergelenken.
    Manchmal auch leichte Ohrenschmerzen bzw. Zahnschmerzen.
    Manchmal tun auch die Lymphknoten weh (denke mal dass es die sind, sind aber nicht geschwollen oder dick.)
    Der Schmerz wandert quasi. Es zieht uns schmerzt immer wo anders. Aber im Thoraxbereich ist er fast immer.
    War beim Arzt, Blutentnahme, nichts gefunden. Vermutet wurde ein Infekt, Antibiothika bekommen-ohne Erfolg.
    Auch Novalgin Tropfen halfen gegen den Schmerz nichts.
    Beim Thorax-Röntgen war ich auch-nichts zu sehen.
    War auch beim Uro-Man, weil die Hoden ebenfalls weh taten-auch dort alles o.k.
    Momentan ist der Schmerz in den Handgelenken (kommt nicht vom Schreiben).
    Auch habe ich ständig kalte Füße, bin im gesamten nicht so fit.
    Häufig ist im linken Fuß ein Kribbeln, wie bei einem „eingeschlafenen“ Fuß zu spüren.
    Genauso ein Engegefühl im Brustbereich.
    Auch merkwürdige Kreislaufprobleme mit Schwindel plagen mich.
    All diese Dinge hatte ich nicht vor Einnahme der o.g. Medikamente.
    Können meine Probleme die Nebenwirkungen der Medikamente sein?
    Die Ärzte können nichts finden und sagten ich wäre gesund.
    Habe die Blutdruck Tabletten mittlerweile ganz abgesetzt. Der Blutdruck ist einigermaßen im Rahmen, der Rest ist katastrophal.
    Die Schmerzen, dann das Herzrasen mit dem Schwindel und der Durchfall. Für die Ärzte ergibt all dies keine erkennbaren Ursachen.
    Kann es sein, das so etwas psyschosomatisch ist, wenn ja, wie kann man so was behandeln?

     
  2. joschkib

    joschkib Guest

    habe noch etwas vergessen zu schreiben. Es dreht sich hauptsächlich um die Schmerzen und weniger um die Kreislaufprobleme und den Schwindel, obwohl beides auch noch vorhanden.
    Das merkwürdige ist, daß die Schmerzen mit Durchfall begonnen haben und mein Stuhlverhalten seitdem nicht mehr so ist wie vorher.
    Auch sind die Schmerzen manchmal in der Magengegend. Der Schmerz ist fast überall.
    Manchmal tut auch Hals und Kiefer weh.
    Warum auch manchmal das Brennen bei den Ausscheidungen?
    Danke für Hilfe !!!
     
  3. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Schmerzen

    Ich würde auf jeden Fall die Halswirbelsäule kontrollieren und röntgen lassen, wegen dem schwindel und den anderen Beschwerden. Das im Brustbereich hört sich nach Zwischenrippennervenschmerzen an.
    Also den Arzt ansprechen....Gute Besserung "merre"
     
  4. lullu

    lullu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2005
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    hallo

    hallo du !
    erst mal eine frage ??? bist du rheumatiker und was für eins hast du denn???
    denn bei mir ist es ähnlich und die sagen mir das kommt durch meine chronische polyathritis. wenn du sowas hast geb ich dir mal einen kleinen tipp, halte dich an den rat der ärzte und versuch möglichst kein fleisch und keine wurst zu essen , viel obst und gemüse damit bekommst du zumindest die durchfälle wieder in den griff und ansonsten würd ich mir auch dringend mal die bandscheiben untersuchen lassen, das hört sich alle nicht so gut an . wünsche dir aber wirklich das es dir bald besser geht. alles gute , lullu
     
  5. joschkib

    joschkib Guest

    Danke für die Antworten.
    Nein, Rheumatiker bin ich "noch" keiner. Die Rheumawerte wurden zwar beim Hausarzt bei der Blutabnahnme mit kontrolliert, der Orthopäde meine aber, man müßte das speziell untersuchen. Termin ist morgen.
    Nach Recherche im Netz, denke ich vielleicht doch nicht, daß es sich nur um Rheuma handelt. Bei mir kommen ja der Schwindel, die Gangunsicherheit und das Kribbeln im linken Fuß und Hand noch hinzu.
    Habe Angst, dass es sich um MS handelt.
     
  6. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    vielleicht kannst du dich hier wiederfinden:

    http://www.rheuma-online.de/a-z/m/morbus-crohn.html

    wünsche dir viel glück für morgen!

    nachtrag: für die diagnosefindung ist eigendlich der internistische rheumatologe zuständig.
    falls der orthopäde morgen nichts finden kann, würde ich auf alle fälle die meinung des internistischen rheumatologen einholen.
     
    #6 15. Januar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 15. Januar 2006
  7. Easy

    Easy Das Schaf

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Friedberg/Wetterau
    Hallo

    ich war nun seit Jahren auf der Suche nach der richtigen Diagnose und bin seit kurzem (nach 10-jähriger Odyssee) fündig geworden. Chronische Borreliose. Die Beschreibung deiner Beschwerden hat mich aufhorchen lassen und ich würde dir empfehlen, dich bei einem Spezialisten mal auf Borreliose testen zu lassen. Schau dir mal auf dieser Seite hier die Checkliste an http://www.lymenet.de/lymchckd.htm#checklist.

    Falls du schon mal auf Borreliose-Antikörper getestet worden bist, dann folgender Hinweis: Die Laboruntersuchungen sind leider nicht standardisiert und nicht sicher, bei Verdacht auf Borreliose sollte immer auch ein Westernblot gemacht werden. Bei mir waren die Antikörpertests IMMER negativ, bis auf letztes Jahr. Ein bestimmtes Labor in Köln ist da relativ zuverlässig, entsprechende Spezialisten arbeiten auch meist mit diesem Labor zusammen.

    Schau dir mal die Liste an - falls du Fragen hast, darfst du mich gerne per PN weiter löchern.

    Ich finde das Thema übrigens für alle, die noch ohne Diagnose dastehen und entsprechende Symptome haben, interessant. Viele "angebliche" Fibromyalgie-oder auch MS Patienten haben in Wirklichkeit nämlich Borreliose.

    Natürlich können deine Probleme auch ganz woanders herkommen, aber ich denke, es ist eine Möglichkeit, die Sache weiter einzugrenzen.

    Lieben Gruß

    Easy