1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzen nach Hüftendoprothesen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mamabaer, 2. März 2005.

  1. Mamabaer

    Mamabaer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juni 2004
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Habe 1998 rechts eine Hüftendoprothese eingesetzt bekommen und ca. ein dreiviertelejahr später fingen dann die Probleme mit den Schmerzen an. Die Schmerzen waren und sind immer noch sehr stark so das ich auch nicht länger als eine halbe Stunde sitzen kann. Bewegungs so wie auch Ruheschmerz. Die rechte Seite wurde dann 2mal revidiert aber es wurden immer nur Entzündungen herausgeschnitten, eine Lockerung konnte nicht festgestellt werden obwohl sie auf dem Szintigramm auch nicht ausgeschlossen wurde. Nehme seitdem auch Opiate. 2004 muße auch links eine Endoprothese eingesetzt werden und seit einem vierteljahr habe ich auch da maßive Probleme. Mein Arzt in der Rheumaklinik meinte vielleicht vertrage ich das Material nicht da ich sowieso an einer Vielzahl an Allergien leide. Ich sollte das doch mal mit meinem Orthopäden durchsprechen (mein Rheumatologen ist zu weit weg). Der hat mich nur blöd angemacht und gemeint das er das nicht glaubt und mir eine Überweisung in eine Schmerzklinik gegeben. Schmerzkatheder hatte ich schon zur Genüge darf auch die nächsten 20 Jahre keine mehr bekommen ( Meningitis) und haben eigentlich auch nichts gebracht. Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen. Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen.

    Antonie
     
  2. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Hi,

    also mal ehrlich, du bist nur bei Pfuschern gelandet.

    Als ich 1999 anstand für eine linksseitige Endprothese und das unter sehr aktiver chronischer Polyarthritis, wurden bei mir erstmal Teste gemacht bezüglich Materialverträglichkeit, Entzündungsreaktionen usw usw usw.

    Nachdem diese Befunde "akzeptabel" standen, ging ich zur OP und ich habe nun seit dem 16.10.99 eine neue Hüfte und bis heute null Probleme - trotz Rheuma, Cortison und allen anderen Probs. Ich war hatl bei verantwortungs-bewussuten Ärzten und deinen Arzt kannste abschiessen.

    Leider sind mir Menschen wie du ausreichend begegnet, die mir allesamt leid tun. Es wird wenig geben, was dir helfen kann - es sei denn, du lässt dir alle Implantate entfernen und abklären, was du verträgst .

    Auch könnte man doch bei dir eine Allergie-Antibehandlung durchführen - frag dich mal durch.

    Ich wünsche dir bessere Ärzte !

    Pumpkin