1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzen in der Leiste - Keine Leistenbruch

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Baulöwe, 21. Januar 2011.

  1. Baulöwe

    Baulöwe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Paderborn
    Hallo zusammen und ein Herzlichen Dank an die betreiber und freiwillige helfer dieser forums.
    Für die Rechtschreibfehler möchte ich mich entschuldigen. Bin leider als Jugendliche nach deutschland gekommen und konnte ohne die Allgemeinbildende schule besuchen zu können ins berufsleben gestartet.
    Ich habe folgendes problem;

    ich bin 33 Jahre und bin im baugewerbe tätig, vor 17 Jahren bin ich auf der linke seite von leistenbruch operiert worden. Seit dem habe ich auch nie probleme und beschwerden gehabt. Nun habe ich seit ca. 1,5 Jahre schmerzen auf der linke seite im leistenbereich, die schmerzen fangen im unterbauch an und gehen bis zum oberschenkel. In der vergangenheit hat ich ab und zumal die schmerzen und jetzt sind die schmerzen ununterbrochen auch wenn ich ruhig sitze.
    Mich haben bisher 4 Chirurgen untersucht und keine Leistenbruch festgestellt, ein weitere Hernienspezialist in Köln hat mich untersucht und auf beiden seiten Leistenbruch diagnostiziert und wollte mich beidseitig offen von der leiste operieren. Da der termin zu lange hin war habe ich mich in Klinik bielefeld vorgestellt und dort hat der Oberarzt und der Professor der chirurgische abteilung untersucht und haben zu 100% eine leistenbruch ausgeschlossen und von einer operation abgeraten.
    Danach habe ich mich bei einem orthopäden vorgestellt der hat die linke hüfte geröntgt und nichts festgestellt hatte aber eine vermutung. Nun habe eine termin für eine Kernspinthomographie erhalten wo dann konkret eine untersuchung dieser bereich statt findet.
    Meine frage;

    wer hat ein ähnliches problem? was kann die schmerzen verursachen?

    Vielen Dank fürs lesen und freue mich auf jedes antwort!
     
    #1 21. Januar 2011
    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2011
  2. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo baulöwe,

    leistenschmerzen können verschiedenste ursachen haben! ich kann selber ein lied davon singen.....

    wenn leistenbruch ausgeschlossen ist, könnte es verschiedene muskuläre ursachen haben bis hin zu problemen am trochanter, die in die leiste ausstrahlen...

    wünsche dir, dass du versierte ärzte findest, die dir bald helfen können!

    viele grüße von mni
     
  3. kroeti

    kroeti Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    ich habe auch immer Leiltenschmerzen, kommen auch von einem Muskel, gefunden und geholfen hat mir ein guter Physiotherapeut.
    Gruß Kröti
     
  4. Rückenweh

    Rückenweh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    was vermutet denn dein Orthopäde?
    Ich denke, die Ideen von mni und kroeti gehen in die richtige Richtung...manuelle Therapie wäre hier das Stichwort, was aber nur eine sympthomatische Behandlung wäre.
    Wie wurde denn die Hüfte geröngt - ggf. Beckenfehlstellung, die man nur im Stehen sieht?

    Gute Besserung
     
  5. Baulöwe

    Baulöwe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Paderborn
    Hallo und vielen Dank für die Antworten,

    also der orthopäde hat linke hüfte geröngt (beine auseinander füße zusammen) er meinte so was als ob zwei knochen zusammenreiben war sich aber nicht ganz sicher, er wollte auf KST warten und dann mich für einen tag zum eine speziellen krankenhaus einweisen wo mir dann ein konzentat in die gelenke zugefügt wird wo man ewtl. deutlicher sieht.
    Habe sein 3-4 wochen auf beide seiten hüftenschmerzen, war deswegen auch bei orthopäden (gleiche praxis anderer Arzt) der meinte irgendein beckenknochen hat reizungen und hat mir tabletten verschrieben.
    Mehr als die eigentliche schmerz drücken mich die pysichische leiden, ich stelle mir im schlaf vor das mir die leiste weh tut.
    Was für aufgaben hat ein Physiotherapeut? Wieso heißt er Physio?
    Viele Grüße.
     
  6. Rückenweh

    Rückenweh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    ein Physiotherapeut ist neudeutsch ein Krankengymnast:)
    Ansonsten vermute der eine Orthopäde wohl ne klar ne Arthrose - wieso man für ein MRT mit Kontrastmittel (so übersetzte ich mal dein Konzentrat) in ein spezielles Krankenhaus muss? - das macht eigentlich jede Radiologische Praxis. Der andere Orthopäde scheint sich da noch nicht ganz sicher gewesen zu sein - Reizungen treten zwar auch bei Arthrosen auf - können aber auch Entzündungen sein, ohne dass eine solche schon vorliegt...
    Generell sinnvoll wäre es, wenn kein eineindeutiges Ergebnis bei rum kommt, einen Rheumatologen einzuschalten - gerade bei deinem Alter!

    Gute Besserung
     
  7. kaimuenz

    kaimuenz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Baulöwe,

    habe exakt das gleiche Problem wie es hattest. Auch die Eckdaten stimmen soweit.

    Die Schmerzen sind extrem stark. Rücken leidet sehr darunter. Hab Tilidin (Schmerzmittel Opiad) verschrieben bekommen, selbst die Helfen nicht!

    Was war es denn bei dir damals ?