1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzen in den Gelenken - weiß nicht was tun

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von kleine_blume, 31. März 2005.

  1. kleine_blume

    kleine_blume Guest

    Hallo,

    vielleicht kann mir jemand hier weiterhelfen, wie ich mir akut helfen könnte.
    Zu meiner Geschichte:
    Hatte mit 14 rheumatisches Fieber, sehr erhöhten Rheumafaktor.
    Die folgenden Jahren war es ein Hoch und Tief: Mal hatte ich Beschwerden (schwerer Arm, kaum Kraft in den Armen bzw. Füßen), mal nicht.
    Letztes Jahr ließ ich meinen Blut daraufhin wieder untersuchen und hatte wieder einen erhöhten Faktor (allerdings nicht der Rheumafaktor, sondern ein anderer, welcher über Entzündungen im Blut aussagte).
    Ich reagierte nicht darauf, weil ich selten Beschwerden hatte.
    Nun seit ca. 1 Monat folgendes Problem:
    Meine Gelenke in beiden Armen (Armgelenk und Ellenbogengelenk) tun irrsinnig weh. Die Schmerzen fühlen sich an, als wären sie innen und ich habe kaum Kraft. Stift in der Hand halten und schreiben ist die Hölle - teilweise fällt er mir aus der Hand. Die Schmerzen habe ich bei Bewegung/Belastung - allerdings auch im Ruhezustand. Abends wirds schlimmer.
    War 5 Tage krankgeschrieben zu Schonung, aber keine heilende Wirkung.
    Röntgenbild beim Arzt ergab ncihts. Bluttest wird noch untersucht.
    Hat jemand Rat?

    danke im voraus

    kleine_blume
     
  2. Kathy1

    Kathy1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2003
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Liebes,
    tut mir leid, dass du so viel Schmerzen hast, hoert sich sehr nach Rheuma an, welches auch immer (das mit dem Stifthalten kenne ich, habe ich bei Rheumaschueben oefters).
    Mein Rat: mach dir schnell nen Termin bei nem guten internistischen Rheumaarzt und lass klaeren, was genau da vor sich geht. Je eher naemlich reagiert wird, desto besser sind die Chancen, eine Verschlimmerung abzuwenden.
    Hier http://www.rheuma.de/rheuma-aerzte.shtml
    findest du ein paar Aerzte, ansonsten frag mal im Chat herum, wenn du in deiner Gegend keinen guten kennst.
    Gute Besserung,
    Kathy.
     
  3. bocico

    bocico Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2004
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nahe Mainz (Rheinhessen, Rhld-Pfalz)
    Hallo kleine Blume,

    bin der gleichen Meinung wie Kathy1, dass sich das verdächtig nach einer rheumat. Erkrankung anhört.

    Hatte zu Anfang meiner Erkrankung (chron.Polyarthritis) auch höllische Schmerzen in den Handgelenken. Konnte mit nur einer Hand keine Tasse mehr halten und hatte auch einen immens hohen Entzündungswert (CRP-Wert). Heute geht es mir dank frühzeitiger Diagnose und Basismedikation wieder ganz gut.

    Also, auch von mir der Rat: Nimm sobald als möglich Kontakt mit einem internistischen Rheumatologen auf.

    Alles Gute und gute Besserung
    von bocico