1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzen in beiden Händen, Schwellung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sepete, 17. Januar 2011.

  1. Sepete

    Sepete Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    meine Oma (85) hat seit einiger Zeit immer wieder Taubheitsgefühle in beiden Händen. Sie schläft auch sehr schlecht (am besten geht es am Rücken). In der Früh tut sie sich extrem schwer, aus dem Bett aufzustehen (Schmerzen).
    Seit zwei Tagen hat sie extreme Schwellungen um die Handgelenke und die Finger rum.
    Der Internist hat ein Blutbild gemacht und auch den Rheumafaktor bestimmt. Entzündungsparameter und Rheumafaktor hat kein Ergebnis gebracht, also eigentlich alles ok. Er meint jetzt, dass es ein Carpaltunnelsyndrom sein könnte, aber kann das beidseitig auftreten??

    Meiner Oma hilft Wärme an der Halswirblesäule und im Schulterbereich und sie empfindet es als sehr angenehm, wenn man ihre Hände und Unterarme eincremt und leicht massiert.

    Was sagt ihr dazu??

    lg peter
     
  2. Rückenweh

    Rückenweh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Peter,

    es können tausend Sachen sein, grad beim Alter deiner Oma!
    Wesentlich wäre abzuklären, ob nicht was neurologisches vorliegt - grad wegen der Taubheitsgefühle. Andererseits muss du immer ihr Alter bedenken - auch wenn es "nur" ein beidseitiges Carpaltunnelsyndrom ist, würde nicht eine 2malige Vollnarkose für sie ein hohes Risiko bedeuten[​IMG]
    Besprecvht dies genauer mit dem Arzt, insbesondere hinsichtlich der Frage, ob nicht eine rein sympthomatische Behandlung besser wäre[​IMG]

    Gute Besserung an die alte Dame
     
  3. Sepete

    Sepete Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    hi,

    meine Oma war heute bei der neurologin und die hat ein hochgradiges und so schnell als möglich zu operierendes carpaltunnelsyndrom diagnostiziert.
    sie hat aber nicht mal die halswirbelsäule etc. angeschaut ...
    ich seh das ganze etwas skeptisch ... naja meine oma will nun natürlich operieren gehen ...

    lg peter
     
  4. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Wenns der Carpaltunnel ist dann sieht man das am neurologischen Befund wenn eine Nervenleitmessung gemacht wurde.
    An dem kann man sehen wo der Engpaß liegt.
    Das kann man an der Auswertung sehen.
    Carpaltunnel kann beidseitig auftreten,wird aber selten zusammen operiert.
    Carpaltunnel werden nicht mit Vollnarkose operiert.
    Hab beide selbst operiert bekommen.


    Für die Halswirbelsäule ist die Neurologin nicht zuständig.
    Das kümmern sich andere Ärzte drum.