1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzen im Unterbauch (Kollagenose?)

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von moondance, 21. Dezember 2009.

  1. moondance

    moondance Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    Mal eine Frage. Ich habe fast jeden Tag sehr starke Schmerzen im Unterbauch nähe Blinddarm. Die kommen und gehen wie sie lustig sind, sindteilweise wirklich extrem. Ich trau mich schon fast nicht meh aus dem Haus weil ich angst habe es könnte wieder losgehen wenn ich unterwegs bin. Ich hab das seit ca. 1 Jahr und keiner findet was ausser einem leicht verengten Gallengang. Ich hab Spiegelungen, Röntgen, x mal Ultraschall, CT und Kernspint hinter mir, keiner findet einen Grund für diese Beschwerden und der Blinddarm ist es angeblich auch nicht. Hat irgendjemand vielleicht auch sowas und weiß was es ist?? Es schränkt mich in meinem ganzen Leben extrem ein. Vor kurzem war ich im Krankenhaus wegen einer Gallenkolik, diese Schmerzen haben sich aber anders angefühlt. (Ich habe Raynaud, Sharp und Borreliose und verdacht auf Arthritis & Sicca)
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    hast du schon mal in Richtung Endometriose untersuchen lassen? Bei mir kam per Zufall heraus bei einer Bauchspiegelung, dass sich da ein richtiges "Spinnennetz" in der Nähe des Blinddarm gebildet hatte und Darmschlingen zusammenhielt. Nach dem Entfernen habe ich seitdem - ist über 10 Jahre her - keine Schmerzen und Krämpfe mehr. Wäre eine Möglichkeit wenn alles andere inzwischen ausgeschlossen scheint.

    Gruß und gute Besserung, Kuki
     
  3. moondance

    moondance Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    ...

    Hm, ich hab ja eine Magenspiegelung und eine Darmspiegelung machen lassen, und da wurde gar nichts gefunden. Eigentlich hätten sie ja dann sowas sehen müssen, oder? Aber trotzdem Danke! Ich werd mir das aufschreiben und da nochmal nachhaken.
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    Also Magen und Darm wird ja von innen gemacht. Da sieht man das nicht. Bei einer Bauchspiegelung (durch den Nabel mit Endoskop) sieht man den Darm von außen. Die Endometriose setzt sich durchaus auch von außen an die Darmwand.

    Gruß Kuki


    http://www.endometriose-vereinigung.de/
     
  5. moondance

    moondance Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    ...

    Oh da hab ich was falsch verstanden. Vielen Dank Kuki! Hab mir das gerade durchgelesen, das könnte tatsächlich noch eine Möglichkeit sein. Da werde ich mal meinen Arzt drauf ansprechen, mal schauen was sie meint.
     
  6. moondance

    moondance Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    ...

    Allergien - Ja, der Rest - Nö. ;) Meine Allergien hab ich allerdings gut im Griff, ich hab auch eher das Gefühl daß die Schmerzen nicht vom Darm oder Magen kommen, fühlt sich irgendwie anders an.
     
  7. Cinderella69

    Cinderella69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Moondance,
    ich habe die gleichen Problem, auch bei mir besteht Verdacht auf Endometriose.
    Ich habe auch CT ,MRT und Röntgen in allen Varianten hinter mir mein Gyn sagt aber ganz klar, das Endometriose oft in der bildgebenden Diagnostik nicht zu sehen ist, deshalb wird bei mir im Januar ein Bauchspiegelung gemacht.
    Da alles andere bei mir schon ausgeschlossen wurde, bleibt fast nix anderes mehr über. Ausser ich hab ne Schraube locker ( denkt mein Urologe ) hab` ich bestimmt aber die tut nicht weh:D
    Es ist nicht ein Tag wie der andere und all meine schönen Rheumaschmerzmittel helfen, nicht nur Buscupan schafft erleichterung.
    Ich habe tagelang gar keine Schmerzen und dann fährt es mir in den Unterleib wie ein Messer, aber eher diffus,also nicht immer an der selben Stelle.
    Das du nicht gerne von zu Hause weg gehst verstehe ich total, mein Radius ist im Moment auch eher klein und Buscopan schleppe ich immer mit mir rum wenns losgeht hab ich wenigsten was dabei.
    Davon geht es zwar nicht weg, aber damit kann ich es ganz gut aushalten.
    Das gute ist, das wenns Endometriose ist und wenn man das klar diagnostiziert hat,der Mist ganz gut behandeln werden kann.

    Ich wünsch dir erträgliche Weihnachten mit schönen Geschenken und wenig Schmerzen!
    Gruß
    Cinderella
     
  8. moondance

    moondance Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BaWü
    ....

    oh Schreck. So wie du das erzählst hört sich das ganz genau so an. Wie wird denn diese Spiegelung gemacht? Vollnarkose? Hoffentlich... ich drück dir ganz fest die Daumen daß du bald schmerzfrei bist! Und ein schönes Weihnachtsfest wünsch ich dir auch! Und ich geh jetzt mal Buscopan holen... :D Vielleicht werd ich dann das Messer im Bauch auch mal vorübergehend los.
     
  9. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.411
    Zustimmungen:
    233
    Ort:
    Köln
    So eine Laparoskopie wird oft ambulant gemacht, bei mir wars mit Narkose, da eigentlich eine Sterilisation gemacht wurde. Vorher wird der Bauchraum dazu mit einem Gas gefüllt, damit alles gut sichtbar ist. Dauer der Narkose war ca. 45 Minuten. Danach durfte ich nach Hause als ich es schaffte den Weg bis zum Ausgang und zurück allein zu gehen. Ich war in einer Tagesklinik die ambulante OPs macht.
    Die Diagnose Endometriose war bei mir eher zufällig und ich hab mich vorher jahrelang gequält.

    Sprich deinen Gynäkologen darauf mal an. Oft haben die auch Belegbetten in einer Klinik, falls es lieber stationär gemacht werden sollte, weil Komplikationen befürchet werden.

    Gruß Kuki
     
  10. Cinderella69

    Cinderella69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Genau :)
    Kommt auf´s Krankenhaus an bei mir wird es Stationär gemacht und natürlich in Vollnarkose.
    Je nach dem was die finden wird bei mir eventuell gleich die Gebärmutter entfernt und da ich ja schon ein altes Schlachtroß bin und ich garantiert keine Kinder mehr will wäre mir das auch gerade recht.
    Das ist aber auf keinen Fall Standard, normalerweise werden die Herde verödet,
    je nach dem wie Umfangreich kann man am nächsten Tag sogar schon nach Hause.
    Das steht und Fällt mit dem was gefunden wird.
    Ich drück dir die Daumen das dir Buscopan hilft.
    Alles Liebe
    Cinderella