1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzen im rechten Handgelenk

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mimimami, 8. November 2007.

  1. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Ich habe mal wieder ein grosses Problem.

    Vorgestern bekam ich abends aus heiterem Himmel sehr starke stechende Schmerzen im rechten Handgelenk. Nach einer Weile war es vorbei.

    Seit gestern morgen habe ich so starke Schmerzen in diesem Handgelenk, dass jede Bewegung und jede Drehung damit so höllisch weh tun. Über den Tag habe ich dann festgestellt, dass die Schmerzen auf der Oberseite der Hand bis in die Fingerspitzen und auch an der Unterseite bis in die Fingerspitzen ziehen. Gleichzeitig zieht der Schmerz aber auch bis in das Ellenbogengelenk.

    In Ruhe laufen sie bis zu den Fingern und Ellenbogengelenk und wenn ich etwas schaffe, dann sind sie nur im Handgelenk, aber dafür höllisch.

    Gestern abend habe ich mir eine elastische Binde um das Handgelenk gemacht, mit dem Ergebnis, dass die Schmerzen noch teuflischer wurden. Also habe ich sie wieder abgemacht.

    Selbst jetzt beim schreiben merke ich den Pein. Handgelenk und Finger sind nicht dicker als sonst. Auch nicht heiss oder rot. (Wie immer :( )

    Habt ihr eine Ahnung, was mich da heimgesucht hat?

    Sorry, nicht sauer sein, wenn ich heute nicht antworte, aber dieser Text hat mich ganz schön Mühe und Schmerzen gekostet.
     
  2. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Halllo Mimimami,

    ich nehme an, das gehört zu Deinem Rheumaschub. Versuch mal das Gelenk zu kühlen, leg einfach mal einen Beutel mit TK-Erbsen drauf, aber nicht länger als 20 Minuten, sonst droht Unterkühlung. Ich denke, einen Versuch ist es wert.

    Ich hoffe, dass Deine Schmerzen schnell wieder vergehen und wünsche Dir einen angenehmen Donnerstag.

    Liebe Grüße

    Marion
     
  3. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Liebe Mimi,


    ich knuddel Dich mal...:(
    Das ist wirklich ätzend!
    Wie fühlen sich die Schmerzen an...so als hättest Du Dir die Hand kräftig verstaucht?
    Versuch mal die Hand wenns geht nicht so viel zu bewegen und zu kühlen.
    Ansonsten wäre es noch gut das mal einem Arzt zu zeigen,schließlich bist Du ja Simulant(Ironie aus).:rolleyes:
    Vielleicht bringt das ja mal einen Durchbruch!?
    Ich habe auch keine Schwellung,nur merke ich jetzt nach knapp 11 Monaten Entzündung das sich das Handgelenk verbreitert und "komisch" aussieht.


    Ich drücke meine Däumchen für Dich!
    Liebe Grüße
    Locin32
     
  4. Catweazle44

    Catweazle44 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2007
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbergischer Kreis
    Hallo Mimi

    Ich denke das du einen Rheumaschub hast. Lass es bitte vom Doc
    abklären.



    Ich wünsch dir einen schmerzarmen Tag


    LG catweazle44
     
  5. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo mimimami,

    erst mal muss man abgrenzen, ob das wirklich was mit dem rheuma zu tun hat oder nicht, denn auch als rheumis sind wir natürlich nicht vor dingen gefeit, die auch gesunde bekommen. von der beschreibung her klingt das für mich erst mal nach einer sehnenscheidenentzündung. deshalb, hast du irgendwas gemacht, was für die handgelenke belastend gewesen sein könnte`? (bei mir reichts manchmal schon aus, wenn ich nur die wanne schrubbe, das ist, gerade fürs rechte handgelenk, dann schon zuviel). was ähnliche schmerzen verursachen kann (weil der schmerz ebenso durch übermässigen druck entsteht) ist eine bursitis (schleimbeutelentzündung).
    meine rheumadocin meinte mal, dass man am handgelenk nur spritzt, wenn eine starke schwellung vorhanden ist. was also tun? da meine handgelenke mein absoluter schwachpunkt sind habe ich bereits so einige male mehr oder weniger erfolgreich herumlaboriert. deine idee mit dem verband ist an sich gut, dürfte aber bei einem elastischen zuviel extra-druck erzeugen. für sowas sind die gern verschriebenen handgelenksorthesen ( http://www.sport-bandagen-doc.de/shop/irw_cat.4b41543034.product.30322d3030343534.html ) ganz hilfreich, weil sie das gelenk ruhig stellen, ohne einzuengen. geh also auf jeden fall damit zum arzt, schon allein wegen der verschreibung, selbst kaufen kann bei den dingern nämlich recht teuer werden und aufs budget des arztes geht es auch nicht, weil es sich um ein hilfsmittel handelt. ansonsten bleibt nur noch, zu versuchen, ob kälte linderung verschafft. von gels, wie voltaren, halte ich persönlich nicht so viel, weil die enthaltenen wirkstoffe gar nicht bis zum ziel (gelenk) vordringen können. klar, man kann das natürlich versuchen, meistens hat es zumindest einen leicht kühlenden effekt, aber den kann man mit einem kühlakku auch günstiger haben.
    eissprays sind ne nette und praktische sache, dennoch aber auch mit vorsicht zu handhaben, weil man einerseits, bei übermässiger anwendung, erfrierungen produzieren kann, zum anderen enthalten sie oftmals durchblutungsanregende stoffe, was bei uns rheumis kontraproduktiv wäre. hierzu besser den arzt befragen.
    falls der arzt versuchen möchte das gelenk zu mobilisieren kann ich nur empfehlen sehr genau auf dein gefühl zu hören und sofort "stop" zu brüllen, wenn es dir gegen den strich geht, denn mobilisieren ist bei einem gelenk, wo nur etwas eingeklemmt ist, durchaus hilfreich und gut, bei einem entzündeten gelenk aber absolut kontraindiziert. ich hab das zweimal erleben dürfen, wobei der akt des mobilisierens mir noch recht angenehm erschien, weil ich mir auch dachte, dass es ruhig auch mal wehtun darf, die quittung habe ich danach bekommen, weil es beiden gelenken (isg und schulter) danach bedeutend schlechter ging. aber das sind erfahrungswerte, man merkt einfach irgendwann selbst an der art des schmerzes, ob es was entzündliches ist oder nicht.

    lieben gruß und gute besserung und lass mal hören, was der arzt sagt
    lexxus
     
  6. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Hallo Ihr lieben,
    also beim Doc war ich nicht, da ich gestern schaffen musste (mein Putzjob).
    Habe mich voll Valoron geschmissen und mein Zeugs erledigt. Ging ganz gut von den Schmerzen her, nur mein Hirn war ein bischen nebelig. ;)

    Heute nacht bin ich mehrmals wach geworden, weil es in beiden Händen so gepocht hat und zwar am Handmittelgelenk (Ist das richtig?) So, als wenn irgendwo eine Entzündung ist.
    Die Schmerzen halten sich heute in Grenzen (was die Hände betrifft), doch werde ich heute einen Ruhetag einlegen.

    Ich grüsse euch lieb und werde in aller Stille hier mitlesen.
     
  7. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hallo mimimami,
    dieses pochen kenne ich gut - mich treibt das neben den schmerzen schier in den wahnsinn :mad: hab's allerdings,wenn,dann in den sprunggelenken und knien,wärme wie z.b. die im bett,ist da total kontraproduktiv.

    kannst du es vielleicht am montag zum ortho schaffen?
    mal ganz abgesehen davon,daß es abgeklärt werden sollte,kann der auch gleich eine sono machen.sollte es dann das sein,wonach es sich anhört,hättest du endlich mal was schwarz auf weiß....

    da man nicht ständig kühlen kann,wäre ein versuch mit pferdesalbe evtl auch nicht verkehrt.davon gehen die beschwerden zwar nicht weg,aber kurzzeitig linderung ist doch mal drin.und zumindest beruhigt sich das umliegende gewebe ein wenig,wenn sie auch nicht bis zum gelenk vordringt,wie lexxus schon so richtig erklärt hat.

    liebe mimimami,ich wünsche,daß du deine schmerzen irgendwie lindern kannst und sie erträglich werden - und vor allem,daß dieses super nervige pochen aufhört!

    liebe grüße,
    diana :))
     
  8. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Hallo Diana,

    sollte es dann das sein,wonach es sich anhört

    Nach was hört es sich denn deiner Meinung nach an?

    Heute ist das Pochen weg, (naja tagsüber ist man ja immer in Aktion, mal sehen wie es heute nacht ist.)
     
  9. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    hi mimimami,
    na ja,nach einer entzündung,wie du schon vermutest
    und die anderen hier auch;)

    pochen ist ein sicherer hinweis auf eine,ich hab das übrigens auch nachts bzw. in längeren ruhephasen.
    dazu die hitze an der stelle und die schmerzen - echt ätzend ist das :mad:
     
  10. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Also so wie ich es mir schon gedacht habe. Naja, wenigstens glaubt ihr mir. :)

    Das pochen habe ich nämlich auch in allen Fingergelenken. In den Sprunggelenken usw.

    Ich mag ja für die Spezialdocs ein psychisch Kranker sein, aber ich weiss immer mehr, dass ich es nicht bin und nicht sein werde.

    Es ist aber sehr erstaunlich, dass diese Rheumadocs Fachärzte sein sollen mit spezieller Ausbildung, aber von seronegativ null Ahnung haben.
     
  11. emina

    emina emina

    Registriert seit:
    13. Juli 2007
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    37574.....
    Schmerzen!

    :) Hallo Mimimami!...das was Du beschreibst habe ich seit 6 Jahren auch in beiden Handgelenken...ich kenne diese schrecklichen Schmerzen...sie bringen einem fast zum Wahnsinn.ich kann Kein Federball...weder Stricken...schwere lasten sowieso...und meine Handgelenke nicht mehr richtig bewegen...ja und dieser Schmerz..zieht bis zum Ellebogen hoch.Es kommt innerhalb von Minuten,dann so doll...das ich mir Schmerzmedis...reinschmeissen muss..es fällt einem auch einiges schneller aus der hand weil die Beweglichkeit fehlt...nächsten Monat habe ich wieder einen Termin bei meiner Rheuma-Ärztin..mal sehen.Ich vertrage doch die ganzen Rheumamedis nicht.Momentan komme ich mit 2,5 mg Corti klar.Wenn ganz schlimm...Voltaren Resinat...und 2-3 Funktionstraining die Woche.Das tut gut...schönes Wochenende an alle...und wenig Schmerzen:) LG Emina!