1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzen im HWS-Bereich

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Julia123, 9. Juli 2011.

  1. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo
    ich brauche mal Euren Rat,
    wegen einer Osteoporose soll ich das Cortison ausschleichen. Ich bin jetzt runter auf 2mg und soll nächste Woche auf 1 mg reduzieren. Ich spritze außerdem 20mg MTX pro Woche.
    Seit etwa zwei Wochen habe ich nun vermehrt Schmerzen im Rücken und auch am Schlüsselbein. Richtig schlimm wird's immer einen Tag vor MTX. Zwei Tage nach MTX bessert sich das Ganze ist zwei Tage erträglich und wird dann wieder schlimmer. Zusätzlich habe ich auch Schmerzen im rechten Ellenbogen. Ich konnte heute nacht kaum schlafen wegen der Schmerzen am Hals. Meinen Kopf kann ich auch kaum drehen.
    die vom hausarzt verschriebenen Schmerzmittel und Muskelrelaxantien halfen auch nur wenig. bin verzweifelt. Was soll ich tun? So schlecht ging es mir seit jahren nicht mehr! ich habe seit Jahren eine chronische Polyarthritis. Nun meine Frage: Ist das rheuma oder nicht? Hilft vielleicht das MTx nicht?
    bitte um schnelle Antwort!

    Julia123:(
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Julia!
    Mit ziemlicher Sicherheit hängt das mit dem Rheuma zusammen. Deiner Beschreibung nacht, scheint das MTX wohl schon zu wirken, sonst würden deine Beschwerden nach der Spritze nicht besser werden, aber anscheinend nicht ausreichend.

    Du solltest dich auf alle Fälle mit deinem Rheumatologen besprechen. Da Du schon 20mg MTX spritzt, weiß ich nicht, ob eine weitere Erhöhung in Frage kommt.

    Bei mir wurde jetzt, nachdem das MTX keine ausreichende Wirkung gezeigt hat, Lefluniomid dazugegeben, aber wie gesagt, daß mußt Du mit dem Rheumatolgen besprechen, so bist Du auf alle Fälle noch nicht gut eingestellt!.

    Vielleicht hilft ein NSAR wie z.B. Ibuprofen oder Voltaren, wenn Du das eine zeitlang regelmäßig einnimmst, oder bekommst Du das schon?
     
  3. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Ich nehme zusätzlich jeden abend 2 Tabletten Relifex. Der wirkstoff ist Nabumeton. Wirkt gegen Schmerzen und Entzündungen. ist aber vermutlich nicht ausreichend.


    Gruß
    Julia123
     
  4. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Julia!
    Die Dosis kann bei starken und anhaltenden Beschwerden auf 1500 oder 2000 Milligramm Nabumeton pro Tag (entsprechend drei bis vier Filmtabletten) erhöht werden. Bei Tagesdosen über 1000 Milligramm sollte die Einnahme auf zwei Einnahmen über den Tag zu verteilt werden.
    Es wäre sicher sinnvoll einen Magenschutz dazu zu nehmen, falls Du das nicht sowieso schon machst.
    Hat dir das Medikament wenigstens in einer nicht so akuten Phase eine Erleichterung gebracht?
     
  5. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    in weniger akuten phasen hat das Medikament eigentlich ganz gut gewirkt, aber im Augenblick habe ich das Gefühl, dass nichts richtig anpackt ............ jede Woche dieses Schmerz-auf- und -ab.......
    ich werde mal meinen Arzt fragen, ob ich die Dosis einfach erhöhen darf !

    Danke jedenfalls für den tipp. Auf den Gedanken, mir einfach den Beipack noch durchzulesen, bin ich gar nicht gekommen.
    gruß
    Julia123
     
  6. Freitag

    Freitag Ich denke, also bin ich

    Registriert seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
  7. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Danke für den Link Freitag.

    Meine Nackenschmerzen und die dicke Beule hab ich immer als Überlastung oder falsche Sitzhaltung beim arbeiten abgetan.

    Sollte ich vielleicht doch meinem Doc mal zeigen.
    Mittlerweile brennt das wie Feuer da drinnen und der Buckel wird auch immer größer zur einen Seite.:eek: