1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schmerzen im Hüftbereich

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Lynni75, 10. September 2011.

  1. Lynni75

    Lynni75 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen :)

    Ich brauche Euren Rat.

    Seit ca. 2 Wochen habe ich stechende Schmerzen im Hüftbereich. Ich bin nachts wach geworden und plötzlich waren die Schmerzen da. Ich bin weder gestürzt noch hatte ich einen Sportunfall. Ich jogge zwar regelmäßig, glaube aber nicht, dass es damit was zu tun hat.

    Ich leide seit ca. 7 Jahren an einer chronischen Polyarthritis.

    Können die Schmerzen etwas mit Rheuma zu tun haben?

    LG Lynni
     
  2. enya

    enya Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hi,
    am besten lässt du dich vom Orthopäden untersuchen (da bekommt man am ehesten einen Termin).
    Vielleicht hast du entzündete Schleimbeutel. Die können im Liegen sehr weh tun, besonders wenn man auf der Seite liegt. Und die umliegenden Sehnen tun dabei auch häufig weh.
    Ich habe zumindest immer wieder damit zu tun, da helfen Kortisonspritzen.
    Ob deine Grunderkrankung etwas damit zu tun haben kann, weiß ich leider nicht.

    Liebe Grüße
    Enya
     
  3. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Linny!
    Enya hat dir das meiste schon gesagt.
    Das Joggen solltest Du vielleicht erstmal lassen, bis feststeht, wo das Problem liegt. Besser wäre im moment Nordic Walking (ich weiß, das ist für eine Joggerin eine Katastrophe) Fahrradfahren, Wassergymnastik und/oder schwimmen.
     
  4. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo zusammen,

    da ich dazu auch ein sehr trauriges lied singen kann, melde ich mich auch zu wort.

    @lynni 75- nur keine panik, das wird sicher wieder besser- ich werde schon jahrelang von hüftschmerzen gepeinigt- auch viel nachts- ist die hoelle- aber es kommen auch wieder bessere zeiten, warte mal, was der doc sagt.....

    @enya, was machst du sonst noch außer cortisonspritzen? bei mir sind es auch die verscheidensten schleimbeutel- boah tut das weh....... ich bzw mein doc sind da mit spritzen eher zurückhaltend, ich versuche es mit vorsichtigem sport, übungen dehnen etc...hab da auch noch nicht die loesung gefunden, will mich aber nicht unterkriegen lassen, denn eine leben ohne sport kann ich mir definitiv nicht vorstellen.

    viele liebe grüße an alle hier und schoenen sonntag wünscht mni
     
  5. Lynni75

    Lynni75 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke Enya und Josie :)

    Auf entzündete Schleimbeutel wäre ich gar nicht gekommen. Ich dachte, es wäre vielleicht einen eingeklempten Nerv oder so. Wenn ich auf der Seite liege, tut es richtig weh. Deshalb schlafe ich meistens auf dem Rücken. Dann habe ich aber am nächsten Morgen Rückenschmezen.

    Das Joggen werde ich jetzt erst mal lassen (was mir richtig schwer fällt :() Hört sich jetzt blöd an, aber.. Immer wenn ich jogge, habe ich das Gefühl, ich laufe dem Rheuma davon. Ich fühle mich richtig gesund und gut.

    Ich werde mir gleich morgen einen Termin beim Orthopäden machen.

    LG Lynni
     
  6. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo lynni,

    ich hatte auch kürzlich ne verschlechterung beim joggen-

    ein grund war wohl aber auch, dass ich mich nicht richtig aufgewaermt habe, und es war sehr kalt gleich morgens direkt aus dem bett- war wohl ein großer fehler....

    momentan pausiere ich, aber aufs joggen will ich auf keinen fall verzichten!

    wie lange, wie oft, wie viel joggst du? regelmaessig?

    ich habe erst nach jahrelanger pause in diesem jahr wieder begonnen und war soooo happy darüber- 3x 30 min pro woche- das finde ich klasse.

    also, lass dich nicht unterkriegen!!!

    viele grüße von mni
     
  7. Lynni75

    Lynni75 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hey mni :)

    Ich will auch nicht aufs Joggen verzichten.

    Heute war ich kurz davor - trotz Schmerzen - zu joggen, aber ich glaube das hätte nichts gebracht. Nicht das es mit der Hüfte noch schlimmer wird. Immer wieder habe ich die Zähne zusammen gebissen und bin gejoggt.. Naja, am nächsten Tag bin ich dann auf die Arbeit gehumpelt. :(

    Ich jogge 3 bis 4 Mal die Woche um die 10 km. Manchmal etwas mehr. Aber wenn ich merke, dass es im Knie weh tut oder in der Hüfte laufe ich ein kurzes Stück. Will es auch nicht übertreiben.

    Es fällt mir echt schwer, aber ich hoffe das ich sehr bald wieder joggen kann.

    Viele Grüße Lynni :)
     
  8. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    das problem ist haeufig zusaetzlich eine muskulaere dysbalance , die die problematik noch verstaerkt.

    d.h. bauch- und rückenmuskulatur und die ganzen hüft- und beinmuskeln müssen entsprechend traininerrt werden, so dass alle kraefte im gleichgewicht sind- das geht meist aber nur beim physiotherapeuten.

    ich versuche jetzt, dieses problem zu beheben und hoffe, dass ich erfolgreich dabei bin-man muss halt geduld haben...

    bin mal gespannt, was dein doc sagt.

    viele grüße von mni
     
  9. Lynni75

    Lynni75 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hey mni :)

    Vielleicht sollte ich das auch mal probieren. Würde mir bestimmt helfen. Halt mich mal auf dem Laufenden, wie es so bei dir läuft, aber ich bin mir sicher, dass Du erfolgeich dabei bist.

    Hab heute beim Arzt angerufen, aber erst im Oktober einen Termin bekommen. Zu meinem Hausarzt will ich nicht unbedingt gehen. Der sagt sowieso wieder, ich hätte mich gestoßen. :(

    Was meinst Du? Soll ich meine Hüfte bis zum Arzttermin noch schonen? Oder meinst Du, es wäre okay, wenn ich wenigstens 1 mal die Woche eine kurze Runde joggen würde?

    Darf ich Dich mal was fragen? Welche Art von Rheuma hast Du?

    Viele Grüße von Lynni
     
  10. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hi lynni,

    ich würd an deiner stelle erst mal schonen, bis es sich bessert, wenns richtig dolle ist nehme ich eis zum kühlen und NSAR,aber bei besserung dehn ich vorsichtig und mach einfach übungen und vor allem ich geh aufs trimilin - ist ein minitrampolin wie es die physios haben mit besonders guter bespannung- wenn ich da drauf einige male problemlos joggen kann, dann gehts auch wieder draußen.....
    oder ich fahre erst mal rad, und wenn das klappt, jogge ich wieder....mit der zeit merkt man, was einem gut tut und wann man was machen kann...

    ich hab bisher nur verdacht auf kollagenose....aber übelste schmerzen, die sich auf resochin super gebessert haben..

    viele grüße von mni
     
  11. Lynni75

    Lynni75 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. August 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hey mni,

    ich leide an einer chronischen Polyarthrtis :( mittlerweile hab ich mich damit abgefunden. Es nervt mich aber oftmals, dass man sich ständig mit irgendwelchen Wehwehchen plagen muss. Naja, dafür mache ich Sport als Ausgleich.

    Du hast Recht, ich werde das Joggen erstmal sein lassen bis meine Hüfte besser ist und dafür mit dem Rad fahren oder Dehnübungen machen.

    Viele Grüße von Lynni
     
  12. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.239
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    in den bergen
    hallo lynni,
    also ich würde zum hausarzt gehen und mir krankengymnastik verschreiben lassen.
    meiner meinung nach sind die physios die fachmenschen für bewegung und muskulatur.
    die könnten dir schon ein ganzes stück weiterhelfen, bis zu deinem termin im oktober.
    liebe grüße
    katjes
     
  13. a-poempi

    a-poempi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2009
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hi Lynni,
    ich habe PSA und bin früher auch sehr viel gelaufen. Die seitlichen Hüftschmerzen nachts sind mir sehr vertraut. In den letzten 5 jahren habe ich so fast alles lauftechnisch ausprobiert und bin bei ca. 2-3 / Woche max 5-6 km angekommen. Ab und an laufe ich auch mal länger zusammen mit einer Freundin, das möchte ich mir nicht nehmen lassen (bekommt mir aber nicht immer gut). Auch bekam mir die Umstellung aufs Walken gar nicht. Oft hatte ich dann noch viel mehr Hüftschmerzen als vorher. Die Schrittgröße scheint hier der Unterschied zu sein, da ich nicht nur meine Stöcke spazieren trage;). Über Physiotherapie habe ich es mit viel dehnen und gezielter Gymnastik versucht, aber ein Patentrezept habe ich auch keins bekommen und gefunden.
    Lass möglichst schnell abklären, ob es eine vielleicht behandelbare akute Sache ist (dann ist schonung angesagt), ansonsten sagt mir meine Erfahrung eine gewohnten Bewegungsablauf sollte man nicht plötzlich aufhören, gerade nicht als Rheumatiker, nur reduzieren!!!
    LG,
    Petra
     
  14. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    auf jeden fall

    wäre die kooperation mit einem erfahrenen !!!! physiotherapeuten sinnvoll!!!!

    schmerzen in der hüfte koennen auch mit schwacher bauch-und rückenmuskulatur zusammenhängen.....

    es gilt auch, die fuss-stellung zu beachten, evtl sporteinlagen zu tragen, die geamte koerperhaltung etc....
    man kann beim sport echt viel falsch machen und sich noch zusätzliche wehwehchen anzüchten.....

    aber das ist keine entschuldigung dafür, gar keinen sport zu machen!!!

    denn der nutzen bei richtiger durchführung ist weitaus groeßer als der nachteil bei no sports :)

    je weniger bewegung, umsomehr muskelverkürzungen und muskuläre dysbalancen.



    leider hab ich gestern wohl zu früh wieder mit radeln begonnen- und was soll ich sagen- heute hab ich wieder die quittung...

    naja, ich werds noch rausfinden, was mir wann guttut..

    viele grüße an alle von mni