1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schlechte Erfahrungen mit VDK

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von V88, 11. August 2012.

  1. V88

    V88 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Kaiserslautern
    [TABLE="class: tx-mmforum-table topic-list, width: 100%"]
    [TR="class: imp-first-user-icon"]
    [TD="class: tx-mmforum-subth imp-first-post-td"][h=2]Schlechte Erfahrungen mit VDK | Negative Erfahrungen mit VDK[/h][/TD]
    [/TR]
    [TR="class: tx-mmforum-pi1-listpost-odd"]
    [TD="class: tx-mmforum-td tx-mmforum-pi1-listpost-text imp-first-post-td"]Vielleicht gibt es hier noch andere Betroffene?

    Als erstes wurde mir mit meinem Anliegen in einem ungewöhnlich harten Ton begnetet: "Ich gehe doch davon aus, dass Sie sich mit ihrem Anliegen schon bereits über das Internet schlau gemacht haben?"
    (Meine Meinung: Es soll tatsächlich Menschen geben, die mit dem Internet nicht so vertraut sind. Dürfen diese sich nicht an den VDK wenden?).

    Der Sachbearbeiter vergriff sich mehrmals im Ton, von Drängen zu einer Aussage meinerseits als auch weiterhin sehr kundenunfreundlichem Verhalten. Nach einigem schriftlichen Hin und Her, an dem der VDK schon verdient hatte, bekam ich mündlich die Aussage, mein Fall sei wohl schwierig für den Richter.

    FAZIT: Der einzige, der gewonnen hat, war letztendlich der VDK, finanziell. Mir wurde in keiner Weise geholfen.

    Ich bin sicher, dass ich bei einem freien Rechtsanwalt mehr erreicht hätte, als bei diesem vertrockneten, lustlosen, aber arroganten VDK-Mitarbeiter.

    Hat jemand derartige Erfahrungen ebenfalls gemacht? Wie seid ihr weiter vorgegangen? [/TD]
    [/TR]
    [/TABLE]
     
  2. Nada

    Nada Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Vdk

    Hallo,
    meine Erfahrungen mit dem VDK waren genau dieselben. Nach zwei Minuten war ich wieder zur Tür raus, weil die Kollegin des arroganten Sachbearbeiters ihm den Befehl gab, das Gespräch mit mir zu beenden. Mir wurde in keinster Weise geholfen.
    Ich habe mir damals einen sehr guten Rechtsanwalt für Sozialrecht zu Hilfe genommen. Vom VDK hört man nichts gutes. Kann nur davon abraten.
     
  3. V88

    V88 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Kaiserslautern

    Hallo Bernarda,

    ich hoffe, der RA konnte dir besser helfen!?
     
  4. inged

    inged Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2010
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    ihr macht mir ja Mut. Habe auch gerade ein Widerspruchsverfahren über die VdK laufen. Die Sachbearabeiterin war bisher sehr nett. Da bin ich mal gespannt, wie das bei mir weiter geht.
     
  5. V88

    V88 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Kaiserslautern
    Hallo Inged,
    bin auch gespannt auf dein Ergebnis - und lass dir nichts gefallen!
    Ich finde es gut, dass man sich untereinander austauschen und abwägen kann!
    Dir wünsche ich viel Erfolg!

    ;)
     
  6. Luna-Mona

    Luna-Mona Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.268
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mittelhessen
    Hallo Ihr Lieben, also ich habe bisher nur gute Erfahrungen mit dem VdK gemacht, diese liegen aber schon ein paar Monate zurück, eine Rechtsanwältin hatte auf die Ablehnung vom November letzten Jahres einen Widerspruch eingelegt und mir bei einem Telefongespräch verschiedene Tips für weitere ärztliche Gutachten gegeben. Auch hat sie dazu gesagt, dass mehrere Monate vergehen können bis zu einer Entscheidung. Im Juni (!) erhielt ich dann den Bescheid: rückwirkend ab November wurde eine GdB von 40 bewilligt. Schönes Rest-WE noch. Luna-Mona
     
  7. Nada

    Nada Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Vdk

    Hallo,
    ja der Rechtsanwalt hat mir super geholfen.
    Allen anderen wünsche ich trotzdem viel Glück mit dem VDK. Es scheint regional wirklich sehr große Unterschiede zu geben.
     
  8. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Tortola

    Hallo!

    Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem SoVb Deutschland gemacht (früher Reichsbund).
    Ohne diese Hilfe hätte ich niemals meine EU-Rente bekommen. Mein Mann und ich sind heute noch Mitglieder beim Sozialverband. Die Angestellten dort (wir sind in Sulingen) sind nett, kompetent und zuverlässig.
    Ich kann nur Gutes berichten.

    Viele Grüße von Tortola
     
  9. käferchen

    käferchen Guest

    Hallo Zusammen,
    @Bernarda und V88, könntet Ihr mir dann mal bitte Euren Bezirk -gern im PN-geben wo Ihr so schlechte Erfahrungen gemacht habt?

    Ich bin schon seit Jahren im VdK und habe gute Erfahrungen gemacht. Auch im Verwandten-und Bekanntenkreis wo es um mehr als nur um Auskunft ging. Wo Arbeitslosigkeit nach Betriebsunfall etc.das Thema war und sich der VdK sehr gekümmert hat.

    Ich denke mal, dass Ihr Beide keine Mitglieder seid sondern nur um eine Auskunft gebeten habt. Ansonsten wärd Ihr ja gleich ausgetreten.
    Aber auch ohne Mitglied zu sein hat man zumindest einmalig die Möglichkeit auf eine angemessene Auskunft.
    Vermutlich-schade-seid Ihr an missgelaunte Mitarbeiter gestossen aber, das kann man ja melden.

    Viele Grüsse vom Käferchen.
     
  10. Nada

    Nada Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2009
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Vdk

    @ Käferchen
    Ich war Mitglied beim VDK aber das sagt gar nichts. War damals beim VDK Freising zur Beratung, der Mitarbeiter war aus München. Der VDK München, Dachau und Freising hat hier keinen guten Ruf.
    Ich bin danach sofort ausgetreten.
     
  11. Nina

    Nina early bird

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Südhessens häßlichstem Ort
    Hallo,

    ich war viele Jahre Mitglied beim VDK. Hilfe habe ich kaum bekommen, aber viele falsche Auskünfte:vb_redface:.
    Als ich nach gefühlten 50 vergeblichen Versuchen endlich die Geschäftsstelle in Darmstadt erreicht hatte war eine pampige Person am Telefon. Auf meine Frage, warum den ganzen Vormittag und auch am Tag vorher niemand das Telefon abnimmt, kam nur die Aussage
    " wir müssen auch die Post machen".
    Meine Rente und Schwerbehinderung habe ich ohne die Hilfe des VDK problemlos durchbekommen. Ein Mitarbeiter vom Verorgungsamt meinte einmal, mit dem VDK würde die Bearbeitung nur länger dauern, sonst hätten die keinen Einfluss.
    Wahrscheinlich gibt es wirklich große regionale Unterschiede. Ich kann jedenfalls auf die "Hilfe" vom VDK gut verzichten und bin ausgetreten.

    Liebe Grüße
    Nina
     
  12. Sarahli

    Sarahli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. März 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    VDK hat versagt!

    Hallo, mein Vater ist seit 2008 krank..Herzerkrankungen...Rheuma...Arthrose.. Depressionen... Nierenprobleme eig. fast alles was man sich vorstellen kann...
    Mein Vater ist Mitglied beim VDK und wir sind absolut unzufrieden...haben die Mitgliedschaft jetzt auch gekündigt...
    Vorgeschichte...der Anwalt meines Vaters ( Vertreter vom VDK) ist absolut unfreundlich gewesen, arrogant und hat komplettes desinteresse gezeigt..der meinte auch einen Antrag wegen Rente brauchen sie nicht stellen da er SOWIESO Hartz 4 bekommen würde...
    Nur flasche Informationen erhalten und gelogen... der eine VDK Mitarbeiter meinte da kann man nix mehr machen.. ( sind am nächsten Tag zu einem anderen Anwalt ((natürlich privat bezahlt)) und er meinte man kann noch einige Optionen wählen)
    Ich habe da viel rumtelefoniert und auch die ganzen Mitarbeiter sind so unfreundlich...sowas habe ich in meinem Leben noch nicht erlebt ( egal welche Einrichtung) habe auch an den Vorstand geschrieben aber das interessiert niemanden! Wer Mitglied beim VDK sein möchte...möchte sich das bitte noch 5 mal überlegen ob er wirklich dahin will...

    Das wollte ich jetzt loswerden... danke =)
     
  13. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin schon jahrelang Mitglied im SoVD (früher Reichsbund) und fühle mich da sehr gut
    aufgehoben. Die haben meine Rente beim Sozialgericht durchbekommen, vorher auch die
    meines Mannes. Vielleicht wäre das eher etwas für Euch?

    Viele Grüße von Tortola
     
  14. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.331
    Zustimmungen:
    674
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich bin Mitglied beim SovD und habe da auch so meine Erfahrungen gemacht.
    Die Mitarbeiterin war immer sehr nett und freundlich, aber ihre Aussagen waren teilweise so falsch, dass ich dadurch monatelangen Ärger und Probleme hatte, die auch nur mithilfe eines Anwaltes geklärt werden konnten. Von den negativen Auswirkungen auf meine Gesundheit ganz abgesehen.
    Der Widerspruch auf den zu geringen GdB hat zusätzliches Geld gekostet und die Rente habe ich durch gute Beratung und mithilfe der DRV hingekriegt.
    Ich werde die Mitgliedschaft wieder kündigen, weil ich den Verein nicht mehr in Anspruch nehmen werde.
     
  15. Clara07

    Clara07 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.157
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Sarahli,

    das war eine Schwachsinns-Beratung. Als ALG 2 Empfänger sollte man schon um die Rente kämpfen, man ist dann nicht mehr vermittelbar. Eine Rückmeldung an die VDK-Leitung finde ich richtig. Sie müssen wissen, wenn da was grundverkehrt läuft. Warum und wieso ist dann deren Sache.

    Was mich wundert, ist deine Reaktion, dich für einen solchen ersten Beitrag im Forum vorzustellen, um andere zu warnen. Solche Dinge passieren. Ich hatte auch schon aggressive und beleidigende Busfahrer. Da sag ich was zu dem und fertig. Bus fahre ich weiterhin.

    Darum frage ich jetzt mal, bist du auch von Rheuma betroffen oder möchtest du als Angehörige unsere Unterstützung, was das weiter Vorgehen für deinen Vater angeht? Dann klick doch mal in der Leiste oben auf Forum. Da tauchen verschiedene Themen auf, wenn du runterscrollsts zu den Länderecken siehst du die Unterthemen z.B. Deutschland mit Rente.

    Liebe Grüße
    Clara
     
  16. Christel2

    Christel2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Bernarda und an Alle,

    wer kennt in München oder im nahen Münchner Umland einen richtig guten Rechtsanwalt für Soziales Recht, der für seine Klienten kämpft und sich richtig stark einsetzt?


    Vielen lieben Dank
    Christel2
     
  17. Christel2

    Christel2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    wer kennt bitte den guten Rechtsanwalt von Bernarda?

    Lieben Dank vorab
    Christel2
     
  18. Baxi04

    Baxi04 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Sozialverbände

    Hallo Tortola,
    es gibt einige Sozialverbände in Deutschland. Da muss man schon aufpassen.Der SoVb Deutschland hat nichts mit dem VdK zu tun.Da kann man schnell in ein schlechtes Licht gerückt werden, wenn auch allerdings Dein Beitrag positiv ist für Deinen Verband.Den Anderen möchte ich sagen, dass man bitte nicht alle Ortsverbände des VdK über ein Kamm scheren sollte.Es gibt da sicher auch schlechte Berater, die aber Gott sei Dank in der Minderheit sind.Ich bin sehr zufrieden mit dem VdK.Ich kann nur anraten sich nicht von den wenigen schlecht gelaunten Beratern abschrecken zu lassen , sich Hilfe beim VdK zu holen.Einen schönen Abend noch.
     
  19. Kitty100

    Kitty100 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Mai 2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo in die Runde, ich möchte von einem Fall berichten, der mit dem VDK schlechter dran war als ohne ihn: Ist in den VDK eingetreten, bekam Probleme mit der Gesundheit, Rentenantrag. Abgelehnt: VDK bitte hilf - Mitglied bekam trotz Anfrage bis auf den heutigen Tag nur Probleme - keine Hilfe beim Widerspruch durch den VDK, musste den selbst schreiben, sonst max. Schade, hinterher war es keiner beim VDK. Anrufe VDK an Mitglied: wurde bedroht - soll Ruhe geben, VDKler wurde sogar sehr laut und bedrohlich (alles kein Witz - kann ich bestätigen) - dann: hingehalten, Fristen verstrichen, hat alles selbst machen müssen. Beschwerden abgewimmelt - keiner war zuständig. Freche Briefe - Hilfe ? Null - im Gegenteil - ohne VDK oder mit Hilfe eines Anwalts wäre alles lange schon durch. Dann Erfolgsquote bei Klagen - sogar laut VDK selbst: über 60% verliert man vor Gericht (Siehe SZ). Zahlen wohl sogar beschönigt, wie man es kennt vom VDK. Zweiter Fall - jahrelang abkassiert - bekam nur Zeitung mit Selbstbeweihräucherung des VDK und keine Hilfe whatsoever - Ausgetreten. Anwälte sind, wie ich mitbekommen habe, nur gelangweilt - ist egal, ob man gewinnt oder nicht - informieren sich wenn überhaupt nur kurz vor Prozess. Daher oft: Niederlage des Klienten wenn er über den VDK klagt. Besser selber oder durch Anwalt - wenn kein Geld: Amtsgericht zahlt Beratungshilfe. Kenne keinen Fall, dem VDK etwas gebracht hat, aber Fälle, wo nur Schaden angerichtet wurde: Fristen verstrichen, VDK keine Ahnung, nicht erreichbar, keiner geht ans Telefon, abgewimmelt. Sogar beschimpft. Bitte, nach allem was ich mitbekommen habe: Finger weg - es ist immer besser ohne VDK. Kosten viel Geld - wenn man 2-3 Mal nicht zahlt, ist man eh weg - Ausschluss. Kitty
     
  20. käferchen

    käferchen Guest


    Was ist das denn für eine Aussage?
    Ich bekomme für meine Arbeit auch Gehalt, und wenn ich eine Leistung in Anspruch nehmen möchte halte ich es für selbstverständlich, dass auch entsprechende Beiträge bezahlt werden.

    Anhand von Einzelfällen eine ganze Organisation schlecht zu reden finde ich persönlich sehr unangemessen, besonders wenn man nicht persönlich involviert ist.

    Sozialverbände welche den Verbrauchern Unterstützung anbieten haben auch keine Wunderwaffen und scheitern manchmal genauso wie Einzelpersonen an Gesetzen oder Sozialgerichten.
    Zudem ist es wie bei jeder Einrichtung, ob Krankenkasse, Arztpraxis, Sozialverband etc. Wo Menschen arbeiten und Entscheidungen treffen wird leider häufig auch unterschiedlich und manchmal zweifelhaft entschieden.

    Ich kenne positive wie auch negative Erfahrungen von Menschen die sich über einen Sozialverband oder eine Gewerkschaft Unterstützung geholt haben, und darunter befindet sich keine, die ausschliesslich nur positve Erfolge für den Verbraucher erzielen konnten.

    Viele Grüsse vom
    Käferchen