1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Schaf-Fell, Bettdecken usw.

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von Reisemaus, 26. Oktober 2011.

  1. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    2
    Liebe Foris,die kalte Jahreszeit steht uns bevor. Womit waermt Ihr nachts Eure armen Knoechelchen und Gelenke? Hat jemand ein Schaf-Fell, kann man darauf gut schlafen, und kann das in die Waschmaschine und evtl. sogar in den Trockner? Kann man sich ein medizinisches Fell verordnen lassen?Bis jetzt bin ich mit einer waschbaren Steppdecke ausgekommen, friere aber zunehmend nachts und ueberlege, mir wieder ein Federbett zuzulegen. Kann hier jemand einen Tipp fuer Rheumatiker geben? Viele Fragen heute Morgen von mir.... Fuer Antworten bin ich dankbar!
     
  2. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    federbetten sind immer so schwer.

    schaf fell kenn ich nur diese kleinen, die man in kinderwagen tut oder so.
     
  3. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.198
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    in den bergen
    hallo,
    ich schlafe auf einem großen schaffell...........meines ist nicht waschbar,evt.flecken wasch ich mit der hand raus und es wird regelmäßig gelüftet :) ich habe ein sehr leichtes federbett in einer größe von 155x220 und es wiegt ca 1kg.
    mit dieser kombination bin ich sehr zufrieden.habe vorher auch alles mögliche ausprobiert........ früher hieß es ja,bei schmerzen kein daunen bett............
    liebe grüße
    katjes
     
  4. arielle

    arielle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Ich hatte so ein Lammfellbett. Also eine Matratzenauflage, Kissen und Oberbett.
    Es ist etwas gewöhnungsbedürftig weil es nicht wirklich kuschelig ist. Aber einmal daran
    gewöhnt fand ich es super!
    Die die man so an Veranstaltungen kaufen kann sind meist viel zu teuer, die gibts
    auch in Versandäusern.
    Aber Schafwolle ist tatsächlich schön warm.
    Inzwischen haben wir ein Wasserbett das ich nicht mehr hergeben möchte :)
     
  5. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo zusammen

    aaaalso, da muss ich heftigst widersprechen,

    federbetten- moderne!- sind kein bisschen schwer, ich habe so ein abgestepptes kassettenbett mit 1900g gänsefedern und das ist megagenial wunderbar warm und kuschelig.

    und wenns mir kalt ist, mach ich die heizdecke vorher an, dann ist es herrlich warm

    viele grüße von mni
     
  6. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    2
    Schon mal vielen Dank an Euch!Hat jemand eine Kaschmirbettdecke?
     
  7. Mieze1960

    Mieze1960 Gonarthrose, RA u. Fibro

    Registriert seit:
    1. April 2011
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    da ich gegen Schaf-Fell u. Ä. allergisch bin, habe ich Decken aus Microfaser. Wenn es ganz böse kommt, gibt es Socken und ein Heizkissen an die Füsse. Aber meist reicht mir eine dünne Decke und eine weitere Decke über die Füsse völlig aus.

    Darin wickle ich micht aber ein, meine Mutter behauptet, ich würde dann an eine Roulade erinnern.
     
  8. luiselotte

    luiselotte Registrierte Benutzerin

    Registriert seit:
    28. Januar 2011
    Beiträge:
    589
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    :wavey: Hab' seit ein paar Jahren eine sehr leichte Kaschmirdecke für den Winter - Supersache, kann ich nur empfehlen! Schön kuschelig und gemütlich! :top:
     
  9. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo nochmals,

    ähem ja, eine kaschmirdecke hab ich auch-

    wenn mir das federbett zu warm ist, nehm ich die kaschmirdecke....

    lg mni
     
  10. shaline

    shaline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2007
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    direkt am bodensee
    kalte füsse

    also gegen kalte füsse hilft bei mir nur warme wollsocken.
    habe eine normale bettdecke und eine super baumwoll decke. oswe manchmal auch eine (hier in der schweiz sagt man) wolldecke, so eine wo man im wohnzimmer braucht fürs sofa..

    hoffe es hilft.

    liebe grüsse tablat
     
  11. dorothe

    dorothe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2011
    Beiträge:
    1.052
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    mni hat recht , Daunenbetten sind total leicht , ich hatte eine
    gesteppte Daunendecke ( Gänsedaunen ) die mir aber dann zu warm war
    und nu ist sie im Keller gelandet . Eine Kaschmirdecke habe ich fürs
    Sofa , da ist sie schön kuschelig , aber zum schlafen hab ich die
    knöpfbaren Sommer - Herbst - Winterdecken , die kann ich in die
    Waschmaschine und in den Trockner tun ...

    die Doro
     
    #11 27. Oktober 2011
    Zuletzt bearbeitet: 27. Oktober 2011
  12. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.705
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    Wir haben gefühlt 20 Bettdecken:D, alle möglichen Sorten.
    Ich habe immer noch nicht das Richtige gefunden, was aber am Wechsel und den Hitzewallungen liegt. Zufrieden bin ich mit einem großen Schaffell. Das tut meinem Rücken gut.
    Bodo friert durch die CP leicht. Für ihn ist eine leichtgewichtige Daunendecke genau richtig. Ich achtete beim Kauf darauf, dass es nicht aus Lebendrupf besteht.
    Kuschelwarme Grüße
    Snoopiefrau
     
  13. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    2
    Lieben Dank Euch allen!!!Bettsocken habe ich immer an, Sommer wie Winter aus Gewohnheit.Zu Beginn meiner Rheumakarriere hatte ich ebenfalls mal eine Kaschmirbettdecke, dann kam ich mal wieder mit dem Federbett zurecht und seit einigen Jahren habe ich ebeb eine waschbare Synthetikdecke, die mir momentan zu schwer ist. Weiss noch nicht, fuer was ich mich entscheide......
     
  14. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    146
    Hallo,

    ich bin auch Allergikerin und habe 3 Decken, eine ganz leichte für heiße Nächte, eine für den Übergang und eine für kalte Winternächte. Alles Kunstfaser, bin damit zufrieden.
    ich hatte früher von meiner Uroma eine Heizdecke so groß wie mein Bett, damit habe ich das Bett im Winter angewärmt und wenn mir ganz kalt war auch länger drauf gelegen - herrlich!!

    Leider ist sie kaputt gegangen und in eine neue habe ich noch nicht investiert.
     
  15. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.195
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    hallo, wir schlafen im hochsommer mit frotté-decken und sonst mit kunstfaserdecken. die daunendecken haben wir vor langen jahren wegen allergien ausrangiert. wenn es sehr kalt ist, lege ich auf meine bettdecke noch eine wolldecke. mein mann hat im winter zum drauflegen früher ein schaffell gehabt, jetzt hat er ein waschbares dekubitus-fell (ist kein richtiges fell). wir nehmen im winter immer warme kuschelige bettwäsche, ich finde, das hilft auch gut gegen kälte.
    eine frage habe ich an euch wegen der kunstfaserbettdecken: unsere sind auch waschbar, aber ich traue mich nicht, sie selber in die maschine zu tun. bisher habe ich sie immer weggegeben zum waschen. wie macht ihr das?
    liebe grüsse,
    ruth
     
  16. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    2
    Stecke die Bettdecke problemlos mit Flüssigwaschmittel in die Waschmaschine und danach in den Trockner; ist noch nie was passiert. :top:
     
  17. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.195
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    hallo, ellen: herzlichen dank für deine antwort! zwar habe ich keinen trockner, aber ich denk, dass ist kein problem.
    liebe grüsse,
    ruth
     
  18. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.150
    Zustimmungen:
    109
    Ort:
    zu Hause
    Hallo,

    ich habe seit Jahren Kunstfaserbetten, mittlerweile Mikrofaser. Wir haben so ein Vierjahreszeitenbett bestehend aus Sommer-und Übergangsdecke. Im Winter wird warme und kuschelige Mikrofaserbettwäsche aufgezogen. Damit friere ich nicht mehr so. Ich muss nur noch selten Socken anziehen.

    @Ruth
    Diese Kunstfaserbetten wasche ich immer in der Waschmaschine. Im Sommer auf dem Balkon übern Wäschetrockner ausgebreitet, trocknen die Decken ziemlich schnell. Da wir nun in der Nähe einen Waschsalon haben, bringen wir die gewaschenen Bettdecken dorthin zum Trocknen.
     
    #18 28. Oktober 2011
    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2011
  19. wienerin

    wienerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Daunendecken

    Liebe LeidensgenossInnen!

    Ich möchte mich nur kurz zu den Daunendecken melden und gebe zu bedenken, dass die meisten Daunenartikel von Gänsen stammen, die lebend gerupft werden. Das ist eine furchtbare Tierquälerei, ich habs im Fernsehen gesehen.:mad: Während ihres Lebens werden diese Tiere mehrmals gerupft, das gibt Verletzungen etc. Besonders in Ungarn wird dies praktiziert.

    Es gibt leider keine Garantie, dass man eine Daunendecke kauft die ohne diese Tierquälerei hergestellt ist, weil man es den Federn nicht ansieht.

    Ich bin selbst auf der Suche nach einer warmen Decke die außerdem leicht ist, aber Daunen oder Federn kommen nicht in Frage.

    Liebe Grüße
    Wienerin
     
  20. Snoopiefrau

    Snoopiefrau Bodos Fraule

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    1.705
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Schupfnudelschwabenstadt Augsburg
    :top: Die Hersteller mit Anschreiben überhäufen und entsprechend agieren regt zum Umdenken an. Ich habe vor vielen Jahren das selbe Problem gehabt. Siehe da, es gab welche, die mir 100% versicherten, keinen Lebendrupf zu verwenden. Inzwischen habe ich es schon etliche Male in den Katalogen oder Kaufhäusern auf den Schildern gelesen. Nun hoffe ich mal, dass man nicht beschummelt wird und das auch stimmt.
    Der Käufer hat die Macht, egal ob bei (Wiesenhof) Hühnerfleisch oder Lebendrupfdaune!!!!
    Schöne Grüße
    Snoopiefrau
     
    #20 1. November 2011
    Zuletzt bearbeitet: 1. November 2011