1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

sch... soll jetzt Vit B 12 mangel haben.

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von bise, 20. Oktober 2008.

  1. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hab mal wieder den doc konsultiert. dauernd brennt die zunge, der mund (als ob ich zu heiss etwas getrunken hätte, was tatsächl. nicht war). hb werte war immer gerade noch tolerierbar. auch die lähmungen im lippenbereich trieben mich auf die palme, magenschmerzen, müde, erschöpft.
    jetzt also das auch noch. habe immer bei mtx die folsäure geschluckt. leider hat mir niemand magenschutz gegeben. - jetzt ist die magenschleimhaut fast hinüber.
    nun diese entwicklung.
    habt ihr nen tipp für mich.
    langsam reicht es.
    gruss
     
  2. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
    Hi,

    hast Du Vit B12 als Spritze bekommen (wenn Du es über den Magen nicht aufnehmen kannst)? Man muß es selbst bezahlen, aber es war ziemlich günstig. Laut einer Rheumatologin wäre B12 erst ein Problem wenn die roten Blutkörperchen zu niedrig wären... So lange habe ich nicht gewartet (mein B12 war damals bei 170 Einheit???). Leider habe ich hinterher keine Besserung verspürt.

    Da der Körper ein Depot bilden sollte (macht er nicht immer) solltest Du nach einer Spritzenkur mindestens ein Jahr Ruhe haben.

    Viele Grüße
    Jürgen
     
  3. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    infolge der kollagenose und der chr. gastritis, kann ich kein vit. b12 mehr bilden - so habe ich den doc verstanden. ob mtx daran mitbeteiligt ist oder die anderen medis? autoimmunstörungen greifen wohl auch die magenschleimhaut an.
    so ganz überblick ich das alles noch nicht. auf alle fälle sind die derzeitigen beschwerden schon heftig.
    gruss
     
  4. Elfe

    Elfe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2007
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norddeutschland
    Hi bise,

    hast Du zufälligerweise auch noch Hashimoto?
    Da kommt es auch des öfteren zu einem B12 Mangel.
    Aber die chronische Gastritis wirkt sich tatsächlich auch so aus, aber von Kollagenosen weiß ich das nicht.

    Aber die Spritzen sind wohl unumgänglich so wie Jürgen es schon schreibt.

    Liebe Grüße
    Elfe
     
  5. Erato

    Erato Guest

    Vitamin B

    Hi Bise,

    aaalso. Ich habe in der Rheumaklinik eine Spritze Vitamin B erhalten. Im Blut war der Spiegel ok. Aber ich habe eine chronische Gastritis, einen erhöhten Homocysteinspiegel, diverse, zu einer Kollagenose passende Antikörper, eine Autoimmunthyreoiditis. Das war Anlass genug, mir zur Vitamin B-Einnahme zu raten. Ich habe mir nun ein Retardprodukt gekauft. (Eine Bekannte - Biochemikerin - riet mir zu einem Präparat aus den USA, welches zur verbesserten Aufnahme des Vitamins im Körper beiträgt, das bekommt man aber nicht hier. Solange behelfe ich mir mit dem o.g. Retardprodukt)

    Und ich kann nur gute Erfahrungen seitdem berichten. Tatsächlich scheine ich mehr Appetit zu haben und auch die Nahrung besser aufzunehmen. Worüber ich mich wirklich und erhlich freue. Sollte es Placebo sein, so ists mir wurst, denn es ist dann ein recht preisgünstiges Placebo :)

    Außerdem nehme ich auf Anraten meines Vertrauensdocs Selen (wg. Schilddrüse).

    Davon merke ich so erstmal keine Wirkung, aber ich nehme es auch noch nicht so lange.

    Also, probier es doch mal aus!

    Viele Grüße
    Erato
     
  6. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    @ erato: kannst du mir das produkt verraten - gern auch als pn.? mir hat man neurobion forte kapseln empfohlen und vita sprint trinkampullen. (auf rezept könne nix verordnet werden).
    @ an alle:
    auch solle ich meine ernährung umstellen. jeden tag ein ei und viel leber essen. das alles werde ich machen. leider habe ich vergessen zu fragen, welche art der leber:
    hühner-, ente-, hasen-, schwein- oder rinderleber. - kalbsleber ist ja nun mal eh zu teuer.
    hauptsache es hilft.
    das gefühl der verbrannten zunge, lippen, mundhöhle lässt mich bald amok laufen, hinzukommt der ständige durst.
    doch zunächst bin ich mal froh, über die antworten. ist schon gut, dass hier user bescheid wissen. also DANKE.
    gruss
     
  7. Schlumpfine

    Schlumpfine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2006
    Beiträge:
    1.184
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Haiger
    Hallo bise!
    Bezüglich des Mundes, der (tauben?) Lippen und des ständigen Durstes würde ich auf Sjögren tippen. Jedenfalls habe ich in dieser Form damit zu tun. Eine Zeit lang habe ich in jedes Getränk Zitrone getan- das sollte die Drüsen anregen, mehr Speichel zu bilden. Und der soll für den gesamten Mund nötig sein. Aufgehört habe ich mit der Zitrone und dem Lutschen von sauren Bonbons, als der Zahnarzt Alarm geschlagen hat. Hast Du schon mal probiert mit einer weichen Zahnbürste den Gaumen zu massieren? Die Lippen reibe ich immer aufeinander- hilft aber nicht immer. Ist Deine Zunge geschwollen? Versuche auch die zu massieren.
    Ich wünsche Dir von Herzen rasche Linderung und eine gute nacht
    Schlumpfine
     
  8. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    vielen dank für die antwort.
    ich habe sjögren, schreibe hier auch immer viel dazu.
    gerade deshalb habe ich die magen probs, auch dort arbeiten die schleimdrüsen nämlich nicht mehr. die verbrannte zunge udgl. hat nix mit sjögren jetzt zu tun. das sind anders geartete beschwerden.
    gruss
     
  9. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
    Hallo Bise,

    wie war denn Dein B12 Wert? Wie kann Dir jemand Trinkampullen oder Kapseln empfehlen, wenn davon ausgegangen wird, dass Du es über den Magen nicht aufnehmen kannst??? Versteh ich nicht... Verordnet werden kann es leider wirklich nicht.

    10 Spritzen haben damals keine 10€ gekostet und mein HA hat mir jede Woche eine gegeben- damit war die Sache erledigt.

    Viele Grüße
    Jürgen
     
  10. Erato

    Erato Guest

    Methyl-B12

    Hallo Bise,
    ich kann es auch hier reinschreiben, bzw. hier der Auszug aus der Mail meiner Bekannten:

    Vielleicht besprichst Du das mit Deinem Doc, ob er meint, dass das auch gegen Deine Missempfindungen im Mund helfen könnte.

    Viele Grüße
    Erato
     
  11. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo bise,

    es gibt verschiedene formen der chronischen gastritis, nicht jede davon sorgt für einen b12-mangel. es wäre hilfreich mal zu schauen, ob bei dir parietalzell-ak gefunden werden. diese finden sich typischerweise bei der typ-a-gastritis (autoimmungastritis) und die vermutung einer solchen läge bei dir nahe (zumal wir rheumis ja eh dafür prädestiniert sind weitere immunstörungen zu entwickeln). dabei werden im wesentlichen die belegzellen der magenschleimhaut im bereich des antrums und des corpus (oberer und mittlerer teil des magens) angegriffen. die belegzellen bilden den sogenannten intrinsic-factor, der gebraucht wird, um das b12 im körper verwerten zu können. sind diese durch die gastritis zerstört oder in mitleidenschaft gezogen kann auch der i-factor nicht mehr produziert werden, womit nur noch eine ungenügende bis gar keine b12 aufnahme mehr stattfindet und auf lange sicht ein mangel entsteht. eine einnahme von tabletten, um den mangel auszugleichen, bringt in diesem fall dann nichts mehr, so dass das b12 subkutan injiziert werden muss. üblicherweise wird 10 wochen lang wöchentlich gespritzt, danach einmal monatlich, u.u. ein leben lang.
    ich spritze jetzt seit etwa einem jahr regelmässig, komme gut damit zurecht und habe festgestellt, dass es mir insgesamt besser geht. manche, vorher nicht einzuordnenden symptome sind nun verschwunden, so dass sich ein zusammenhang mit dem mangel vermuten lässt. zwichenzeitlich hatte ich mal 3 monate pausiert, weil die rheumadocin den b12-spiegel testen und sehen wollte, ob er ohne injektion wieder sinkt und genau das ist auch passiert. inzwischen habe ich bereits von mehreren seiten gehört, dass trotz recht einer recht großen spanne der referenzwerte, zwischen ~200-~1000, neurologen bereits bei werten unter 500 die hände über dem kopf zusammenschlagen. nun ja, das ist sicher ansichtssache, aus meiner persönlichen erfahrung würde ich das zumindest bestätigen.

    ich drück dir die daumen, dass sich bald die ursache für dein problem rausfinden lässt.

    lieben gruß
    lexxus
     
  12. Erato

    Erato Guest

    interessant

    Hi Lexxus,

    Dank für die ausführliche Erklärung.
    Verfüge ebenfalls über Parietalzell-AK, meine allerdings, dass ich die Wirkung des oral eingenommenen Vitamin B's auch positiv merke. Aber wahrscheinlich sind bei mir schlicht nicht alle Zellen zerstört, denn im Blut wurde ja auch kein Mangel festgestellt.

    Also Bise: Vielleicht mal checken lassen mit den AK.

    Gruß
    Erato
     
  13. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    @ vielen lieben DANK an alle die mir geantwortet haben.
    endlich sehe ich klarer.

    also kann man AK im blut feststellen?
    hatte gestern bereits ne doc ralley deswegen. keine spritze, doch überall die feststellung, da kann man nix machen, das ist der verlauf der erkrankung, nehmen sie das und das..., allerdings nicht verordnungsfähig.
    also erneuter dschungelkampf....

    gegen welche antikörper muss gezielt im blut gesucht werden?

    gruss
     
  14. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo bise,

    im blut wird konkret nach den parietalzellantikörpern gesucht.
    stimmt, b12 ist nicht verordnungsfähig, das muss man selbst kaufen, nach meiner persönlichen erfahrung ist jenapharm am günstigsten. packungsgrößen mit 100 stück sind zwar insgesamt am günstigsten, lohnen aber nicht, weil man die bis zum verfall gar nicht verbrauchen kann. wenn du glück hast rückt der doc aber wenigstens die spritzutensilien raus. hole mir alle weile mal kanülen und spritzen in meiner praxis und kriege sie ohne probleme, klar, ich könnt mich ja auch da spritzen lassen, dann würden die das auch verbrauchen.

    @erato, ja, dass kann sein, dass noch nicht alle belegzellen zerstört sind und du deshalb noch begrenzt b12 aufnehmen kannst. ich hab diese blöden ak ja leider nicht, sonst wär die diagnostik bei mir auch einfacher gewesen :o.

    lieben gruß
    lexxus
     
  15. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    frage:
    macht das fehlen von vit B 12 magenschmerzen?
    gruss
     
  16. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    nein, umgekehrt wird ein schuh draus, die magenprobleme verursachen den b12-mangel, die sogenannte perniziöse anämie. b12 (chem. cobalamin genannt) und auch alle anderen b-vitamine werden auch nervenvitamine genannt. ein mangel an einem b-vitamin kann neurologische, aber auch andere, störungen verursachen.