1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sarkoidose

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mama 5, 18. Oktober 2008.

  1. Mama 5

    Mama 5 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Ich möchte niemanden mit diesen Thema auf die Nerven fallen aber Ich habe so viele fragen und Ich hoffe das man sie hier beantworten kann.
    Also wie schon in einen anderen beitrag beschrieben ,wurde bei mir Sarkoidose festgestellt gleichzeitig habe Ich erfahren das Ich Asma habe ( kam alles beim Lungenfacharzt raus )

    Kann es sein das Ich durch diese Krankheit Asma bekommen habe ?
    Wie ist der Verlauf der Krankheit ?
    Obwohl Ich eine sehr gute Sehkraft habe , habe Ich das Gefühl das mit meinen Augen etwas nicht stimmt ( flimmern und ich habe immer das gefühl das etwas hinter meinen Augäpfel ist ( knubbel oder ähnliches) ) kann es sein das dies durch diese Krankheit kommt ?

    Ich habe noch mehr fragen aber die mir am wichtigsten sind habe ich gestellt .

    Danke

    LG Anja:)
     
  2. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Mama,

    es kann auch umgekeht sein. Nämlich dass das Asthma die Sarkoidose ausgelöst hat. Genau feststellen kann man das wohl nicht. Aber du kannst die hierundter Rheuma von A-Z Infos über die Sarkoidose durchlesen. Versuchs auch mal hier oben rechts unter "Suchen" mit diesem Begriff. Da gibts bestimmt Beiträge dazu. LG und gute Besserung
     
  3. Mama 5

    Mama 5 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Danke Witty

    Im moment muss Ich zweimal am Tag ( morgens und abends ) Inhalieren
    mein Lungenarzt sagt da wäre eine geringe menge Cortison enthalten :(
    Ich muss erst einmal zu den anderen Fachärzten und dann mal schauen wie es weiter geht .

    Diese Krankheit scheint ja nicht so schlimm zusein ( ich meine was Ich bis jetzt gelesen habe ) ich verstehe es so das Ich keine Medikamente nehmen muss solange die Organe nicht angegriffen sind , ist das richtig ? Oder habe Ich da etwas falsch verstanden ?

    LG Anja
     
  4. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ja, so habe ich das auch verstanden, dass ohne Organbeteiligung kein Cortison od. Immunsupressiva nötig ist. Lediglich NSAR, also entzündungshemmende Medikamente ohne Cortison.
    Allerdings braucht man da schon einen guten Arzt, der auch erkennt, ob eine Organbeteiligung vorliegt und rechtzeitig eingreift.
    Augenbeteiligung kann es bei Sarkoidose auch geben. Dass du Probleme mit den Augen hast, solltest du auf jedem Fall deinem Arzt mitteilen. Muss kontrolliert werden, obs da Zusammenhänge gibt. Eigentlich alles dem Arzt sagen, was dir sonst noch so auffällt.
     
  5. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mama 5,

    auf Deine Frage, ob Du durch die Sarkoidose (auch Morbus Boeck genannt)Asthma bekommen hast folgende Antwort: NEIN!
    Und Du hast auch nicht durch das Asthma eine Sarkoidose bekommen.

    Das sind zwei ganz verschiedene Erkrankungen.
    Allerdings kann eine Sarkoidose im Bereich der Atemwege Symptome hervorrufen, die einem Asthma (das viel häufiger ist als eine Sarkoidose) ähnlich sind.
    Deshalb wird nicht allzu selten bei Sarkoidosekranken fälschlicherweise Asthma angenommen.

    Wer hat denn die Diagnose Sarkoidose bei Dir gestellt und aufgrund welcher Untersuchungen?

    Anbei ein paar informative Seiten:

    http://www.sarkoidose.de/


    http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Sarkoidose/Symptome/

    http://www.stuedeli.net/reto/medizin/kdb/content/medizin/Sarkoidose.html

    Liebe Grüße

    vom waschbär
     
  6. Mama 5

    Mama 5 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hallo waschbär

    Ich war bei meiner Rheumatologin nach mehreren Terminen und Untersuchungen hatte diese schon den Verdacht das es sich bei mir um diese Krankheit handelt .

    Es wurde ein CT der Thorax gemacht und dabei kam heraus :

    Vergrößerte mediastinale und hilare Lymphnoten beiderseits
    Zusätzlich kleine rundliche Verdichtingen in beide Lungen sowie streifige Verdichtungen im rechten Lungenunterlappen , in erster Linie narbiger Genese .

    Es folgte eine Überweisung zum Lungenfacharzt im Krankenhaus der feststellte das es sich um diese Krankheit und um Astma handelt .
    Jetzt habe Ich drei Überweisungen ( Augenarzt, Nierenfacharzt und Herzspezialist )
    Und Ich habe Angst das Ich außer diese Krankenheiten noch mehr habe . ( besonders wegen dieses ergebniss des CT.

    LG Anja
     
  7. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mama 5,

    ist eine Tuberkulose ausgeschlossen worden (Hauttest und/oder Gamma-Interferontest) ?

    Ist der ACE-Wert im Blut erhöht (das würde für eine Sarkoidose sprechen)?

    Wurde ein Lungenfunktionstest gemacht (Spirometrie oder Bodyplethysmographie)?

    Was meinst Du mit "außer diese Krankenheiten noch mehr habe" ?

    Lieber Gruß

    waschbär
     
  8. Mama 5

    Mama 5 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hallo waschbär

    Soweit Ich weis wurde dieser Test nicht gemacht ( es wurde nur gefragt ob Tuberkulose in der Familie liegt was Ich verneint hatte)

    Der ACE-Wert im Blut ist erhöht.

    Ja ,der Lungenfunktionstest wurde gemacht , nach der Kochsalzlösung muste Ich noch ein Medikament Inhalieren schätze mal das es das ist was du meinst
    (Spirometrie oder Bodyplethysmographie) danach war der Wert ziemlich erhöht bekam kaum Luft und muste ganz dolle husten .

    Ich habe einfach Angst das etwas mit meinen Organen durch diese Krankheit nicht Okay ist .( Habe anfang und mitte November die die Termine bei den Fachärzten bekommen ) ausgelöst wurde meine Angst durch diesen Bericht

    Vergrößerte mediastinale und hilare Lymphnoten beiderseits
    Zusätzlich kleine rundliche Verdichtingen in beide Lungen sowie streifige Verdichtungen im rechten Lungenunterlappen , in erster Linie narbiger Genese .

    LG Anja
     
  9. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mama 5,

    Wie Du sicher in den links gelesen hast, kann es bei der Sarkoidose zum Befall anderer Organe als der Lunge kommen.
    So schlimm es klingt, aber ich befürchte, Du wirst die Untersuchungen bei den anderen Fachärzten abwarten müssen.

    Der erhöhte ACE-Wert spricht für eine Sarkoidose.
    Trotzdem sollte meines Erachtens eine Tuberkulose (eine der Differnzialdiagnosen der Sarkoidose) zusätzlich ausgeschlossen werden.

    Ich halte Dir fest die Daumen, dass - außer Deiner Lunge - keine weiteren Organe betroffen sind und dass Deine Sakoidose gut behandelbar ist.:top:

    Liebe Grüße

    waschbär
     
  10. Mama 5

    Mama 5 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Danke waschbär

    Ich habe eben meine Rheumaärztin angerufen (um Ihre meinung zu hören )
    Sie sagte mir das Sarkoidose kein Rheuma wäre sondern eine Lungenkrankheit
    ( jetzt hat sie es geschafft das ich ganz verwirrt bin :confused:)
    Ich dachte das Sarkoidose eine Rheumaerkrankung wäre :confused:?

    LG Anja
     
  11. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mama 5,

    Da es im Rahmen der Sarkoidose zu Symptomen kommen kann, die an eine rheumatische Erkrankung denken lassen (Arthralgien und Fieber) gehen Patienten häufig primär zu einem Rheumatologen.

    Die Sarkoidose ist eine Erkrankung, die primär die Lunge befällt.
    Es können aber auch andere Organe betroffen sein.

    Die Gelenke/Knochenschmerzen sind eigentlich "nur ein Nebenschauplatz". Insofern hat Deine Rheumatologin recht.

    Eigentlich ist ein Internist mit der Zusatzbezeichnung Pulmonologe/Pneumonologe der richtige Ansprechpartner.

    Hast Du noch weitere Fragen?

    Liebe Grüße

    waschbär
     
  12. Mama 5

    Mama 5 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hallo waschbär
    Zuerst einmal Danke das du so lieb warst meine fragen zu beantworten :)
    Ich habe noch viele fragen aber um ehrlich zu sein geht mir jetzt so viel im Kopf herum das mir keine mehr einfällt :confused:
    Melde mich später nochmal:)

    LG Anja
     
  13. waschbär

    waschbär Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2008
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Hi Mama 5,

    gern geschehen ..:)
    Vielleicht hast Du ja Zeit Dir meine links von gestern durchzulesen ...
    die sind recht informativ.
    Wenn Du was nicht verstehst, kannst Du nochmal nachfragen.

    Lieber Gruß

    waschbär
     
  14. Mama 5

    Mama 5 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2008
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    @waschbär
    Okay werd Ich machen ,bis später :D

    LG Anja