Sandalen

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von Kati, 10. Mai 2018.

Schlagworte:
  1. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.595
    Zustimmungen:
    582
    Hallo!
    Seit einiger Zeit laufe ich sehr viel, auch 10km am Tag - nicht alles auf einmal.
    Nachdem mein Rücken sich wohl auch inzwischen rheumamässig meldet (unterer Bereich) meint die Physio, das sei gut für mich. Doch... ich habe Schäden in den Füßen und Entzündungen, vor allem natürlich in den Zehengrundgelenken.
    Für mich ist das Gehen leider nur in der Stadt möglich, also harter Untergrund.
    Ich habe natürlich auch ziemlich Schmerzen in den Füßen.
    Im Winter und bis jetzt gehe ich mit Wanderschuhen, habe mir solche ausgesucht, die auch noch halbwegs "schick" sind, weil ich damit auch in einer "normalen" Gesellschaft unterwegs sein muß, aber für den Sommer habe ich keine Lösung. Die Marke, die ich für die anderen Jahreszeiten gewählt habe (Me..dl) hat für den Sommer nix, was mir irgendwie angemessen scheint.
    Für zu Hause habe ich Birken.. doch die sind hinten viel zu nieder und ich lauf mir nach wenigen Schritten Blasen.

    Habt ihr Ideen, was eine gute Sohle hat (die muß nicht unbedingt weich sein, aber sie muß Stossdämpfend sein), regulierbar ist (ich habe manchmal bis zu einer Schuhgrösse mehr durch die Entzündungen, und auch die Fußweite ändert sich), etwas Absatz hat (ca. 2-3 cm, wie gute Wanderschuhe eben)...

    Me...dl hatte ich hier als Tip gelesen, und es war SUPER. Nun hoffe ich wieder auf euch!
    Kati
     
  2. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.071
    Zustimmungen:
    846
    @ ich habe von Lowa Wanderschuhe als Halbschuhe, komme damit gut zurecht und außerdem Wandersandalen, die sind bequem geben guten Halt.
     
    #2 10. Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 10. Mai 2018
  3. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.767
    Zustimmungen:
    3.372
    Kati,

    ich kann mich der Vorliebe für M...dl nur anschließen - ich habe auch "M...dl-Füßchen"....L..a geht bei mir von der Passform leider nicht.
    (hatte ein paar hochwertige Wanderschuhe, die nicht gingen - ich habe sie kürzlich nach weniger als einer Woche Tragezeit zur Freude einer jungen Frau in Ostfriesland über ebay verkauft)

    Was ich Dir vielleicht noch ans Herz legen könnte (leichtere Schuhe), sind H..artjes - eine österreichische Marke mit etwas filigraneren, aber total bequemen, weichen Modellen.
    Schicke Dir den genauen Namen mit Link per PN ;)
    (wegen Werbevermeidung)
     
  4. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    10.080
    Zustimmungen:
    2.851
    Ort:
    in den bergen
    ich habe wandersandalen und schuhe von ke.n (nachdem mir die vorhergenannten marken nicht mehr passten,mein vorfuß ist recht breit bzw. schwillt oft an).............und mir jetzt schuhe von riek.r gekauft,mit denen bin ich auch sehr glücklich.
     
  5. kleine Eule

    kleine Eule Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    260
    Für den Sommer habe ich Sandalen von Na.t gekauft, die sind so gebaut, dass ich meine dicken Einlagen reinsetzen kann, ohne dass man sie sieht. Verstellbar in der Weite sind die Schuhe auch. Vielleicht nicht so chic, aber bequem und ganz ok von der Optik. Ansonsten habe ich meisten Schuhe vom Typ Schnallenschuh, ebenfalls mit Einlage. Das ist die hübschere Sommervariante und laufen kann ich darin gut.
     
  6. Silvi

    Silvi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Dezember 2010
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    54
    Ort:
    Oberbayern
    Ich habe L...a Füße und finde sie sehr bequem und vor allem auch leicht, mein orthopädischer Schuhmacher hat mir zu den Einlagen noch eine Abrollhilfe eingebaut. Er hat mir Sandalen von F.... C-----t mit geschlossener Ferse und Klettriemen bis über die Knöchel empfohlen, in die er Einlagen und Abrollhilfe einbauen kann. Sehen nicht so richtig chic aus, aber wenn ich darin laufen kann ist das ok. Sind bestellt, kann Euch berichten wenn ich sie habe. Gruß Silvi
     
  7. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    14.332
    Zustimmungen:
    5.695
    Ort:
    Niedersachsen
    Hast du keine Einlagen?
     
  8. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.595
    Zustimmungen:
    582
    Hm... ich tue mich mit den Abkürzungen etwas schwer.
    ich vermute die von Uschi haben vier Buchstaben und enden mit a. Die sind mir alle vorne zu eng. Ich trage aus diesem Grund Herrenschuhe (ich habe aber auch 41,5-42 Schuhgrösse). DANKE aber. Ich meine so ein Tread hilft ja nicht nur mir!

    Katjes die ersten sind mir etwas zu "frech"... ich bewege mich im Moment in einem Ambiente, wo die Herren Anzug tragen. Da gehen meine Lederwanderschuhe, braun, unter einer Hose mit Bügelfalte... aber z.B. Turnschuhe sind ein no-go. Dafür habe ich bei riek.r das eine oder andere gesehen, was ich aber probieren muß, hab Angst, dass dann doch nicht für meine langen Strecken geht. Aber ich habe gesehen, dass ich die Schuhe auch in Geschäften anprobieren kann, was aus dem Programm steht.

    Kleine Eule wärest Du so nett und würdest mir nochmal die fehlenden Buchstaben zwischen Na und t schicken? Ich finde den Markennamen nicht :(.

    Und Silvi: auch die Sandalen mit geschlossener Ferse würden mich interessieren... aber ich bin zu blöd um das Rätsel zu lösen.

    Liebe Maggy, wenn die Frage an mich gerichtet war: ich habe als Kind nur hohe geschlossene Schuhe tragen müssen, bis ich 12 war. Und zwar mit dicken klobigen Einlagen... ich lebe nicht in Deutschland, und bei 40 Grad, wenn andere Kinder Sandalen tragen, war das ein wenig traumatisch. Eine Physiotherapeutin hat mir erklärt das sei nicht so ideal gewesen, ich habe knick-Senkfüsse und heute macht man da wohl einiges anders. Ich brauche ein gutes Fußbett, aber keine Einlagen... d.h. ich glaube ich brauche noch so ein paar Geburtstage, bis ich mich an den Gedanken von Einlagen nochmal gewöhnen kann! Im Moment gehts mit Me..dl gut, die sind breit, gemütlich... nur eben obwohl Halbschuhe nicht Sommertauglich, d.h. zumindest hin und wieder möchten meine Füße ein wenig "Luft".

    Ich habe Sandalen von den Schuhen mit der Welle (also die ursprünglichen M.T) aber das geht nicht für längeres Laufen. Dagegen sehr sehr gut, wenn man diese Welle hat, wenn man länger stehen muß.

    DANKE Euch allen!
    Kati
     
  9. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    10.080
    Zustimmungen:
    2.851
    Ort:
    in den bergen
    kati,das stell ich mir wirklich schwierig vor,wenn du in so einem gediegenem ambiente arbeitest.
    ich denke silvi meint die schuhe von finn c.mfort.
    von denen habe ich auch schon viel gutes gehört und gesehen.
     
  10. planta

    planta Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Mai 2013
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rhein-Pfalz-Kreis
    schaut doch mal in den Katalog oder die Website von Vamos. Die haben viele Markenschuhe für Problemfüße. Man kann z. T. verschiedene Schuhweiten wählen. Ich brauche z.B. H und wähle meistens Schuhe mit herausnehmbarer Innensohle um Einlagen rein machen zu können. Die haben echt schicke Schuhe für jeden Anlass.
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  11. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.798
    Zustimmungen:
    1.638
    Ort:
    Köln
    Ihr könnt die Namen ruhig schreiben, nur bitte keine Direktlinks zu Shops.
     
  12. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.767
    Zustimmungen:
    3.372
  13. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.071
    Zustimmungen:
    846
    @Kuki das macht es einfacher und erspart das Rumgeeiere.
     
  14. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    14.332
    Zustimmungen:
    5.695
    Ort:
    Niedersachsen
    Kenne ich. Ein absolutes Trauma..
    Genau deswegen hab ich mich die letzten Jahre heftig gegen Einlagen gewehrt. Letztes Jahr habe ich mir dann doch mal welche verschreiben lassen und war entzückt, dass die neuen Einlagen mit den alten aber auch so gar nichts mehr gemeinsam haben.
    Mir wurde gesagt, dass man die Einlagen auch für offene Schuhe fertigen kann. Einfach die Lieblingsschuhe mitbringen und dann werden die Einlagen dafür angepasst.
    Übrigens haben mir die Dinger schon sehr gut getan, die schlimmsten Schmerzen sind tatsächlich weg. :)
     
  15. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.595
    Zustimmungen:
    582
    Hm... Maggy, das lasse ich mir mal durch den Kopf gehen!!!

    Kuki somit machst Du aus dem Rätsel Tread einen Sandalen Tread!

    Danke Planta für die Vamos Seite! Super!!!

    Finn C. habe ich auch angeguck, da gefällt mir einer sehr sehr gut!

    Kati
     
  16. kleine Eule

    kleine Eule Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    260
    Gerne doch, da gehört ein "O" dazwischen. Ist eine israelische Marke, kannte ich früher auch nicht. Aber mein kleiner Lieblingsschuhladen hat sie. Die haben viele Marken die breit ausfallen und ettliche Schuhe die für Einlagen geeignet sind, obwohl sie kein Spezialladen für Problemfüße sind. Nicht bei allen Modellen der Firma lassen sich die Innensohlen rausnehmen, aber doch bei vielen. Und sie sind breiter im Vorfuß als viele anderen Marken.
     
  17. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    867
    Zustimmungen:
    244
    Ort:
    ... am Bodden
    Die einzigen Schuhe, die ich mir noch passen, finde ich bei comfortSchuh.de
    Da gibt es Schuhe, die weiter und höher geschnitten sind. Für mich perfekt.
     
  18. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Biberach an der Riß
    Hallo ihr Lieben,

    ich stehe vor derselben Herausforderung. Habe mir vor einem Jahr zwei Sandalen von Rieker gekauft, "Anti-Schock" - damit kam ich sehr gut klar. Inzwischen finde ich aber, dass sie mir weniger Halt geben und ruhig noch etwas stoßgedämpfter sein könnten, vor allem wegen meiner OSG-TEP (künstliches oberes Sprunggelenk, Prothese). Einlagen in Sandalen ist halt so gut wie unmöglich.

    Die Schuhe, die ihr empfohlen habt, sind Lederschuhe - richtig? Ich suche lederfreie und habe daher mit Salomon oder Dr. Martens geliebäugelt. Letztere sollten ja auch ewig halten und die besondere Aircast-Sohle haben, bei meinen Stiefeln ist das großartig.

    Hat jemand Erfahrungen mit Salomon- oder Dr. Martens-Sandalen?

    Liebe Grüße
    Natascha
     
  19. Silvi

    Silvi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Dezember 2010
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    54
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo Sisu,
    ein guter orthopädischer Schuhmacher kann Dir Einlagen auch in Sandalen einbaun. Was mich interessiert - wie kommst Du mit Deiner OSG - TEP zurecht? In absehbarer Zeit werde ich wohl auch eine brauchen......
    Liebe Grüße
    Silvi
     
  20. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    854
    Zustimmungen:
    60
    Ort:
    Biberach an der Riß
    Danke Silvi!

    Meine OSG-TEP ist ein wahrer Segen! Heute in einer Woche wird sie 8 Jahre alt und hält immer noch so fest wie am ersten Tag. Ich habe sie von Dr. Ralph Christ aus dem Orthix-Zentrum im Klinikum Wertingen eingesetzt bekommen. Vor der OP im Mai 2010 konnte ich nur noch Wackelbewegungen ausführen und die Schmerzen waren die unvorstellbar schlimmsten, die ich bis dahin erlebt hatte, (An)Laufschmerz, später auch in Ruhe, die Hölle. Nach der OP war ich schmerzfrei - gut, bis zur Reha halt, da tat's dann schon nochmals ziemlich weh. Du musst wissen, dass ich fast mein ganzes Leben lang das rechte Bein viel weniger belastet hatte als das linke, weil es mit dem Schub im rechten OSG schon mit etwa eineinhalb Jahren losging. Somit waren dort sämtliche Muskeln und Sehnen unterentwickelt. Insgesamt hat es etwa 2 Jahre gedauert, bis ich die volle Beweglichkeit der TEP ausschöpfen konnte. Sie ist nicht so voll beweglich wie ein gesundes Gelenk, zumindest bei mir nicht - aber sie hat so viel Bewegungsspielraum, dass ich im Alltag alles meistern kann - auch schräge Steigungen, z.B. zum Bahngleis. Das Wichtigste ist, dass die Schmerzen verschwunden sind! Ich kann also wirklich nur Positives berichten und bin sehr stolz auf mein Ersatzteil :)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden