1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sakroiliitis

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von engel, 25. Juli 2003.

  1. engel

    engel Guest

    Hallo

    ich habe nach 2 1/2 Jahren dann auch entlich mal den Befund von Sendenhorst sowie meinem damaligen Rheumatologen zugeschickt bekommen
    Allerdings stehn da einige Sätze darin die ich nicht verstehe
    Bitte um Mithilfe wer kann sie mir erklären?

    RÖ.LWS in 2 Ebenen :
    ISG bds. linksbetont mit deutl. verstrichenen Gelenkkonturen.
    Eine Sacroiliitis ist hier sehr wahrscheinlich

    RÖ.Hände beds in 2 Ebenen
    V.a. entzündl. Kollateralphänome im Bereich MCP 2/3 li.,diskrete feinzystische Demineralisation gelenknah im Bereich MCP 4 li., 5 re., Verschmälerung des re. ulno-carpalen Gelenkspaltes mit leichtgradiger mittelzystischer Demineralisation.

    RÖ.BWS in 2 Ebenen
    Zyste nicht entzündlich. MCP 3 re.

    RÖ.Vorfüße bds. in 2 Ebenen
    ebenfalls entzündl. Kollateraphänomene unter anderem im Bereich MTP 2 li., 4 re., sowie 5 li.,
    V.a. Plusphänomene.
    Fusion im Bereich der DIP-Gelenke 5 bds.

    eine beginnende Kastenwirbelbildung im Bereich der LWS
    Begleident liegt eine Polyinsertionstendomyopathie vor.

    Für eine schnelle Antwort wäre ich euch sehr dankbar

    gruß Engel (Petra aus gelsenkirchen)

    :confused:
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi engel,

    ohjeeeeee, da verstehe ich überwiegend auch nur Bahnhof .:confused:. Weiß nur, was eine Sacroiliitis ist: eine Entzündung im Kreuzbeingelenk. Das weiß ich allerdings auch nur, weil sowas auch in einem meiner vielen unverständlichen Befunde steht :D.

    Um nicht so unwissend zu bleiben, hab ich mir inzwischen angewöhnt, noch während der Untersuchung bzw. in einem evtl. stattfindenden Nachgespräch gezielt zu fragen. Ohne ausdrückliche Bitte tut das nämlich kaum ein Arzt.

    Drück Dir die Daumen, dass wir hier viele Schlaue haben, die sämtliche Rätsel lösen können!

    Grüßle von Monsti
     
  3. Daydreamer74

    Daydreamer74 Guest

    [RÖ.LWS in 2 Ebenen :
    ISG bds. linksbetont mit deutl. verstrichenen Gelenkkonturen.
    Eine Sacroiliitis ist hier sehr wahrscheinlich

    RÖ.Hände beds in 2 Ebenen
    V.a. entzündl. Kollateralphänome im Bereich MCP 2/3 li.,diskrete feinzystische Demineralisation gelenknah im Bereich MCP 4 li., 5 re., Verschmälerung des re. ulno-carpalen Gelenkspaltes mit leichtgradiger mittelzystischer Demineralisation.

    RÖ.BWS in 2 Ebenen
    Zyste nicht entzündlich. MCP 3 re.

    RÖ.Vorfüße bds. in 2 Ebenen
    ebenfalls entzündl. Kollateraphänomene unter anderem im Bereich MTP 2 li., 4 re., sowie 5 li.,
    V.a. Plusphänomene.
    Fusion im Bereich der DIP-Gelenke 5 bds.

    Hallo Engel,

    alles kann ich dir auch nicht erklären versuche es aber soweit ich es verstanden hab. Nagele mich aber nicht auf Richtigkeit fest.

    Generell ist zu sagen Röngten in zwei ebenen bedeutet aus zwei ansichten geröngt worden.

    Zum ISG ist zu sagen, das sich keine scharfen kontouren abzeichnen wohl links noch stärker als rechts.

    Bei den händen kann man sagen das vor allem entzündliche Strukturen in den Weichteilen um die Grundgelenke von Mittel und Ringfinger links zu sehen ist. Rechts sind an den Grundgelenken des kleinen und des Ringfingers aufhellungen zu sehen sind, die wohl von einer dünneren knochendichte herrühren. Zum Gelenkspalt kann ich nichts sagen ebenso wie zur Wirbelsäule.

    Bei den Füssen ist ähnlich wie bei den Händen eine entzündung um die Grundgelenke des zweiten und äussersten zehs des Linken fusses von innen gezählt zu sehen ist. Das selbe gilt für das vierte Grundgelenk der Zehen rechts, wenn man am grossen Zeh zu zählen beginnt. Wo die DIP-Gelenke liegen kann ich dir nicht sagen, aber unter fusion verstehe ich ein zusammenwachsen der Gelenke.

    Hoffe konnte dir ein wenig weiterhelfen

    Gruss

    Karsten
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Huhu Baba,

    vielen Dank auch von mir für die ausführliche Erklärung. Jetzt kann ich doch glatt auch ein paar ältere Berichte entschlüsseln. Wie schon gesagt, inzwischen frage ich immer sofort, und ich bin wirklich überrascht, wie bereitwillig mir immer alles erklärt wird. Aber gezielt fragen muss man halt.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  5. engel

    engel Guest

    Erklärung zum Röntgenbefund

    Hallo Ihr lieben

    vielen dank für eure Erklärung
    Ich kann schon einiges mehr damit anfangen


    bussi
    Engel
     
  6. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo babamaus,
    und karstn

    auch von mir besten dank für die erklärungen, werde mal meine alten
    unterlagen durchforsten.


    babamaus,
    du schreibst, dass du in HH beim doc warst. nun würd ich zu gern wissen,
    bei wem und wie deine meinung ist. komme selbst aus HH. das wär nett
    von dir.

    lg
    marie
     
  7. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Diagnose

    Hallo Engel
    Ja ist schon richtig beschrieben , Sakroilitis ist eine Enzündliche Erkrankung der Iliosakralgelenke, wobei eine beginnende Kastenwirbelbildung auf einen auf die LWS übergreifenden Bechterew deuten kann. Hier würde ich eine Kernspintographie (MRT) mit Kontrastmittel machen lassen, um eine genaue Diagnose zu bekommen. Die "verstrichenen" Gelenkkonturen , oft sagt man verwaschen , deuten auf beginnende Veränderungen des Gelenksspaltes mit Wirkung auf die Gelenkoberflächen hin.
    Weil es MB mit Gelenkbeteiligung gibt, wäre eine genauere Diagnose gut.
    Die Probleme mit den Fingern und Zehen...ja es ist eine Beschreibung dessen, was der Arzt auf den Bildern sieht?
    Denn die Beschreibungen (wie baba und Dd74 richtig sagen) können auf eine Art Weichteilrheuma hindeuten, oder aber auch eine Arthrose sein. Beides gibt es auch in der Kombination Hände Und z.B. Großzehengrundgelenke (hab ich). Deswegen auch hier eine genauere Diagnose erfragen.
    Diese DIP-Gelenke, ja das bezieht sich eigentlich auf die Streck, Greif und Beugefähigkeit der Hände, wo die Gelenke als Dip und Pip unterschiedliche Aufgaben haben./Beugen und Strecken). Also auch hier eine genaue Untersuchung.
    Ja und Zyste, sicher nebenbefundlich gesehen, weil keine Beschwerden macht. ist einfach ausgedrückt ein Hohlraum mit irgendwas ausgefüllt ( Gewebe oder dichtere Knochenmasse) absolut harmlos, hab ich auch.
    Ja also sicherlich, wie gesagt weitere Untersuchungen, aber nicht verrückt machen lassen. Zusammengefaßt würd ich sagen: Verdacht auf einen Morbus Bechterew mit Sakroilitis und beginnender Wirbelkörperveränderung BWS, Beteiligung kleiner Gelenke, wie bei einer Heberdenarthrose abzuklären. Nebenbefundliche eine Zyste MCP 3 , re.
    Erbitte Befund, ev. mittels Kernspintomographie und Abklärung der Veränderungen wie bei einer Heberdenarthrose. Wegen Verdacht MB ist eine Knochendichtemessung erbeten.
    So nun gut und gute Besserung, scheint was einzubringen, wenn man Ärzte hat die Zeit haben und die man anrufen kann.
    "merre"
     

    Anhänge:

    • 127.jpg
      127.jpg
      Dateigröße:
      27,4 KB
      Aufrufe:
      220
  8. hannilein

    hannilein die Espressosüchtige

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Petra,

    zu den meisten Sachen hast Du ja schon eine umfassende Erklärung erhalten. Eine Polyinsertionstendomyopathie ist eine an vielen Stellen vorkommende (poly-) Entzündung/Erkrankung
    (-pathie) der Sehen/Muskelansatzstellen. Ein Tennisellenbogen ist z.B. eine Insertionstendopathie (auch Insertiontendinitis genannt).
    Nun müßte Dir fast alles erklärt worden sein.
    Hört sich wirklich nach einem Morbus Bechterew o.ä. an. Auf jeden Fall solltest Du es weiter untersuchen lassen.

    Alles Liebe Kathrin
     
  9. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Befund

    Hab das jetzt erst richtig "geschnallt", da erkennt jemand einen Verdacht oder eine Wahrscheinlichkeit auf Sakroilitis und das bekommst Du erst nach über 2 Jahren??? Ist ja unfaßbar, weil hier die Klärung auf MB gemacht werden muß. Hat denn Dein Hausarzt wenigstens was bekommen, oder ist dieser MB- Verdacht erst jetzt geäußert worden?
    Na gut, wenn da Hilfe brauchst meldest Dich einfach. "merre"
     
  10. engel

    engel Guest

    Befund

    Hallo merre

    ich habe die Unterlagen vom Versorgungsamt erhalten da ich einen Einsprech gegen die Lächerlichen 30% Behindertengrad eingelegt hatte.
    Ich habe um sämtliche Unterlagen gebeten und da war auch der Befund von einem Damaligen Rheumatologen dabei mit dem ich mich damals verstritten hatte und ich ihn nach den ganzen Untersuchungen und Röntgenaufnahmen nicht mehr in der Praxis aufgesucht.
    Und somit wurde das so richtig schön verschleppt
    Jetzt wo die Unterlagen vom Rheumatolen in der Hand habe werde ich jetzt einen neuen Arzt aufsuchen allerdings habe ich erst im September einen Termin.

    Gruß Engel:confused:
     
  11. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Unterlagen

    Also Engel, auf jeden Fall damit zum Arzt und wie gesagt abklären lassen. Den Antrag auf Neufeststellung einer Behinderung würde ich erst nach dem Arztbesuch stellen.
    Ich habe jetzt 50 bekommen und kriege einen Schwerbeschädigtenausweis.
    Wenn ich weis was bei meiner Begutachtung zu Unfallfolgen in Bezug auf die Erwerbsfähigkeit rauskommt, werde ich wohl auch noch einmal neu beantragen, die haben 9 Monate gebraucht!
    Also alles Gute Helmut (merre)
    Ach ja, falls Dein Hausarzt das kann, mach doch vorher diese Untersuchungen und laß Dir Überweisungen geben. Hast das dann zum Mitnehmen, der Rheumadoc wird eh sowas machen lassen.(diese Kernspinto)