1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Sage mal hallo ....

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von queenkiss01, 6. Dezember 2008.

  1. queenkiss01

    queenkiss01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ZU HAUSE - Neuss
    Also , nun stelle ich mich mal vor :)

    bin nun 40 jahre alt , seit 17 jahren verh und Vater einer Tochter - Beruflich Chemikant und gerade umgezogen . Meine Lieblingsbands sind Queen und Kiss - dewegen auch der Nick - spiele E BASS , aber in der vergangenen Zeit sehr selten

    Im letzen Jahr hatte ich Probleme mit der rechten Hand - Karpaltunnelsyndrom - das wurde Operiert und ich dachte das ist schon Ok .

    Anfang dieses Jahres hatte ich aber in der Hand immer häufiger schmerzen und auch eine deutliche schwellung am Handrücken .

    OK dachte - wieder das gleiche - also zum Hausarzt , Orthopäde ....

    Naja der Orthpäde schickte mich aber dann zum Radiologen weil er meinte da stimmt was nicht - der stellte dann fest das die Handwurzelknochen löcher haben und ich bin zum Orthopäden zurück - hatte dann ein ständiges Hin und Herr - von einem Arzt zum andern , habe mich in Krankenhäusern vorgestellt die überfordert waren - zum schluss bin ich vor schmerzen in die Uniklinik Düsseldorf - die meinten dann - gehen Sie so schnell wie es geht zum Rheumatologen und lassen Sie mal auf Rheuma testen - da ich dauernt Schmerzmittel einnehmen musste um überhaupt
    arbeiten zu können .

    Dann hatte die Ärztin festgestellt das ich Rheumatoide Arthritis habe - an der rechten Hand - die linke fängt auch an und die linke Schulter tut mir auch oft weh .

    Ich habe nun Prednisolon AL 5 mg 2 x Morgens und 1 mal die Woche MTX 15 mg - ausserdem wurde in der Letzten Woche eine Radiosynoviorthese durchgeführt - die starke Schwellung ist etwas zurück gegangen - mal sehen wie es weiter geht.

    gruss chris:jump::jump:
     
  2. Gerhard 1848

    Gerhard 1848 der Gerd

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiehengebierge
    Hallo Chriss
    Herzlich Willkommen bei R-O
    Wurde bei dir Schon RA als klare Diagnose gestellt
    ansosten Gute Besserung und

    [​IMG]
     
  3. queenkiss01

    queenkiss01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ZU HAUSE - Neuss
    Ja - die Ärztin sagte zu mir das wir so schnell wie möglich ( also sofort ) mit der Behandlung beginnen müssen , da ich schon schädigungen an der Rechten hand habe und die RA eine schwere Erkrankung sei .... was immer das bedeuten soll - ich habe das eine oder andere im Internet gelesen aber so richtig kann ich das nicht einordnen .

    Zur zeit bin ich zum glück fast schmerzfrei , was ich leider nicht immer sagen kann - als ich in der Uni Düsseldorf war , da habe ich Tramal bekommen was keider auch nicht lange anhielt und der schmerz kam wieder und ich konnte die Hand gar nicht mehr bewegen - war mir doch angst macht.

    gruss chris

    Komme übrigens aus neuss
     
  4. Gerhard 1848

    Gerhard 1848 der Gerd

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiehengebierge
    Hallo Chris
    Meine rechte Hand wurde vor Jahren Operiert
    eine Tenosynovektomi wurde durchgeführt das Sehnengleitlager
    war entzündet die Sehne war angegriffen das Gewebe war in die Sehne
    eingewaschen
    Befund Synovitis cP.bezeichnung heute RA (Rheumatoide Arthritis )
    Ich hatte vorher schon Jahrelang Probleme mit den Handgelenken
    wie du sie Beschreibst :sniff:
    Allerdings auch an anderen Sehnenansätzen durch die Basis Medikation geht es mir Heute viel Besser
    hoffe das man für dich schnell eine Basis Medikation findet und man
    dich nicht von einem Arzt zum anderen Schickt
    Alles Gute
     
  5. Neslin

    Neslin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2008
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Württemberg
    :) Hallo Chris,

    von mir auch ein herzliches Willkommen hier bei ro.
    Ich bin auch Neuling hier ,und muss sagen, das ich mich sehr wohl fühle. Die Leute hier sind wirklich nett.

    Ich selber habe noch keine Diagnose und übe mich im Moment noch in Geduld *lächel*

    Wünsche Dir einen schmerzfreien 2.Advent :)
    lg

    Karina
     

    Anhänge:

    • 7.gif
      7.gif
      Dateigröße:
      11 KB
      Aufrufe:
      107
  6. queenkiss01

    queenkiss01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ZU HAUSE - Neuss
    Vielen Dank für eure lieben Antworten - ich finde mich auch sehr wohl hier ( muss mich noch etwas zurecht finden wo ich was finde aber das kommt noch :D )

    Angefangen hatte das ja bei mir anfang diesen Jahres , bin dann wie gesagt von Arzt zu Arzt - Schmerzmittel und eine Hand/Armschiene aber keine richtige Behandlung oder Therapie , bis dann ca. anfang November die Diagnose feststand RA .

    Finde es schon merkwürdig das das so lange gedauert hat , bis die Ärzte draufgekommen sind - meiner Rheumatologin meinte auch warum ich nicht gleich von den andern Ärzten zu ihr geschickt worden bin , da das eigenlich ein offfensichtlicher fall wäre ( sie hat sich sogar dafür entschuldigt , das das von den Kollegen nicht erkannt worden ist )

    naja - auch Ärzte sind nur Menschen

    liebe grüsse an alle

    chris
     
  7. e3190

    e3190 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    w'roth
    hallo chris,
    auch ich bin ganz neu und leide seid mai 2008 an RA. zum glück wurde es bei mir sehr schnell entdeckt. zuerst wurde ich nur auf cortison eingestellt, dann als es nicht wirklich besser wurde zusätzlich noch auf mtx.
    der grund warum ich dir schreibe ist, weil ich gelesen habe das du chemikant bist. ich mach zurzeit eine ausbildung zum chemielaboranten, ich bin im dritten lehrjahr und mache nächstes jahr meinen abschluss. leider ist der beruf als chemielaborant eine körperliche arbeit. ich wollte dich fragen wie du das schaffst mit dieser krankheit nebenbei noch auf arbeit zu gehen??

    gruß eva
     
  8. queenkiss01

    queenkiss01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ZU HAUSE - Neuss
    Hallo Eva

    nett das Du schreibst - ich arbeite seit der Ausbildung im Betriebslabor und muss zum glück nicht sonderlich viel Körperlich arbeiten , allerdings viel mit den Händen ( aber das kennst du ja ) und oft stehen um Messungen zu machen . Bei mir ist es zur zeit so, wenn ich viel gearbeitet habe , das dann die Linke Hand doch schon sehr Schmerzt und so das es dann ohne Schmerzmittel nicht weiter geht ( einmal muste ich direkt von der Arbeit In die Uni da das Schmerzmittel nicht angeschlagen hat )

    Freitag abend nehme ich die MTX und habe dann 2 tage Zeit mich zu erholen :)


    Es gibt Tage die sind fast beschwerdefrei und andere wo ich kaum arbeiten kann und ich am liebsten zu hause bin - kann sogar sein das ich einen anden Arbeitsplatz brauche , mal sehen .


    Wie machte sich die RA bei dir bemerkbar?

    gruss

    chris
     
    #8 9. Dezember 2008
    Zuletzt bearbeitet: 9. Dezember 2008
  9. Leni

    Leni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo Chris,

    auch von mir ein herzliches willkommen bei ro. Ich bin auch neu hier und fühle mich sehr wohl hier. Auch ich habe seropositive cP ( RA ). Beschwerden habe ich vor allem in den Händen und Füßen sowie in der Hüfte. Habe es auch schon mit MTX probiert, nix geholfen, ausser das meine Leberwerte total daneben waren. Dann abgesetzt und Ciclosporin genommen, ging gar nicht und jetzt nehme ich alle 14 Tage Humira und natürlich weiter Korti. Bis jetzt habe ich auch immer noch heftige Schübe. Aber ich probiere es jetzt erst noch mal weiter. Vielleicht wirkt es ja doch noch. Du schreibst, Du kommst aus Neuss. Ich komme aus der Nähe und meine Rheumatologin ist auch in Neuss. Denke fast das es die gleiche Ärztin ist ( Dr. G. ? ). Bin zufrieden und vertraue Ihr.
    Ich denke Sie kann es in den Griff kriegen, da sie sich viel Mühe gibt. Habe jetzt einen Antrag zur Reha laufen. Warte noch auf Antwort. Ich wünsche Dir einen schmerzarmen Tag.
    Lieben Gruss Leni
     
  10. queenkiss01

    queenkiss01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ZU HAUSE - Neuss
    Hallo Leni

    Ich denke auch das es die gleiche Rheumatologin ist ( Frau Dr G ) , sie nimmt sich zeit und versucht alles nögliche um zu helfen - sie hat sofort MTX und Kortison , gleichzeitig hat sie mich sofort zum Nuklearmediziner geschickt der sofort einen Termin für eine Radiosynoviorthese gemacht und sie auch gut angeschlagen hat ( die schwellung ist etwas abgeschwollen )

    Über die gabe von Kortison bin ich nicht so glücklich da ich keine lust habe auch noch mehr zu zunehmen da ich eigendlich abnehmen wollte :mad:

    Zur zeit halten sich die Schmerzen in grenzen - hoffe das bleibt so.....

    Ich wünsche die auch einen Schmerzfreie Tag

    gruss

    chris
     
  11. e3190

    e3190 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Dezember 2008
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    w'roth
    hi chris,
    also ich bin ja noch in der ausbildung, ich aber in einem labor wo wir nur wasseranalytik machen. natürlich ist viel körperliche arbeit dabei, viel stehen und viel mit den händen usw. ich wollte damals auch keinen bürojob, aber da wusste ich natürlich nicht das ich an ra erkranke.
    also bei mir sind fußgelenke, knie und handgelenke betroffen. so hats damals angefangen. inzwischen sind leider auch die finger betroffen. ich habe zwar tolle arbeitskollgen, wenn ich sage das es mir nicht so gut geht mal ich halt mal mehr schreibtischarbeit. aber ich hab halt trotzdem immer ein blödes gefühl,wenn du verstehst was ich meine (ständig eingeschränkt, öfters mal krank usw.) aber ich will auf jeden fall die ausbildung durchstehen, weil ohne abschluss hab ich ja gar nix..oder?

    gruß eva
     
  12. queenkiss01

    queenkiss01 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ZU HAUSE - Neuss
    Hallo Eva

    Die Ausbildung solltest Du auf jeden Fall zuende bringen , das ist sehr wichtig - auch für Deine Psyche ! Freut mich das Du so nette Kollegen hast die Dich unterstützen - Ist bei mir zum glück auch der Fall - diemeisten fangen mit den einfachen Messungen schon mal an ( kühlen sie für mich schon mal von ca 80° C auf 20°C ) und ich messe dann .....Deswegen kenn ich dein Problem eingeschrenkt zu sein - ich bin vor ein paar wochen umgezogen und konnte noch nicht mal die Lampen anschliessen , oder mal ein Glas mit Gurken aufmachen ist schon sehr schwer - oder besser unmöglich.

    Das mit den Fehltagen ist auch für mich ein Problem - , da ich ganz gerne arbeite und da ich in unserem Labor Prüfmittelbeauftragter bin , bleibt die Arbeit auch noch liegen und das mag ich gar nicht .

    Zur Zeit bin ich teilweise schmerzfrei ( aber nur teilweise ) , denke aber oft nach was noch werden wird da ich nicht weis was noch so kommen kann . ......

    Lass den kopf nicht hängen:top::top:

    gruss chris