1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rückerstattung Fitness-Center?

Dieses Thema im Forum "Krankenkassen und Pflegeversicherung" wurde erstellt von Engelsmami, 24. Oktober 2012.

  1. Engelsmami

    Engelsmami Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2011
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    am Wasser
    Hallo

    Ich habe mal wieder eine Frage zu Krankenkassenleistung.
    Hat von euch jemand Erfahrung darin, ob eine Krankenkasse bei Rheuma das Fitness-Center erstattet bzw. teilweise erstattet??
    Ich möchte mich gerne hier im Ort anmelden, denn die Kilo´s müssen weg, ich muss beweglich bleiben, mehr Kondition bekommen. Aktuell hat mich das Rheuma nämlich ganz schön im Griff.

    Lohnt es sich einen Antrag zu stellen??

    Danke und liebe Grüße
    Christine
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    Frag doch da bitte deine Kasse, bzw. geh mal auf deren Webseite. Oft bieten die spezielle Kurse selbst an, bzw. haben mit einem bestimmten Veranstalter / Fitnesscenter Vereinbarungen. Hinterher einreichen geht meist nicht, dass muss immer vorher geklärt werden ob die Kasse zahlt.

    Gruß Kukana
     
  3. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.239
    Zustimmungen:
    193
    Ort:
    in den bergen
    hallo engelsmami,
    meine freundin(kein rheuma,verdachtauf fibro) hat rehasport verordnet bekommen und macht das in einem fitnesstudio und gegen einen aufpreis von 15,- im monat darf sie auch geräte und die sauna benutzen....................sie hat das jetzt schon zum 2. mal verschrieben bekommen.
    evt. eine option ???
    eine andere freundin ist in einem verein die ein fitnesscenter mit betreiben und zahlt 29,- im monat....................aber da weiß ich nicht wie die betreuung aussieht.
    ich würde einfach mal überall rumhorchen.......................muß ja erstmal nichts mit rheuma zu tun haben................nur die trainer,die sollten ahnung haben !!!
    bei uns im ort ist eine reha klinik,die auch ambulante kg anbietet...............für 10,- im monat darf man auch die geräte benutzen (allerdings mit termin).
    liebe grüße und viel erfolg beim suchen,
    katjes
     
  4. käferchen

    käferchen Guest

    Hallo,
    ich habe vor einiger Zeit auch regelmässig ein Fitness-Studio besucht jedoch keine Rückerstattung von der KK erhalten da das "reine" Studio oftmals immer noch als "Mucki-Bude" angesehen wird.

    Es gibt aber Studios welche ja auch Programme wie Pilates, Yoga etc. anbieten und da kommt es darauf an ob der "Lehrer" zertifiziert ist, dann kann es sein dass die KK ein Teil erstattet wenn man an den Programmen regelmässig teilnimmt.

    Bei meiner KK ist es so dass ich dieses Jahr einen Kurs (Qi Gong) bei der VHS mit 75 Euro unterstützt bekommen habe, den Nachfolgekurs jedoch nicht. Zu den Kursen muss man auch 8o% anwesend gewesen sein und die Teilnahmebescheinigung nach Kursende bei der KK einreichen um die Kosten erstattet zu bekommen.

    Ich hätte dann jetzt Yoga oder ähnliches machen müssen um eine weitere Förderung durch die KK zu erhalten was ich Schwachsinn finde, habe mich für Qi gong entschieden da es mir guttut und ich nicht ständig die Kursart wechseln möchte. Die KK zahlen bis zu 2xJahr 75 Euro aber nur für unterschiedliche Kurse oder Angebote. Mein Qi Gong wird nur alle 2 Jahre einmal unterstützt. (ich bin bei der Barmer)

    Vorher nachfragen und sich absichern bevor man eventuell-gerade bei Fitness-studios-langfristige Verträge eingeht.

    LG
    Käferchen
     
  5. francop

    francop Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2012
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Moin Moin,

    zum einem gibt es Präventionsleistungen der Krankenkasse,...da am besten auf der Homepage deiner KK schauen und anschließen persönlich besprechen.

    Zum anderen kann der Doc. gewisse Trainings verordnen (frag mal deinen Arzt)...oder wenn du in Reha bist der Rehadoc.
    (Ich mache aktuell IRENA als Verordnung aus der REHA)

    Unabhängig davon bietet die Rheumaliga spezielle Trainings für Rheumatiker an...teilweise gelten die Als Funktionstraining, dass ebenfalls bverordnet werden kann.

    Also: Wenn man krank ist und sich kümmert geht da was....aber verständlicherweise wird keine KK Rückerstatten, wenn nicht verordnet oder genehmigtes Präventivprogramm

    Grüße

    Francop