1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rotes Kreuz Krankenhaus Bremen ???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von mako, 6. Februar 2008.

  1. mako

    mako Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    Hallo!

    Wer von Euch hat Erfahrung mit dem Rheumazentrum am Rotes Kreuz KH Bremen?
     
  2. erna5

    erna5 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Munster
    sehr gute Erfahrungen...

    Hallo Maco, ich habe sehr gute Erfahrungen im Rote Kreuz Krankenhaus in Bremen gemacht.
    '03 wurde bei mir dort das obere- und untere Sprunggelenk steif gelegt.
    '06 bekam ich dort eine neue Hüftprothese. Die OP war nicht einfach, weil durch die alte, schon länger gelockerte Prothese, der Knochen stark ausgeschlackert war. Kann nach beiden OPs heute wieder schmerzfrei gehen.
    Ich kann also nur Gutes berichten...
    Ich hoffe, dass ich Dir damit die Entscheidung etwas leichter gemacht habe.
    liebe Grüße
    Ulrike
     
  3. mako

    mako Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    Meine Mutter geht endlich dorthin. Sie hat bisher keine genaue Diagnose (außer wohl cP), aber sehr starke Schmerzen und auch schon Veränderungen und Einschränkungen (seit Jahren).
    Hab ihr gesagt sie soll da endlich hingehen wegen Diagnose und Basismedis (kommt aus Oldenburg und arbeitet noch Vollzeit). Nachdem ich ja nun auch eine rheumatische Erkrankung diagnostiziert bekam, hat sie sich endlich aufgerafft...
     
  4. Judi_die_Katze

    Judi_die_Katze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2007
    Beiträge:
    112
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Sehr empfehlenswert

    Hallo Mako,

    ich war im September 2006 zwei Wochen in Tagesklinik in der RKK Bremen. Prof. Kuipers leitet auch u. a. die Rheuma-Ambulanz.

    Ich habe den RKK Rheuma-Ambulanz zu verdanken, dass ich nach jahrzehnte Rücken-Leiden endlich eine Diagnose bekam (undeferenz. Sponarthritis). Das sind die erste Ärzte gewesen, die meine Beschwerden ernst genommen haben.

    Das Problem ist nur, dass man seh-eh-ehr lange auf Termine warten muss, deswegen habe ich mich auf deren Empfehlung zu einem niedergelassenen Rheumatologen gegangen. Und schon nach einem Jahr bin ich dort in eine "Sackgasse" gelaufen und deswegen bin ich bereit etwas länger zu warten, um die hochqualifizierte Beratung und Behandlung zu bekommen.

    Also "kehre" ich sozusagen zum Anfang zurück und versuche mein sich zunehmend verschlechternden Zusatand mit Hilfe von RKK Rheuma-Ambulanz in Griff zu bekommen.

    Ich hoffe dir damit geholfen zu haben.
    Judi
     
  5. mako

    mako Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2007
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    Das hört sich ja gut an! Danke für die Nachricht. Meine Mutter hat recht schnell einen Termin bekommen. Ich glaube ca. 4 Wochen nach dem Anruf. Mal sehen wie lange sie dort bleibt. Hoffe sie kommt mit den richtigen Diagnosen und einer vernünftigen Basismed. wieder raus.
    Ich habe das Glück hier in Hildesheim einen guten Rheumadoc gefunden zu haben. Zumindest bis jetzt.