1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rohkost nicht mehr nach 17 Uhr?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mecki, 21. Oktober 2003.

  1. Mecki

    Mecki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo zusammen,

    das habe ich noch nie gehört!!! Als ich vorgestern beim Friseur war und wir wieder einmal die Ernährungsfragen diskutierten, fiel ich aus allen Wolken, als man mir sagte, daß es ungesund sei, nach 17 Uhr rohes Gemüse oder Obst zu verzehren (diese Information stammt von einer Heilpraktikerin). Dadurch könne man Darmkrebs bekommen. In gekochter Form könne man jede Menge davon verzehren. Dabei esse ich doch seit einiger Zeit zum Abendessen nur noch rohes Gemüse, Vollkornbrot und als Brotaufstrich verwende ich Bertolli mit Olivenöl. Späteresse ich auch mal noch einen Apfel. Habt Ihr auch schon einmal davon gehört? In den Kliniken gibt es ja auch meistens abends Salatbuffet. Wer kann mich darüber aufklären?

    Danke für alle Antworten von einer äußerst verunsicherten Mecki

    :confused: :confused: :confused:
     
  2. Frank_Stuttgart

    Frank_Stuttgart Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Mecki

    es gibt in Deutschland schon alleine weit über 100000 aktiv berufstätige Ärzte. Rechnet man noch alle anderen dazu, die im Gesundheitswesen tätig sind ( Studenten, Krankenschwestern, Pfleger / innen, Ruheständler und auch Heilpraktiker) dann kommt man wohl so auf über 300 000 Menschen die dazu eine Aussage machen können.

    Wie man ja hier sieht, klagen viele über verschiedene Meinungen bei den Therapeuten.

    Nimm einmal an, nur jeder Dritte vertritt eine leicht unterschiedliche Auffassung, dann hast Du doch eine Menge verschiedener Meinungen, die Dich nicht verunsichern sollen.

    Es gibt da Standards, an die kannst Du Dich halten.

    Es werden bei Darmkrebs bereits verschiedene Ernährungsformen als Auslöser diskutiert.
    Das Essen von rohem Gemüse oder Obst gehört da nicht dazu, auch nicht nach 17 Uhr.

    Es gibt aber Leute, die durchaus gut damit zurecht kommen, indem sie nach 18 Uhr gar nichts mehr essen. Das hat sogar viele Unterstützer. Ist auch keine schlechte Methode, um das Gewicht nicht so nach oben schnellen zu lassen. Als Krebsvorbeugung hat es sich denke ich noch nicht durchgesetzt, aber als entlastende Lebens - und Ernährungsweise.

    Ich bin also der Meinung, iss ruhig weiter dein rohes Obst etc. und sei beruhigt.

    Der letzte, den ich so eine Aussage haben machen hören, war einer, der meinte, seine Her.......-Pulver-Tomatensuppe sei wesentlich gesünder als eine frisch zubereitete.....

    Nunja..
     
  3. SchirmerElke

    SchirmerElke Stehaufmännchen

    Registriert seit:
    2. Mai 2003
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Buchen/Odw.
    Hallo Mecki

    und einen guten Morgen zusammen.
    Das einzige was ich zu diesem Thema mal gehört habe ist,
    das man später abends keine Rohkost oder Salat essen soll
    weil, es dem Körper zu schwer im Magen liegt, da der Magen
    und Darm einfach mehr tun muß. Was ja irgendwie auch
    plausibel erscheint. Aber das andere ist mir neu.
    Wobei ein Apfel essen bestimmt nicht verkehrt ist.

    Bis bald mal wieder schirmchen:o
     
  4. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    hab auch was gehört......

    eine freundin berichtete mir, das sie jetzt in einer rehaklinik die info von einer ärztin bekommen hätte, das wir deutschen zuviel vollkornbrot/müslis etc. und auch frisches obst und gemüse essen würden.

    fasriges obst und gemüse wären so überhaupt nicht gut und das vollkorn würde dem darm oftmals durch die erschwerte verdauung eher noch ausbuchtungen verschaffen (was auch zu schwierigkeiten führen kann).

    unser darm wäre dafür nicht ausgerüstet und sie versteht auch nicht, das dies immer noch so propagiert würde.

    ihre anmerkung noch dazu:"wieso gibt es in frankreich und italien weniger darmkrebserkrankte als in deutschland"(und die essen mehr weißbrot als alles andere:confused: )


    gedünstetes gemüse und obst jederzeit soviel sie wollte.

    persönlich hab ich nur immer die andere meinung gehört.
    bin gespannt, was ich hier noch alles dazu zu lesen bekomme.

    in diesem sinne einen guten appetit wünscht

    gabi
    :D
     
  5. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Ihr alle,

    inzwischen ist es mir völlig egal, was mir Ärzte, Heilpraktiker, Ernährungswissenschaftler & Co. erzählen. Ich handhabe es so, wie es mir am besten bekommt. Da wir keine Autos einer bestimmten Marke sind, reagieren wir auch alle ganz unterschiedlich. Ich kann abends nur keinen Kohl essen, weder roh, noch gegart. Also lasse ich's. Abends esse ich aber oft frische Salate mit Tomaten, Gurken, Paprika und all sowas Leckerem mit viel Olivenöl, ohne außergewöhnliche Probleme zu haben.

    Ich habe aus anderen Gründen ganz große Probs mit dem Darm und bin deshalb schon extra vorsichtig. Ich höre auf das, was mir mein Körper sagt, damit lauf ich am besten.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  6. anira

    anira Registrierte Benutzerin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    .... ups, da treffe ich doch Apfelessend auf diesen Thread... also, er schmeckt lecker und ich kann keine nennenswerten Probleme feststellen. Ich esse jeden abend Rohkost oder Obst und außer a bissl cP habe ich nix. Sagt mir jemand, Obst essen nach 17.00 Uhr ist
    ungesund, dann werde ich auch noch auf 3 andere treffen die das Gegenteil behaupten. Ich denke das sollte jeder so handhaben wie er mag und wie es ihm bekommt.

    LG Marina
     

    Anhänge:

  7. Mecki

    Mecki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Rohkost

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für Eure Postings. Ich habe nachstehend etwas aus dem Internet von einer Wiener Ernährungswissenschaftlerin gefunden und gebe es wie folgt wieder:

    "Obst und Gemüse auch abends gesund

    Über die Verträglichkeit von Obst(salat) zum Abendessen haben unsere User bereits im Forum zur Frage diskutiert. Die alte Orientierungsformel, dass man nach 17 Uhr kein Obst oder Gemüse mehr essen solle, sei naturwissenschaftlich nicht haltbar, lautet darauf Hanni Rützlers Antwort.

    "Es gibt Personen, die das nicht vertragen - diese sollen das auch nicht tun", so die Ernährungsexpertin. Dennoch könne man dies nicht für alle Bevölkerungsteile als Regel postulieren. "

    So - und weil ich auch nicht sehr spät esse (18 Uhr) - rohes Obst und Gemüse vertrage - werde ich auch weiterhin so leben wie bisher.

    Ein schönes Wochenende wünscht Euch allen Mecki
     
  8. Bodo

    Bodo (Mittel)alter Hund

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Augsburg
    ..mir sagte man das auch

    ..denn Obst und Gemüserohkost -sicher macht es auch die Menge aus- liegen am Abend schwer im Magen/Darm. Mir wude der Tipp gegeben, 5 Stunden vor dem Schlafengehen darf man noch ballaststoffreich essen. Dann hat der Körper noch Zeit zum verarbeiten. Danach ist es bei empfindlichen Mägen etwas schierig. Bei der Rohkost-Verdauung bilden sich Gase und auch Alkohol, die manchem Menschen dann zu schaffen machen. Das kann aber jeder für sich selbst herausfinden.
    Viele Grüße
    Snoopie
     
  9. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    Na dann gebe ich

    auch noch meinen Senf zu diesem Thema: war mal in einer Klinik (Migräne-Klinik Königstein)- die vertreten diese These auch, dass man das nach 17.00 nicht mehr essen sollte mit folgender Begründung: das Zeugs liegt zu lange im Darm, weil der nachts auch nichts tut, und dann entstehen Gase und Fuselalkohole durch die verlängerte Grung und das kann Kopfschmerzen verursachen.

    Ich finde auch: jeder so wie ers verträgt!! Mahlzeit!
    Grüße von mni
     
  10. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    sorry, meinte

    "verlängerte GÄrung"
     
  11. Frank_Stuttgart

    Frank_Stuttgart Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    endlich was zum schmunzeln Mni

    Hallo MNI

    Na Du schreibst aber mal was Lustiges:

    Zitat MNI
    .....entstehen Gase und Fuselalkohole durch die verlängerte Gärung und das kann Kopfschmerzen verursachen.
    Zitat Ende

    Na ist doch prima, da müssen sich ja manche den Alkohol ja gar nicht mehr selber kaufen. Ist eigentlich praktisch und viel billiger, sogar ohne Pfand.

    ...tse und die Gase machen Kopfschmerzen.....jetzt versteh ich warum manchmal morgens einen dicken Kopp habe.

    Jetzt ist auch der "Blubb" erklärt . Abends zu spät Spinat gegessen...machts im Kopf Blubb Blubb

    ;) :D
     
  12. Mecki

    Mecki Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Rohkost

    Hallo Frank und Mni,

    huuuuu, selten so gelacht. Ich mag aber keine Fuselakohole. Wenn schon, dann richtig. Am liebsten einen guten trockenen Rotwein, lieber bezahle ich den selber. Kopfweh hatte ich immer, wenn ich noch in die Arbeit ging. Jetzt kenn ich das überhaupt nicht mehr, obwohl ich jetzt viel mehr Rohkosts zu mir nehme!

    Grüße von Mecki, die wieder einmal nicht schlafen kann (liegt aber nicht an der Rohkost, heute gab es gekochtes Gemüse nach 17 Uhr).